Überprüfen der Voraussetzungen für eine Exchange 2007-Hybridbereitstellung

 

Gilt für:Exchange Online, Office 365

Bevor Sie mit dem Bereitstellungs-Assistenten weitere Schritte unternehmen, stellen Sie sicher, dass die Betriebssysteme, die Hardware, die Software, die Clients und andere Elemente Ihrer Organisation den Anforderungen für die Konfiguration einer hybriden Bereitstellung zwischen der lokalen Organisation und Exchange Online entsprechen. Andernfalls können Sie die Schritte im Bereitstellungs-Assistenten nicht abschließen und die Hybridbereitstellung nicht erfolgreich für Ihre Organisation konfigurieren.

Weitere Informationen finden Sie unter: Grundlegendes zu den Voraussetzungen für Exchange 2007-Hybridbereitstellungen

Die folgenden Komponenten sind erforderlich, um Ihre lokale Exchange-Organisation erfolgreich für eine hybride Bereitstellung zu konfigurieren.

Für eine hybride Bereitstellung ist mindestens eine der folgenden Komponenten erforderlich:

  • Exchange 2010 SP3-Server, der mit der Clientzugriffs- und Hub-Transport-Serverrolle konfiguriert ist

    TippTipp:
    Um die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit der Funktionen der hybriden Bereitstellung zu verbessern, wird dringend empfohlen, mehrere Hybridserver in der lokalen Organisation zu installieren. Als bewährte Methode und empfohlene Hybridserverkonfiguration sollten Sie die Clientzugriffs- und Hub-Transport-Serverrolle auf jedem Hybridserver installieren, der in der lokalen Organisation bereitgestellt wird. Wenn Sie auch die Exchange 2010-Postfachserverrolle in Ihrer Hybridbereitstellung installieren, sollten Sie die Postfachserverrolle allen Hybridservern hinzufügen, auf denen die Clientzugriffs- und Hub-Transport-Serverrollen installiert sind.
  • Active Directory-Synchronisierungsserver

Auf Exchange 2010 SP3-Servern, die in einer Hybridbereitstellung konfiguriert werden, muss eines der folgenden Betriebssysteme installiert sein:

  • 64-Bit-Version von Windows Server 2008 Standard, Service Pack 2

  • 64-Bit-Version von Windows Server 2008 Enterprise, Service Pack 2

  • 64-Bit-Version von Windows Server 2008 R2 Standard, Service Pack 1

  • 64-Bit-Version von Windows Server 2008 R2 Enterprise, Service Pack 1

Darüber hinaus müssen die folgenden Voraussetzungen installiert werden:

  • .NET Framework 3.5 SP1

  • Internetinformationsdienste (IIS)

  • Windows PowerShell V2.0

  • Windows Remote Management V2.0

Weitere Informationen finden Sie unter: Grundlegendes zu den Voraussetzungen für Exchange 2007-Hybridbereitstellungen

Sie müssen einen Active Directory-Synchronisierungsserver für die Synchronisierung E-Mail-aktivierter Active Directory-Objekte mit der Office 365-Mandantenorganisation bereitstellen, um eine einheitliche globale Adressliste (GAL) zwischen der lokalen Exchange-Organisation und Exchange Online-Organisationen zu unterstützen.

HinweisHinweis:
Mit dem Office 365-Mandantendienst können maximal 50.000 E-Mail-aktivierte Active Directory-Objekte in die cloudbasierte Organisation repliziert werden. Wenn Ihre Active Directory-Umgebung mehr als 50,000 Objekte umfasst, wenden Sie sich an das Microsoft Online Services-Supportteam, um eine Serviceanfrage für eine Ausnahme zu öffnen, und geben Sie die Anzahl von Objekten an, die synchronisiert werden müssen.

Weitere Informationen finden Sie unter: Roadmap für die Verzeichnissynchronisierung

Am Active Directory-Standort, an dem Exchange 2010 SP3-Hybridserver installiert werden sollen, muss mindestens ein beschreibbarer Domänencontroller mit einem der folgenden Betriebssysteme vorhanden sein:

  • Windows Server 2003 Standard Edition mit SP1 oder höher (32-Bit oder 64-Bit)

  • Windows Server 2003 Enterprise Edition mit SP1 oder höher (32-Bit oder 64-Bit)

  • Windows Server 2008 Standard oder Enterprise, RTM-Version oder höher (32-Bit oder 64-Bit)

  • Windows Server 2008 R2 Standard oder Enterprise, RTM-Version oder höher

  • Windows Server 2008 Datacenter, RTM-Version oder höher

  • Windows Server 2008 R2 Datacenter, RTM-Version oder höher

Darüber hinaus muss die Active Directory-Gesamtstruktur eine Windows Server 2003-Gesamtstrukturfunktionsebene oder höher verwenden.

  • 64-Bit-Version von Microsoft Exchange Server 2007 SP3 mit Updaterollup 9

  • Postfach-, Clientzugriffs- und Hub-Transport-Serverrolle sind installiert

Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Office 365-Foren um Hilfe. Für den Zugriff auf die Foren müssen Sie sich mit einem Konto anmelden, das über Administratorzugriff auf Ihren cloudbasierten Dienst verfügt. Besuchen Sie die Foren unter: Office 365-Foren

 
Anzeigen: