Migrationsüberlegungen für Besprechungen (Migration von Office Communications Server 2007)

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-06

In diesem Abschnitt werden die folgenden Themen erläutert:

  • Änderungen an Besprechungen in Microsoft Lync Server 2010

  • Migrieren von Benutzern auf der Grundlage ihrer Konferenzanforderungen

  • Migrieren vorhandener Besprechungen und Besprechungsinhalte

  • Benutzererfahrung während der Migration

  • Kompatibilität von Microsoft Lync 2010 mit Besprechungen in früheren Serverversionen

  • Konfigurieren der Seite für den Besprechungsbeitritt

In früheren Versionen von Office Communications Server existierten zwei Arten von Besprechungen:

  • Telefonkonferenzen (Lync 2010-Client, URL-Präfix conf://)

  • Webkonferenzen (Live Meeting-Client, URL-Präfix meet://)

In Microsoft Lync Server 2010 verwenden alle neu geplanten Besprechungen Lync 2010 als primären Client und das URL-Präfix https://.

Während der Migration werden die früheren Besprechungstypen vollständig von Lync Server 2010 unterstützt:

  • Zuvor geplante Telefonkonferenzen und Live Meeting-Webkonferenzen werden auf den Server verschoben, der Lync Server 2010ausführt.

  • Bei Benutzern, die auf den Server mit Lync Server 2010 verschoben wurden, Lync 2010 jedoch nicht installiert ist, können frühere Besprechungstypen weiterhin geändert oder erstellt werden.

Ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt "Benutzererfahrung während der Migration" nachfolgend in diesem Thema.

In früheren Versionen von Office Communications Server ermöglichten geplante Besprechungen anonymen Benutzern standardmäßig die Teilnahme an Besprechungen. In Lync Server 2010 ist die Teilnahme an geplanten Besprechungen standardmäßig auf Unternehmen festgelegt. Anonyme Benutzer und Teilnehmer von Einwahlkonferenzen, die nicht authentifiziert werden können, werden in die Lobby umgeleitet. Referenten können diese Benutzer zur Besprechung zulassen.

Bei ungeplanten Lync Server-Besprechungen, einschließlich Sofortbesprechungen, ist die Teilnahme standardmäßig auf Alle, auch Personen außerhalb meines Unternehmens festgelegt. Anonyme Benutzer können somit unmittelbar teilnehmen, ohne in der Lobby warten zu müssen.

Die folgenden Clients stehen Ihnen zur Verfügung, um an Besprechungen teilzunehmen, die über das Onlinebesprechungs-Add-In für Microsoft Lync 2010 geplant werden:

  • Lync 2010

  • Microsoft Lync 2010 Attendant

  • Microsoft Lync Web App

  • Microsoft Lync 2010 Attendee

  • Microsoft Office Communicator 2007 (sofern dies vom Administrator aktiviert wurde. Ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt "Konfigurieren der Seite für den Besprechungsbeitritt" nachfolgend in diesem Thema.)

Die folgenden Clients stehen Ihnen nicht zur Verfügung, um an Besprechungen teilzunehmen, die über das Onlinebesprechungs-Add-In für Lync 2010 geplant werden:

  • Communicator Web Access

  • Microsoft Office Live Meeting 2007

Lync Web App oder Lync 2010 Attendee werden als Alternativen für Benutzer empfohlen, die Lync 2010 oder Lync 2010 Attendant nicht installiert haben.

Es ist sinnvoll, die Organisatoren häufiger Besprechungen bereits zu einem frühen Zeitpunkt zu migrieren, damit sie die neuen Funktionen zur Freigabe, Zusammenarbeit und Verwaltung der Lobby von Lync Server 2010 nutzen können.

Bei Benutzern, die spezifische Webkonferenzfunktionen von Live Meeting benötigen - wie vor allem die Unterstützung umfangreicher Besprechungen und separater Räume - haben Sie die folgenden Optionen:

  • Bitten Sie Organisatoren, den Live Meeting-Dienst zu verwenden, sofern er in Ihrer Organisation zur Verfügung steht.

  • Lassen Sie die Verwaltung von Organisatoren durch frühere Versionen von Office Communications Server nicht, damit sie weiterhin serverbasierte Live Meeting-Webkonferenzen planen können.

Wenn ein Benutzerkonto von Microsoft Office Communications Server 2007 nach Lync Server 2010 verschoben wird, werden vom Benutzer bereits geplante Besprechungen zusammen mit dem Benutzerkonto verschoben. Dazu gehören Communicator-Telefonkonferenzen (URL-Präfix conf://) und Live Meeting-Konferenzen (URL-Präfix meet://).

Der Inhalt der Besprechung wird nicht auf den neuen Server verschoben. Sie sollten Besprechungsorganisatoren empfehlen, den Inhalt nach der Migration erneut zu laden.

noteHinweis:
Wenn das Onlinebesprechungs-Add-In für Lync 2010 erstmals zur Planung neuer Besprechungen verwendet wird, wird eine neue Standard-Konferenzkennung erstellt. Die Standard-Konferenzkennung ist die HTTP-Adresse und die Konferenzkennung, die normalerweise für alle geplanten Besprechungen wieder verwendet wird.
Dies ist nur für Organisatoren wichtig, die sich ihre Konferenzkennungen merken und an Dritte weitergeben. Die meisten Besprechungsteilnehmer nehmen der Besprechung einfach durch Klicken auf den Link in der neuen Besprechungseinladung teil. Zuvor geplante Office Communications Server 2007-Besprechungen werden weiterhin ordnungsgemäß ausgeführt.

In diesem Abschnitt wird die Erfahrung von Benutzern mit Konferenzen nach der Migration zu Lync Server 2010 vor und nach der Installation von Lync 2010 besprochen.

Nach der Migration eines Benutzers zu Lync Server 2010, doch vor der Installation neuer Clients, werden die folgenden Office Communications Server 2007-Clientfunktionen weiterhin auf dem neuen Server unterstützt:

  • Alle Planungsfunktionen des Konferenz-Add-In für Microsoft Office Outlook

  • Alle Links für Besprechungen in zuvor gesendeten Besprechungseinladungen

  • Weiterleitung zu Live Meeting (Freigabe von Informationen mithilfe von Live Meeting) von Office Communicator 2007

Wenn ein migrierter Benutzer Lync 2010 installiert, wird das Onlinebesprechungs-Add-In für Lync 2010 ebenfalls installiert. Dies hat die folgenden Vorteile:

  • Alle nachfolgend geplanten Besprechungen verwenden das neue Besprechungsformat, bei dem eine HTTPS://-Adresse anstelle der alten Live Meeting-Adresse meet:// verwendet wird.

  • Bei einer vorhandenen Besprechung, die zu Lync Server 2010 migriert wird, kann der Organisator wie gewohnt die meisten Besprechungsdetails bearbeiten. Wenn der Organisator jedoch das Enddatum, die Endzeit, die Teilnehmerliste oder den Betreff einer Besprechung ändern möchte, muss er die Besprechung im neuen Besprechungsformat von Lync 2010 neu planen. Ändert der Organisator eines dieser Details wird er vom Add-In aufgefordert, die Besprechung manuell neu zu planen und eine aktualisierte Besprechungseinladung an alle Teilnehmer zu senden.

  • In einer IT-verwalteten Bereitstellung von Lync 2010 hat der Administrator die Option, das Konferenz-Add-In für Microsoft Office Outlook zu deinstallieren, das zur Planung von Live Meeting-server- und dienstbasierten Besprechungen verwendet wird. Möglicherweise müssen einige Benutzer jedoch weiterhin auf Live Meeting-Diensten basierte Besprechungen planen. In einem solchen Fall ist es möglich, die gemeinsame Ausführung beider Add-Ins zuzulassen.

Bei Benutzern, die Lync 2010 installiert haben, werden alle Besprechungslinks in zuvor gesendeten Besprechungseinladungen weiterhin ausgeführt, einschließlich Communicator-Telefonkonferenzen (URL-Präfix conf://) sowie Live Meeting-Konferenzen (URL-Präfix meet://).

Benutzer in Verbundorganisationen, die Clients für Microsoft Office Communicator 2007 oder Microsoft Office Communicator 2005 verwenden, können an Lync Server 2010-Besprechungen in Ihrer Organisation teilnehmen, wenn diese Besprechungen vom Organisator gesperrt wurden. Sie müssen diese Besprechungen in Lync Server 2010 neu planen, damit Verbundteilnehmer, wenn sie über die neue Besprechungs-URL https:// an der Besprechung teilnehmen, die Option haben, Lync 2010 Attendee oder Lync Web App zu verwenden.

Benutzer, die Lync 2010 installiert haben, können an Besprechungen teilnehmen, die unter früheren Versionen von Office Communications Server abgehalten werden. Es gelten jedoch die folgenden Einschränkungen:

  • Bei Communicator-Besprechungen stehen neue Lync 2010-Funktionen nicht zur Verfügung.

  • Bei Live Meeting-Webkonferenzen müssen Lync 2010-Benutzer auch den Live Meeting-Client installiert haben, um teilnehmen zu können. Die E-Mail-Einladung enthält Anleitungen zur Installation des Live Meeting-Clients.

Sie können durch eine Konfiguration der Webseite für den Besprechungsbeitritt steuern, welche Clients für den Beitritt zu geplanten Lync Server 2010-Besprechungen zur Verfügung stehen. Wenn ein Benutzer auf einen Besprechungslink klickt, ermittelt die Seite für den Besprechungsbeitritt, ob bereits ein Client auf dem Computer des Benutzers installiert ist. Ist bereits ein Client installiert, wird der Standardclient geöffnet und für den Besprechungsbeitritt verwendet. Wenn kein Client installiert ist, werden auf der Seite für den Besprechungsbeitritt alternative Clients angezeigt, um der Besprechung beizutreten.

Die Seite für den Besprechungsbeitritt enthält immer die Option zur Verwendung von Microsoft Lync Web App. Zusätzlich zu dieser Option können Sie entscheiden, ob Links für Microsoft Lync 2010 Attendee oder eine frühere Version von Communicator angezeigt werden sollen. Folgende Szenarien sind möglich:

  • Wenn Lync 2010 oder Microsoft Lync 2010 Attendant installiert ist, wird der Client gestartet und für den Besprechungsbeitritt verwendet.

  • Wenn weder Lync 2010 noch Lync 2010 Attendant installiert ist, jedoch Lync 2010 Attendee ist, wird Lync 2010 Attendee gestartet.

  • Wenn kein Lync Server 2010-Client installiert ist, wird die Seite für den Besprechungsbeitritt mit den folgenden Optionen für den Benutzer geöffnet:

    • Verwenden von Lync Web App

    • Herunterladen von Lync 2010 Attendee (dieser Link ist standardmäßig ausgeblendet)

    • Verwenden einer vorherigen Version von Communicator (dieser Link ist standardmäßig ausgeblendet)

Für das Szenario, in dem weder Lync 2010 noch Lync 2010 Attendee installiert ist, können Sie die Seite für den Besprechungsbeitritt in Lync Server 2010-Systemsteuerung konfigurieren (unter den Einstellungen Sicherheit, Webdienst). Diese Einstellungen können ebenfalls mithilfe der Cmdlets New-CsWebServiceConfiguration oder Set-CsWebServiceConfiguration Windows PowerShell festgelegt werden. Setzen Sie zu diesem Zweck die Parameter ShowDownloadCommunicatorAttendeeLink und ShowJoinUsingLegacyClientLink.

 
Anzeigen: