Bereitstellen der Pilotinstallation von Lync Server 2010

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-06

Eine Lync Server 2010-Pilotinstallation umfasst einen Front-End-Pool oder einen Standard Edition-Server, einen Edgeserver und einen Director. Bei der Migration einer Office Communications Server 2007-Bereitstellung zu Lync Server 2010 stellen Sie den Edgeserver und den Director gemeinsam mit dem Pool bereit. Diese Vorgehensweise unterscheidet sich von der Vorgehensweise für die Migration einer Office Communications Server 2007 R2-Bereitstellung zu Lync Server 2010, wo Sie den Edgeserver und den Director dem Pilotpool in einer späteren Phase der Migration hinzufügen. Im Pilotpool testen Sie die Koexistenz von Lync Server 2010 und Ihrer Office Communications Server 2007-Bereitstellung. Die Koexistenz ist ein temporärer Status, der andauert, bis alle Benutzer und Pools nach Lync Server 2010 verschoben wurden. Für die Pilotinstallation sollten Sie die gleichen Features und Arbeitsauslastungen wie für den Office Communications Server 2007-Pool bereitstellen.

noteHinweis:
Wenn Sie Archivierungsserver, Monitoring Server oder System Center Operations Manager zum Archivieren oder Überwachen der Office Communications Server 2007-Umgebung bereitgestellt haben und die Archivierung oder Überwachung während der Migration fortsetzen möchten, müssen Sie diese Features auch in der Pilotumgebung bereitstellen. Mit der zum Archivieren oder Überwachung der Office Communications Server 2007-Umgebung bereitgestellten Version werden keine Daten in der Lync Server 2010-Umgebung erfasst. Ausführliche Informationen zur Funktionsweise der Versionen von Archivierungsserver, Monitoring Server und System Center Operations Manager während der Migration finden Sie unter Migrieren von Archivierungsservern und Monitoring Servern (Migration von Office Communications Server 2007).

Ausführliche Informationen zum Konfigurieren der Bereitstellung Ihrer Pilotinstallation finden Sie in den folgenden Themen in der Lync Server-Bereitstellungsdokumentation:

importantWichtig:
Vor der Bereitstellung Ihrer Pilotinstallation müssen Sie entscheiden, ob ein Lync Server 2010-Pool für jeden vorhandenen Office Communications Server 2007-Pool bereitgestellt werden soll. Falls Sie Pools während der Migration oder Bereitstellung zusammenfassen oder aber in kleinere Pools aufteilen möchten, müssen Sie festlegen, welcher Office Communications Server 2007-Pool welchem Lync Server 2010-Pool zugeordnet werden soll und die Migration entsprechend anpassen.
noteHinweis:
Achten Sie beim Erstellen einer neuen Topologie mit dem Topologie-Generator darauf, dass die primäre SIP-Domäne und zusätzliche SIP-Domänen identisch benannt werden wie die Office Communications Server 2007-SIP-Domänen der Vorversion. Wenn Sie nicht dieselben Namen verwenden, kann mit dem unter Phase 4: Zusammenführen von Topologien (Migration von Office Communications Server 2007) beschriebenen Verfahren unter Verwendung des Zusammenführungs-Assistenten des Topologie-Generators keine Topologie erstellt werden. Zum Anzeigen der Office Communications Server 2007-SIP-Domänen der Vorversion öffnen Sie die Verwaltungskonsole für Office Communications Server 2007. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Gesamtstruktur, wählen Sie Globale Eigenschaften aus, und notieren Sie sich dann im Knoten Allgemein die SIP-Domänen in der Liste Domänen. Die Domäne mit dem Häkchen ist die primäre Domäne oder Standarddomäne.

Für eine erfolgreiche Veröffentlichung, Aktivierung oder Deaktivierung einer Topologie beim Hinzufügen oder Entfernen einer Serverrolle müssen Sie als Mitglied der Gruppen "RTCUniversalServerAdmins" und "Domänen-Admins" angemeldet sein. Es ist auch möglich, die geeigneten Administratorrechte und -berechtigungen für das Hinzufügen von Serverrollen zu delegieren. Ausführliche Informationen finden Sie unter Delegieren von Setupberechtigungen in der Bereitstellungsdokumentation. Für andere Konfigurationsänderungen müssen Sie lediglich Mitglied der Gruppe "RTCUniversalServerAdmins" sein.

Beim Bereitstellen einer Pilotinstallation verwenden Sie den Topologie-Generator für folgende Schritte:

  • Definieren eines neuen Standorts und eines neuen Pools

  • Definieren eines Edgeserverpools

  • Definieren eines Directors

  • Ändern des nächsten Hops, sodass auf den neu bereitgestellten Director verwiesen wird

  • Veröffentlichen der Topologie

In den nachfolgenden Verfahren werden Features und Einstellungen behandelt, die Sie im Rahmen des allgemeinen Bereitstellungsprozesses für die Pilotinstallation berücksichtigen sollten. In diesem Abschnitt werden nicht alle Assistentenseiten erläutert, die beim Ausführen der verschiedenen Assistenten über den Topologie-Generator angezeigt werden. Bei diesen Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie Topologie-Generator installiert haben und nun den ersten Pool erstellen. Ausführliche Informationen finden Sie unter Definieren und Konfigurieren eines Front-End-Pools oder Definieren und Konfigurieren eines Standard Edition-Servers in der Bereitstellungsdokumentation.

So stellen Sie die Pilotinstallation bereit
  1. Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" am Computer an.

  2. Bei der Definition des Pilotpools können Sie einen Enterprise Edition-Front-End-Pool oder einen Standard Edition-Server bereitstellen. Für Lync Server 2010 muss der Pilotpool nicht mit dem, was im Vorversionspool bereitgestellt wurde, übereinstimmen.

    FQDN des Front-End-Pools definieren (Dialogfeld)
  3. Auf der Seite Verbundene Serverrollen auswählen wird empfohlen, den Vermittlungsserver in Lync Server 2010 zu verbinden. Beim Zusammenführen einer Vorversionstopologie mit Lync Server 2010 müssen Sie zuerst den Vermittlungsserver von Lync Server 2010 verbinden. Nach dem Zusammenführen der Topologien und dem Konfigurieren des Vermittlungsservers von Lync Server 2010 können Sie den verbundenen Vermittlungsserver beibehalten oder aber in einen eigenständigen Server in Ihrer Lync Server 2010-Bereitstellung ändern.

    importantWichtig:
    Standard Edition-Server-Pools können nur von einem verbundenen A/V-Konferenzdienst bereitgestellt werden. Deshalb ist das entsprechende Kontrollkästchen auf dieser Seite nicht verfügbar. Für Lync Server 2010 Enterprise Edition ist es jedoch verfügbar.
    noteHinweis:
    Es wird dringend empfohlen, den Vermittlungsserver auf einem Front-End-Server oder Standard Edition-Server zu verbinden. Informationen zum Verschieben eines verbundenen Vermittlungsservers von Lync Server 2010 auf einen eigenständigen Vermittlungsserver finden Sie unter Wechseln von einem verbundenen Vermittlungsserver zu einem eigenständigen Vermittlungsserver (Migration von Office Communications Server 2007).
    Verbundene Serverrollen auswählen (Dialogfeld)
  4. Auf der Seite Serverrollen diesem Front-End-Pool zuordnen können Sie die Archivierung und Überwachung aktivieren, wenn diese Serverrollen im Rahmen des Pilotpools bereitgestellt werden sollen.

    Serverrollen diesem Front-End-Pool zuordnen (Dialogfeld)
  5. Wählen Sie darüber hinaus auf der Seite Serverrollen diesem Front-End-Pool zuordnen die Option Edgepool zur Verwendung durch die Medienkomponente dieses Front-End-Pools auswählen aus. Dadurch wird die Medienkomponente des Front-End-Servers konfiguriert.

    Neuen Front-End-Pool definieren – Server zuordnen
  6. Nachdem Sie auf den vorherigen Assistentenseiten den SQL Server-Speicher, die Dateifreigabe und die Webdienste-URL konfiguriert haben, klicken Sie auf der Seite Edgeserver auswählen auf Neu, um einen neuen Edgeserverpool zu erstellen.

    Edgeserver auswählen (Dialogfeld)
  7. Aktivieren Sie auf der Seite Funktionen auswählen nicht den Partnerverbund. Der Partnerverbund wird weiter unten in diesem Dokument konfiguriert.

    Funktionen auswählen (Dialogfeld)
  8. Beachten Sie auf der Seite Nächsten Hop definieren, dass nur der zuvor erstellte Standard Edition-Server oder Front-End-Pool als nächsten Hop für den Edgeserverpool ausgewählt werden kann. Wählen Sie den aufgelisteten Server als nächsten Hoppool aus, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

    Nächsten Hop definieren (Dialogfeld)

    noteHinweis:
    Im nächsten Verfahren wird ein Director definiert und der nächste Hop für den Edgeserverpool geändert.
So stellen Sie den Director bereit und konfigurieren den nächsten Hop für den Edgeserver
  1. Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe "Domänen-Admins" oder "RTCUniversalServerAdmins" am Computer an.

  2. Navigieren Sie im Topologie-Generator zum Knoten Directorpools. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Directorpools, und wählen Sie Neuer Directorpool aus, um den Assistenten Neuen Directorpool definieren zu öffnen.

    Topologie-Generator: Neuen Director definieren
  3. Definieren Sie den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) für den Directorpool, geben Sie an, ob es sich um einen Pool mit einem Computer oder einen Pool mit mehreren Computer handelt, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Definieren Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des Dateiservers und die Dateifreigabe, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Topologie-Generator: Directorpools
  5. Geben Sie die Webdienst-URL an, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

    Topologie-Generator: Directorpools
  6. Navigieren Sie im Topologie-Generator zum Knoten Edgepools, erweitern Sie den Knoten Edgepools, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den zuvor erstellten Edgeserverpool, und wählen Sie dann Eigenschaften bearbeiten aus.

  7. Wählen Sie im linken Bereich die Option Nächster Hop aus.

  8. Wählen Sie in der Dropdownliste den zuvor erstellten Directorpool aus.

    Topologie-Generator: Eigenschaften des nächsten Hops bearbeiten
  9. Klicken Sie auf OK, um das Fenster Eigenschaften bearbeiten zu schließen.

Nachdem Sie den neuen Standort, den Lync Server 2010-Pool, den Edgeserver und den Director definiert haben, veröffentlichen Sie die Topologie und installieren den lokalen Konfigurationsspeicher für jede Serverrolle. Verwenden Sie das folgende Verfahren, um die Bereitstellung der Pilotinstallation fortzusetzen.

So veröffentlichen Sie die Topologie und installieren den lokalen Speicher
  1. Informationen zum Veröffentlichen der Topologie finden Sie unter Veröffentlichen der Topologie in der Bereitstellungsdokumentation.

  2. Informationen zum Installieren einer lokalen Kopie der Konfigurationsdatenbank und zum Starten der erforderlichen Dienste finden Sie unter Einrichten von Front-End-Servern und Front-End-Pools oder Einrichten eines Standard Edition-Servers in der Bereitstellungsdokumentation.

    Nachdem die Pilotinstallation bereitgestellt und die Lync Server 2010-Dienste gestartet wurden, testen Sie mithilfe der Verfahren in dieser Phase die Koexistenz der Pilotinstallation und des Vorversionspools.

 
Anzeigen: