Wiederherstellen von Überwachungs- oder Archivierungsdaten

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-02-18

Das Wiederherstellen von Überwachungs- und Archivierungsdaten ist nicht erforderlich, um Lync Server nach einem Ausfall wieder einsatzbereit zu machen. Wenn Überwachungs- und Archivierungsdaten allerdings für Ihre Organisation von entscheidender Bedeutung sind, empfiehlt es sich, die Daten nach dem Neuerstellen der Datenbanken wiederherzustellen.

Im folgenden Verfahren wird beschrieben, wie Sie mithilfe von SQL Server Management Studio Archivierungs- oder Überwachungsdaten wiederherstellen.

  1. Melden Sie sich auf dem wiederherzustellenden Server als Mitglied der Administratorengruppe auf dem lokalen Computer oder einer Gruppe mit gleichwertigen Benutzerrechten an.

  2. Öffnen Sie SQL Server Management Studio: Klicken Sie im Startmenü auf Alle Programme, dann auf Microsoft SQL Server 2012 oder Microsoft SQL Server 2008 und anschließend auf SQL Server Management Studio.

  3. Stellen Sie unter Verbindung mit Server herstellen eine Verbindung zur SQL Server-Instanz her, indem Sie mindestens den Namen des Servers und die Authentifizierungsinformationen angeben.

  4. Klicken Sie im Objekt-Explorer mit der rechten Maustaste auf Datenbanken, und klicken Sie dann auf Datenbank wiederherstellen.

  5. Klicken Sie unter Seite auswählen auf Allgemein, und wählen Sie dann im Feld In Datenbank den Datenbanknamen wie folgt aus:

    • Wählen Sie für eine ArchivierungsdatenbankLcsLog aus.

    • Wählen Sie für eine Datenbank mit Kommunikationsdatensätzen LcsCDR aus.

    • Wählen Sie für eine QoE-Datenbank (Quality of Experience) QoEMetrics aus.

  6. Klicken Sie auf Von Medium.

  7. Klicken Sie unter Wählen Sie die wiederherzustellenden Sicherungssätze aus auf die Sicherungsdatei, und klicken Sie dann auf Wiederherstellen.

  8. Klicken Sie unter Seite auswählen auf Optionen, vergewissern Sie sich, dass der Datendateipfad und der Protokollpfad sich im richtigen Ordner befinden, und klicken Sie dann auf OK.

  1. Erweitern Sie Datenbanken, dann die Archivierungs- oder Überwachungsdatenbank, dann den Knoten Sicherheit und anschließend Benutzer.

  2. Stellen Sie sicher, dass die Domänengruppe RTCComponentUniversalServices als Benutzer vorhanden ist.

  3. Falls "RTCComponentUniversalServices" unter Benutzer nicht vorhanden sind, gehen Sie wie folgt vor:

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Benutzer, und klicken Sie dann auf Neuer Benutzer.

    2. Geben Sie in Anmeldename den fehlenden Gruppennamen "RTCComponentUniversalServices" ein.

    3. Wählen Sie unter Mitgliedschaft in Datenbankrollen die Berechtigung ServerRole aus, und klicken Sie auf OK.

    noteHinweis:
    Sie müssen den Archivierungs- oder Überwachungsdienst nicht neu starten.
 
Anzeigen: