Erstellen eines Verwaltungs-Agents für das Lync Server-Synchronisierungstool in allen Benutzergesamtstrukturen

Lync Server 2010
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-03-16

Nachdem Sie das Lync Server 2010-Synchronisierungstool konfiguriert haben, erstellen Sie für jede Benutzergesamtstruktur einen Verwaltungs-Agent für das Lync Server-Synchronisierungstool.

  1. Starten Sie auf dem Computer mit dem Identitätslebenszyklus-Manager-Server den Identitäts-Manager: Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme, auf Microsoft Identity Integration Server und dann auf Identity Manager.

    noteHinweis:
    So öffnen Sie den Synchronisierungsdienst in Forefront Identity Manager 2010: Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme, auf Forefront Identity Manager und dann auf Synchronization service.
  2. Klicken Sie auf Management Agents.

  3. Klicken Sie im Menü Actions auf Import Management Agent.

  4. Wählen Sie %Laufwerkbuchstabe%:\Programme\Microsoft Identity Integration Server\Extensions\Lcsuserforestma.xml aus, und klicken Sie dann auf Open.

    warningWarnung:
    Für Forefront Identity Manager 2010 lautet der Pfad: %Program Files%\Microsoft Forefront Identity Manager\2010\Synchronization Service\Extensions\Lcsuserforestma.xml.
  5. Geben Sie im Feld Name einen eindeutigen Namen für den Verwaltungs-Agent ein, und klicken Sie dann auf Next.

  6. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort eines Mitglieds der Gruppe Domänen-Admins in Lync Server in der Benutzergesamtstruktur ein, und klicken Sie dann auf Next.

  7. Wählen Sie in Partitions Matching unter Update Partitions die Partition aus, die aktualisiert werden muss. Wählen Sie dann in Existing Partitions die Partition aus, die den Distinguished Name (DN) der Benutzergesamtstruktur enthält.

  8. Klicken Sie auf Match.

  9. Wählen Sie in Existing Partitions jede nicht übereinstimmende Partition aus, und klicken Sie auf Deselect.

  10. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Next.

  11. Deaktivieren Sie in Select directory partitions die Kontrollkästchen für alle Domänen bis auf die erste Domäne, die die Organisationseinheit (OU) mit den Benutzer- und Gruppenobjekten in dieser Gesamtstruktur enthält. Diese Benutzer- und Gruppenobjekte werden dann vom Identitätslebenszyklus-Manager als Kontakte in der zentralen Gesamtstruktur synchronisiert.

  12. Klicken Sie auf Containers.

  13. Wählen Sie in Select Containers den OU-Container aus, der Benutzer und Gruppen enthält, die mit der zentralen Gesamtstruktur synchronisiert werden müssen, und klicken Sie dann auf OK.

  14. Wiederholen Sie die Schritte 11 bis 13 für jede Domäne, die Benutzer und Gruppen enthält, die Server mit Lync Server in der zentralen Gesamtstruktur verwenden.

  15. Klicken Sie auf Next.

    warningWarnung:
    In Forefront Identity Manager 2010 übernehmen Sie auf der Seite Configure Provisioning Hierarchy die Standardwerte und klicken dann auf Next.
  16. Übernehmen Sie auf der Seite Select Objects die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Next.

  17. Übernehmen Sie auf der Seite Select Attributes die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Next.

  18. Übernehmen Sie auf der Seite Configure Connector Filter die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Next.

  19. Übernehmen Sie auf der Seite Configure Join and Projection Rules die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Next.

  20. Übernehmen Sie auf der Seite Configure Attribute Flow die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Next.

  21. Übernehmen Sie auf der Seite Configure Deprovisioning die Standardwerte, und klicken Sie dann auf Next.

  22. Überprüfen Sie auf der Seite Configure Extensions, ob Lcssync.dll ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Finish.

 
Anzeigen: