Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Einstellungen und Standardwerte in der Arbeitszeittabelle (Project Server 2010-Einstellungen)

 

Gilt für: Project Server 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-04-13

In Microsoft Project Web App können Standortadministratoren aus mehreren Optionen auswählen, um zu bestimmen, wie Ressourcen Zeiten in ihre Arbeitszeittabellen eingeben und wessen Genehmigung erforderlich ist. Auf der Seite Einstellungen und Standardwerte in der Arbeitszeittabelle legen Sie außerdem fest, ob in Ihrer Organisation der einfache Eingabemodus verwendet werden soll. Bei dieser neuen Funktion in Microsoft Project Server 2010 werden Aktualisierungen des Vorgangsstatus mit Arbeitszeittabellen in einer Ansicht kombiniert.

So konfigurieren Sie Einstellungen und Standardwerte in der Arbeitszeittabelle
  1. Klicken Sie auf der Schnellstartleiste im Abschnitt Einstellungen auf Servereinstellungen.

  2. Klicken Sie auf der Seite Servereinstellungen im Abschnitt Zeit- und Vorgangsverwaltung auf Einstellungen und Standardwerte in der Arbeitszeittabelle.

  3. Aktivieren Sie im Abschnitt Project Web App-Anzeige das Kontrollkästchen In der Arbeitszeittabelle wird die standardmäßige Zeitüberwachung für Überstunden und nicht abzurechnende Zeit verwendet, um Teammitgliedern das Übermitteln von Angaben zu Überstunden und nicht abzurechnenden Zeiten zu ermöglichen. Wenn dies nicht gewünscht ist, deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.

  4. Geben Sie im Abschnitt Standardmodus der Arbeitszeittabellenerstellung an, welche Daten in die standardmäßige Arbeitszeittabelle einbezogen werden sollen:

    • Aktivieren Sie Aktuelle Vorgangszuordnungen, um Arbeitszeittabellen mit Informationen zu den Vorgangszuordnungen der Teammitglieder vorab auszufüllen.

    • Aktivieren Sie Aktuelle Projekte, um Arbeitszeittabellen mit Informationen zu den aktuellen Projekten der Teammitglieder vorab auszufüllen.

    • Aktivieren Sie Keine vorherige Auffüllung, um für Teammitglieder leere Arbeitszeittabellen zu erstellen.

  5. Geben Sie im Abschnitt Einheiten der Rasterspalten in der Arbeitszeittabelle an, ob Spalten in Arbeitszeittabellen Tage oder Wochen darstellen sollen. Bei Wahl von Wochen stellt jede Spalte in einer Arbeitszeittabelle sieben Tage dar, wobei das Datum in der Spalte den ersten Tag der Woche angibt.

  6. Geben Sie im Abschnitt Standardeinstellung für Berichtseinheiten an, ob Teammitglieder Zeiten in jeder Spalte der Arbeitszeittabelle als Stunden oder Tage angeben sollen.

  7. Zum Angeben, wie viele Stunden einen ganzen Arbeitstag darstellen sollen, geben Sie die Anzahl der Stunden in das Feld Die Anzahl der Stunden in einer standardmäßigen Arbeitszeittabelle lautet ein.

  8. Zum Angeben, wie viele Stunden eine Standardarbeitswoche darstellen sollen, geben Sie die Anzahl der Stunden in das Feld Die Anzahl von Stunden in einer Arbeitszeittabelle für eine Standardarbeitswoche lautet ein.

  9. Geben Sie im Abschnitt Grenzen für stündliche Berichte die maximal und minimal zulässige Anzahl von Stunden in einer Arbeitszeittabelle sowie die maximal zulässige Anzahl von Stunden für einen Tagesbericht an. Wenn ein Teammitglied über diese Grenzwerte hinausgehende Zeiten meldet, werden beim Senden der Arbeitszeittabellen Fehlermeldungen angezeigt.

