TechNet
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Übersicht über die Speichermigration virtueller Computer

 

Betrifft: Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012

In Windows Server 2008 R2 können Sie eine ausgeführte Instanz eines virtuellen Computers per Livemigration verschieben, es ist jedoch nicht möglich, den Speicher des virtuellen Computers zu verschieben, während diese ausgeführt wird.

Mit Hyper-V in Windows Server 2012 wird die Unterstützung zum Verschieben des Speichers virtueller Computer ohne Ausfallzeit eingeführt, d. h. der Speicher wird verschoben, während der virtuelle Computer weiter ausgeführt wird. Sie können diese Aufgabe mithilfe eines neuen Assistenten im Hyper-V-Manager oder durch die neuen Hyper-V-Cmdlets für Windows PowerShell ausführen.

Sie können entweder einem eigenständigen Computer oder einem Hyper-V-Cluster Speicher hinzufügen und dann die virtuellen Computer auf den neuen Speicher verschieben, während die virtuellen Computer weiterhin ausgeführt werden.

Der häufigste Grund zum Verschieben des Speichers eines virtuellen Computers ist der, den physischen Speicher zu aktualisieren, der für Hyper-V zur Verfügung steht. Sie können den Speicher eines virtuellen Computers – zur Laufzeit – auch zwischen physischen Speichergeräten verschieben, um auf Leistungsbeeinträchtigungen zu reagieren, die durch Engpässe beim Speicherdurchsatz verursacht werden.

Hyper-V in Windows Server 2012 ermöglicht es, den Speicher virtueller Computer zu verschieben, während diese ausgeführt werden.

Sie benötigen Folgendes, um die Hyper-V-Funktionalität zum Verschieben des Speichers virtueller Computer zu nutzen:

  • Mindestens eine Installation von Windows Server 2012 mit der Hyper-V-Rolle.

  • Einen Server, der Hyper-V ausführen kann. Insbesondere muss der Server über einen Prozessor mit Unterstützung für die Hardwarevirtualisierung verfügen.

  • Virtuelle Computer, die zur ausschließlichen Verwendung virtueller Festplatten als Speicher konfiguriert sind.

System_CAPS_noteHinweis

Sie können den Speicher eines virtuellen Computers nicht verschieben, wenn eine seiner Speicherkomponenten direkt an eine physische Festplatte angeschlossen ist.

Diese neue Funktion ermöglicht es Ihnen, die virtuellen Festplatten eines virtuellen Computers zu verschieben. Bei diesem Vorgang bleiben diese virtuellen Festplatten weiterhin zur Verwendung für den ausgeführten virtuellen Computer verfügbar. Wenn Sie die virtuellen Festplatten eines ausgeführten virtuellen Computers verschieben, führt Hyper-V die in Abbildung 1 gezeigten Schritte aus:

Abbildung der Verschiebung von virtuellen Festplatten

Abbildung 1  Verschieben virtueller Festplatten

  1. Während der Verschiebung werden die meisten Lese- und Schreibvorgänge auf der virtuellen Quellfestplatte ausgeführt.

  2. Während Lese- und Schreibvorgänge auf der virtuellen Quellfestplatte ausgeführt werden, werden die Festplatteninhalte auf die neue virtuelle Zielfestplatte kopiert.

  3. Nachdem der anfängliche Festplattenkopiervorgang abgeschlossen wurde, werden Festplattenschreibvorgänge auf die virtuelle Quell- und die Zielfestplatte gespiegelt, dabei werden ausstehende Festplattenänderungen repliziert.

  4. Nachdem die virtuellen Quell- und Zielfestplatten vollständig synchronisiert wurden, wechselt der virtuelle Computer zur virtuellen Zielfestplatte und verwendet nur noch diese.

  5. Die virtuelle Quellfestplatte wird gelöscht.

Anzeigen:
© 2016 Microsoft