Installation von Lync 2010 Attendant durch IT-Mitarbeiter

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-14

In Abhängigkeit von der Komplexität des Installationsszenarios stehen mehrere Optionen für die Installation von Microsoft Lync 2010 Attendant zur Verfügung.

  • Microsoft Systems Management Server (SMS) 2003 oder Microsoft System Center Configuration Manager 2007 R2. Verwenden Sie diese Produkte für komplexere Softwareinstallationsszenarien, bei denen Planung, Bestandsaufnahme, Berichte, Status und Unterstützung für die Installation in einem WAN (Wide Area Network) erforderlich sind. Ausführliche Informationen finden Sie in der System Center-TechNet-Bibliothek unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=140326&clcid=0x407.

  • Active Directory-Domänendienste (AD DS) Gruppenrichtlinien. Sie können ein Gruppenrichtlinienobjekt erstellen, um Lync 2010 Attendant basierend auf Gruppenmitgliedschaften für bestimmte Benutzer oder Computer bereitzustellen. Ausführliche Informationen zur Verwendung von Gruppenrichtlinien finden Sie auf der Seite "Windows Server Gruppenrichtlinien" in der TechNet-Bibliothek unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=141034&clcid=0x407.

  • Windows-Anmeldeskripts. Die Anmeldeskripts führen eine unbeaufsichtigte Installation von Lync 2010 Attendant durch, wenn sich ein Benutzer anmeldet. Sie können Gruppenrichtlinienobjekte dazu verwenden, Anmeldeskripts für bestimmte Geräte oder Benutzer bereitzustellen.

Wenn Sie Lync 2010 Attendant außerdem auf Computern mit Windows Vista-Betriebssystemen bereitstellen und Sie die Protokollierungsfunktion zur Fehlerbehebung verwenden möchten, müssen die Benutzer der Gruppe "Leistungsprotokollbenutzer" angehören. Lync 2010 Attendant fügt das Computerbenutzerkonto nicht automatisch der Gruppe der Leistungsprotokollbenutzer hinzu. Sie müssen das Computerbenutzerkonto manuell zu dieser Gruppe hinzufügen.

Bei der Bereitstellung können Sie Befehlszeilenparameter von Windows Installer zum Unterdrücken der Installationsbenutzeroberfläche und zum Generieren einer Protokolldatei verwenden.

Sie können Lync 2010 Attendant ohne Verwendung der Benutzeroberfläche installieren, indem Sie die Windows Installer-Befehlszeilenoption "/qn" in Ihrem Skript verwenden:

msiexec /qn /i attendantconsole.msi

Bei den Befehlszeilenparametern von Windows Installer wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt "Befehlszeilenoptionen" in der Microsoft Developer Network-Bibliothek (MSDN) unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=143014&clcid=0x407.

Während des Setups von Lync 2010 Attendant kann eine Protokolldatei generiert werden. Geben Sie hierzu an der Windows Installer-Befehlszeile "/l*v" ein, gefolgt von einem Dateinamen. Das Sternchen gibt an, dass alle Fehler, Warnungen und Statusmeldungen in die Protokolldatei geschrieben werden, während v angibt, dass alle Meldungen in ausführlicher Form protokolliert werden.

Die Lync 2010 Attendant-Setupdatei "attendantconsole.msi" generiert die Protokolldatei "%TEMP%\Install.log". Bei einer Deinstallation wird die Datei "%TEMP%\Uninstall.log" generiert.

Beispiel:

msiexec /qn /i Attendantconsole.msi 

Zusätzlich zu "/l*v" können weitere Protokolldateiflags verwendet werden. Mit "/lem" wird beispielsweise eine Protokolldatei generiert, die lediglich Informationen zu Fehlern, unzureichendem Speicherplatz oder der Beendigung aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers enthält. Eine vollständige Liste der Protokolldateioptionen finden Sie im Abschnitt "Normale Protokollierung (Windows)" in der MSDN-Bibliothek unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=141036&clcid=0x407.

ETL-Dateien (Event Trace Log, Ereignis-Ablaufverfolgungsprotokoll), die im Ordner "<Benutzername>/Tracing" auf Ihrem Computer generiert werden können, ermöglichen Administratoren und Microsoft Support-Mitarbeitern die Behandlung von Problemen. ETL-Dateien werden nicht standardmäßig generiert. Aktivieren Sie im Optionsdialogfeld die Option Protokollierung in Attendant aktivieren, um ETL-Dateien zu generieren. Die Protokollierungsoption ist standardmäßig deaktiviert.

Die Protokolldatei für Lync 2010 Attendant wird bei jedem Start von Lync 2010 Attendant überschrieben.

noteHinweis:
Sie können Microsoft Office Communications Server 2007 R2 Attendant deinstallieren, indem Sie die folgende Befehlszeile in Ihr Skript einfügen:
msiexec /x attendantconsole.msi
 
Anzeigen: