Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Informationen zu Microsoft Application Virtualization 4.6 SP1

Letzte Aktualisierung: März 2011

Betrifft: Application Virtualization 4.6 SP1

Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.6 SP1 bietet folgende Verbesserungen und neuen Features:

  • Optimierter App-V Sequencer: Der App-V Sequencer 4.6 SP1 wurde zur Optimierung der Sequenzierung aktualisiert. Die Verbesserungen bringen ein besser vorhersehbares Packaging-Ergebnis mit sich und unterstützen jeden einzelnen Schritt der Sequenzierung. Klicken Sie auf einen der folgenden Links, um weitere Informationen zur neuen Version von App-V Sequencer zu erhalten.

    • Mithilfe von App-V Package Accelerators können große, komplexe Anwendungen automatisch sequenziert werden. Die Anwendung eines App-V-Package Accelerators hat zudem den Vorteil, dass Sie zum Erstellen eines virtuellen Anwendungspaket nicht immer eine Anwendung manuell installieren müssen. Weitere Informationen zu App-V Package Accelerators finden Sie unter Informationen zu App-V-Package Accelerators (App-V 4.6 SP1).

    • Verbesserte Unterstützung für die Sequenzierung verschiedener Arten von Anwendungen. Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von Anwendungen finden Sie unter Bestimmen des zu sequenzierenden Anwendungstyps.

    • Verbesserte Unterstützung für die Verwendung von App-V-Projektvorlagen. Weitere Informationen zu App-V-Projektvorlagen finden Sie unter Erstellen einer App-V-Projektvorlage (App-V 4.6 SP1).

    • Schrittweise Anleitung während der Sequenzierung. Ein Beispiel für die neue schrittweise Anleitung finden Sie unter Seite „Anwendungstyp“.

    • Verbesserte Berichterstellung zur Unterstützung beim Ermitteln von Problemen bei der Sequenzierung. Ein Beispiel für die neue Berichterstellung finden Sie unter Dialogfeld „Ausgeschlossene Dateien“.



  • Unterstützung für die Verwendung eines schreibgeschützten Cachespeichers in RDS-Umgebungen: App-V 4.6 SP1 unterstützt nun die Verwendung eines freigegebenen, schreibgeschützten Cachespeichers sowohl in VDI- als auch in RDS-Umgebungen. Weitere Informationen zur Freigabe eines schreibgeschützten Cachespeichers in RDS-Umgebungen finden Sie unter Konfigurieren eines schreibgeschützten Cachespeichers auf dem App-V Client (RDS).

  • Unterstützung für die Sequenzierung von Microsoft .NET Framework 4: App-V 4.6 SP1 unterstützt nun die Sequenzierung von Microsoft .NET Framework 4.

  • Kundenfeedback und Hotfixrollup: App-V 4.6 SP1 schließt außerdem einen Hotfixrollup ein, mit dem Probleme der Version App-V 4.6 behoben werden.

Inhalt dieses Abschnitts

App-V 4.6 SP1 - Anmerkungen zu dieser Version
Dieser Abschnitt enthält die aktuellsten Informationen zu Problemen bei Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.6 SP1.

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2015 Microsoft