    HinweisNote
    Je nach Buchführungssystem, Kunden oder internen Geschäftsrichtlinien müssen bestimmte Einschränkungen bei der Eingabe von Zeiten auferlegt werden. Wenn Ihre Organisation ferner mit Teamressourcen arbeitet, muss dies beim Festlegen des Höchst- und Mindestwerts im Abschnitt Grenzen für stündliche Berichte berücksichtigt werden.

    Wenn Sie keinen stündlichen Berichtsgrenzwert festlegen möchten, geben Sie zum Verzicht auf die Stundenbegrenzung 999 in das Feld Maximale Stunden pro Arbeitszeittabelle ein. Oder geben Sie 0 in das Feld Minimale Stunden pro Arbeitszeittabelle, um keine Mindestzeit anzugeben. Durch Eingeben dieser Optionen werden Berichtsgrenzwerte deaktiviert.

  10. Führen Sie im Abschnitt Richtlinien für Arbeitszeittabellen die folgenden Aktionen aus:

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zeitberichte in der Zukunft zulassen, um Teammitgliedern das Aufzeichnen von Zeiten für Zeiträume in der Zukunft zu erlauben.

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Neue persönliche Vorgänge zulassen, um Teammitgliedern zu ermöglichen, so viele Vorgänge wie nötig zu erstellen. Diese Zeit wird keinem Project Server-Projekt oder -Vorgang zugeordnet. Persönliche Vorgänge werden nicht außerhalb der Arbeitszeittabelle oder des Vorgangsstatus eines Teammitglieds angezeigt.

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zeitberichte auf oberster Ebene zulassen, damit Teammitglieder Zeiten im Abgleich mit Sammelvorgängen erfassen können. Bei Deaktivierung dieses Kontrollkästchens müssen Teammitglieder Zeiten im Abgleich mit Vorgängen auf niedrigerer Ebene erfassen, die anschließend in die Sammelebene einfließen.

    • Klicken Sie im Abschnitt Genehmigung des Vorgangsstatus-Managers auf Aktiviert, damit Projektmanager Zeilen in Arbeitszeittabellen auf Zeilenbasis koordinieren bzw. genehmigen/ablehnen können. Bei Auswahl von Aktiviert können Sie das Kontrollkästchen Genehmigung von Zeilen vor der Arbeitszeittabellen-Genehmigung vorschreiben aktivieren, das angibt, dass jede Zeile genehmigt werden muss, bevor die gesamte Arbeitszeittabelle genehmigt werden kann. Wenn Sie nur ganze Arbeitszeittabellen genehmigen möchten, also keine zeilenweise Genehmigung wünschen, wählen Sie Deaktiviert aus.

      HinweisNote
      Bei Verwenden des einfachen Eingabemodus müssen Sie die Genehmigung des Vorgangsstatus-Managers aktivieren.
  11. Aktivieren Sie im Abschnitt Detektiv das Kontrollkästchen Arbeitszeittabellen-Überwachung aktivieren, um eine detaillierte Aufzeichnung aller Änderungen an einer Arbeitszeittabelle zu erstellen.

    TippTip
    Klicken Sie auf Bereinigungsprotokoll, um das Überwachungsprotokoll zu löschen.
  12. Aktivieren Sie im Abschnitt Genehmigungsweiterleitung das Kontrollkästchen Feste Genehmigungsweiterleitung, um Teammitglieder am manuellen Angeben der nächsten genehmigenden Person zu hindern, wenn sie ihre Arbeitszeittabelle übermitteln.

  13. Aktivieren Sie im Abschnitt Einfacher Eingabemodus das Kontrollkästchen Einfacher Eingabemodus, wenn Teammitglieder den Vorgangsstatus und auch die tatsächlich geleistete Arbeit in ihre Arbeitszeittabellen eintragen können sollen.

  14. Klicken Sie auf Speichern.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft