TechNet
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

Unified Tracing (Übersicht)

 

Betrifft: Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows 8

Dieses Thema bietet eine Übersicht über Unified Tracing in Windows Server® 2012 und Windows Server® 2012 R2.

In Windows Server 2012 wurde für Unified Tracing der neue Parameter capturetype für den Befehl Netsh Trace eingeführt. Dieser Parameter erweitert die Tracingfähigkeiten und ermöglicht Netzwerkadministratoren eine effizientere Erfassung von Netzwerkdatenverkehr in physischen und virtuellen Netzwerken. Dadurch sorget er für eine effektivere und effizientere Behandlung von Netzwerkproblemen.

In einer Umgebung mit mehreren virtuellen Netzwerken auf einem einzelnen physischen Computer kann Unified Tracing den Datenverkehr zwischen VMs im gleichen Netzwerk erfassen und auch zwischen VMs in verschiedenen virtuellen Netzwerken.

Wenn Sie bei einem Server, der Hyper-V mit mehreren virtuellen Computern ausführt, den Netzwerkdatenverkehr zwischen VMs analysieren möchten, können Sie den Befehl netsh trace mithilfe des capturetype-Parameters auf dem Hyper-V-Host ausführen. Mit dem Start der Erfassung auf dem Hostcomputer wird die Ablaufverfolgung simultan auf allen VMs aktiviert, und Sie können den Datenverkehr zwischen den VMs analysieren.

Mit dem Capturetype-Parameter können Sie den Typ des zu erfassenden Datenverkehrs angeben:

  • Wenn Sie den Wert physical als capturetype-Parameter angeben, können Sie den Datenverkehr auf dem physischen Computer erfassen, insbesondere den Datenverkehr über den physischen Netzwerkadapter.

  • Wenn Sie den Wert vmswitch als capturetype-Parameter angeben, können Sie den Datenverkehr erfassen, der die virtuellen Hyper-V-Switches durchläuft.

  • Wenn Sie den Wert both als capturetype-Parameter angeben, können Sie den gesamten Datenverkehr auf dem physischen Computer erfassen und zusätzlich den Datenverkehr, der die virtuellen Hyper-V-Switches durchläuft.

Aus Gründen der Abwärtskompatibilität hat der capturetype-Parameter den Standardwert physical.

Wenn Sie den Wert vmswitch als capturetype-Parameter angeben, wird nur der Datenverkehr erfasst, der den Switch durchläuft. Traversiert derselbe Datenverkehr den physischen Netzwerkadapter (z. B. wenn der Datenverkehr auch an einen anderen physischen Computer gesendet wird), wird er auf der Ebene des physischen Netzwerkadapters nicht erneut erfasst.

Weitere Informationen zu Netsh Trace in Windows Server 2012 finden Sie unter Netsh Commands for Network Trace in der Technischen Bibliothek zu Windows Server 2012.

Im Folgenden finden Sie eine Liste verwandter Technologien:

Anzeigen:
© 2016 Microsoft