Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Hinzufügen Ihrer benutzerdefinierten Domäne zu Azure AD

Veröffentlicht: April 2012

Letzte Aktualisierung: Februar 2015

Betrifft: Azure, Windows Intune

noteHinweis
Dieses Thema stellt Onlinehilfeinhalte für Cloud-Dienste zur Verfügung, z. B. für Windows Intune und Office 365, die Microsoft Azure Active Directory für Identitäts- und Verzeichnisdienste verwenden.

Wenn Ihre Organisation bereits über einen benutzerdefinierten Domänennamen verfügt, können Sie diesen Ihrem Azure Active Directory (AD) hinzufügen, damit er mit allen Microsoft Online Services verwendet wird, die Sie abonniert haben. Nachdem Sie Ihren Domänennamen zu Azure AD hinzugefügt haben, können Sie mit der Zuordnung Ihres Domänennamens zu den verschiedenen Cloud-Diensten beginnen.

Sie können Ihrem Azure AD-Mandanten bis zu 900 Domänennamen hinzufügen, indem Sie eine der folgenden Umgebungen verwenden:

  • Das Azure-Verwaltungsportal, das Office 365-Portal oder das Windows Intune-Portal.

  • Das Azure Active Directory-Modul für Windows PowerShell. Weitere Informationen finden Sie unter Manage domains.

Sie müssen einen Domänennamen bereits registriert haben und über die für Ihre Domänennamen-Registrierungsstelle (etwa Go Daddy oder Register.com) erforderlichen Anmeldeinformationen verfügen. Haben Sie noch keinen benutzerdefinierten Domänennamen, können Sie einen von einer Domänennamen-Registrierungsstelle erwerben. Weitere Informationen finden Sie unter Internetdomänenverwaltung in Azure AD.

Sie können Ihrem Mandanten mehrere Domänen hinzufügen. Die gleiche Domäne kann jedoch nicht verschiedenen Mandanten hinzugefügt werden. Wenn Sie also beispielsweise Ihre Domäne Ihrem Mandanten hinzufügen, können Sie keinen weiteren Azure AD-Mandaten erstellen und diesem den gleichen Domänennamen hinzufügen.

Wenn Sie zurzeit Domänen in Microsoft Business Productivity Online Standard Suite verwenden, können Sie die gleichen Domänen nicht Ihrem Azure AD-Mandanten hinzufügen.

Weitere Informationen zur Funktionsweise Ihres Azure AD-Mandanten finden Sie unter Was ist ein Azure AD-Verzeichnis?.

TipTipp
Sie verwenden Office 365? Nachdem Sie Ihre Domäne eingerichtet haben, können Sie mit dem Erstellen von E-Mail-Adressen, Lync Online-Konten und Verteilergruppen beginnen, die Ihren benutzerdefinierten Domänennamen verwenden. Sie können Ihren Domänennamen auch für eine öffentliche Website verwenden, die unter SharePoint Online gehostet wird.

  1. Klicken Sie im Verwaltungsportal auf Active Directory, und klicken Sie dann auf den Namen des Verzeichnisses Ihrer Organisation. Sie können eines der folgenden Verfahren verwenden:

    • Klicken Sie auf der Standardverzeichnisseite im Abschnitt Benutzeranmeldung optimieren auf die Schaltfläche Domäne hinzufügen.

    • Klicken Sie auf die Registerkarte Domänen, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Kundendomäne hinzufügen oder Hinzufügen.

  2. Geben Sie auf der Seite Domäne hinzufügen den Namen der Domäne ein, die Sie hinzufügen möchten, und führen Sie dann eine der nachstehenden Schrittfolgen aus:

    1. Wenn Sie Ihr lokales Active Directory nicht in Azure AD integrieren möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

      1. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich habe vor, diese Domäne für die einmalige Anmeldung bei meinem lokalen Active Directory-Verzeichnis zu konfigurieren, und klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.

      2. Sobald die Meldung angezeigt wird, dass Ihre Domäne erfolgreich zu Azure AD hinzugefügt wurde, klicken Sie auf den Pfeil, um zur nächsten Seite zu gelangen, damit Sie Ihre Domäne überprüfen können.

      3. Folgen Sie den Anweisungen auf der nächsten Seite, um sich zu vergewissern, dass der Domänennamen, den Sie in den vorherigen Schritten hinzugefügt haben, Ihnen gehört. Schrittweise Anleitungen finden Sie unter Überprüfen Ihrer benutzerdefinierten Domäne in Azure AD.

    2. Wenn Sie Ihr lokales Active Directory in Azure AD integrieren möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

      1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich habe vor, diese Domäne für die einmalige Anmeldung bei meinem lokalen Active Directory-Verzeichnis zu konfigurieren, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Hinzufügen.

      2. Sobald die Meldung angezeigt wird, dass Ihre Domäne erfolgreich zu Azure AD hinzugefügt wurde, klicken Sie auf den Pfeil, um zur nächsten Seite zu gelangen. Folgen Sie dann den Anweisungen auf der Seite, um die von Ihnen hinzugefügte Domäne für einmaliges Anmelden zu konfigurieren.

TipTipp
Nachdem Sie den Domänennamen zu Azure AD hinzugefügt und diese Domäne überprüft haben, können Sie den Standarddomänennamen für neue E-Mail-Adressen ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Change your default domain name. Sie können auch Ihre eigene E-Mail-Adresse (die auch Ihre Benutzer-ID ist) für die Verwendung Ihres benutzerdefinierten Domänennamens anstelle der Domäne onmicrosoft.com aktualisieren. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Benutzerkonten in Azure AD finden Sie unter Erstellen oder Bearbeiten von Benutzern in Azure AD.

Wenn Sie Ihren Domänennamen Azure AD hinzufügen, müssen Sie ggf. die Dienste angeben, die Sie mit Ihrem Domänennamen verwenden möchten.

In einigen Szenarien müssen Sie angeben, welche Domänendienste mit einem Domänennamen verwendet werden sollen. Warum müssen Sie uns informieren, welche Dienste verwendet werden sollen? Auf diese Weise können wird sicherstellen, dass Sie die DNS-Einträge in Cloud-Dienst für die gewünschten Dienste anzeigen und aktualisieren können.

TipTipp
Sie verwenden Office 365? Sie müssen angeben, welche Domänendienste verwendet werden sollen, wenn Sie eine der folgenden Aufgaben ausführen:

  • Sie fügen Ihren benutzerdefinierten Domänennamen Azure AD mithilfe des Assistenten hinzu und möchten Ihren Domänennamen für eine öffentliche Website unter SharePoint Online verwenden.

    ImportantWichtig
    Wenn Sie eine öffentliche SharePoint Online-Website erstellen möchten, die Ihren Domänennamen verwendet, müssen Sie SharePoint Online als Domänendienst angeben, der verwendet werden soll. Exchange Online oder Lync Online kann jedoch nicht ebenfalls ausgewählt werden, wenn SharePoint Online bereits als Dienst eingerichtet wurde, der mit dem Domänennamen verwendet werden soll. Wenn Sie erfahren möchten, wie diese Einrichtungseinschränkung umgangen werden kann, lesen Sie Für Kunden von Office 365: Hosten einer öffentlichen Website mit Ihrem Domänennamen zusammen mit Exchange Online oder Lync Online.

  • Sie fügen Ihre Domäne mithilfe des Microsoft Azure Active Directory-Modul für Windows PowerShell hinzu. Wenn Sie das Tool verwenden, um Ihren Domänennamen hinzuzufügen, müssen Sie immer die Dienste auswählen, die Sie mit dem Domänennamen verwenden möchten.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Domänendienste für Ihren Domänennamen festzulegen, wenn Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Domänen verwenden.

  1. Wählen Sie im Assistenten zum Hinzufügen von Domänen auf der Seite Dienste angeben die Dienste aus, für die Sie den Domänennamen verwenden möchten.

  2. Klicken Sie auf Weiter.

Sie können die Liste der Domänendienste später bearbeiten oder Ihre anfänglichen Domänendienste auswählen, wenn Sie Ihren Domänennamen mithilfe des Microsoft Azure Active Directory-Modul für Windows PowerShell hinzugefügt haben.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Liste Ihrer Domänendienste festzulegen.

  1. Klicken Sie im Portal im linken Bereich auf Domänen.

  2. Klicken Sie auf einen Domänennamen, und klicken Sie dann auf der Seite Domäneneigenschaften auf Domänendienste bearbeiten.

TipTipp
Sie verwenden Windows Intune? Sie müssen die DNS-Einträge für den Cloud-Dienst Windows Intune nicht bearbeiten.

Nachdem Sie Ihren benutzerdefinierten Domänennamen hinzugefügt und überprüft haben, besteht der nächste Schritt im Bearbeiten der DNS-Einträge bei Ihrer Domänenregistrierungsstelle oder Ihrem DNS-Hostinganbieter, die Datenverkehr auf Ihren Cloud-Dienst verweisen. Azure AD stellt die benötigten DNS-Informationen zur Verfügung.

Wenn Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Domänen soeben ausgeführt haben, klicken Sie auf DNS-Einträge konfigurieren. Führen Sie andernfalls die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie im Portal im linken Bereich auf Domänen.

  2. Abhängig vom verwendeten Portal klicken Sie auf den Domänennamen, den Sie einrichten möchten, und klicken Sie dann auf DNS-Einstellungen oder auf DNS-Einstellungen anzeigen. Auf der Seite DNS-Einstellungen werden die DNS-Einträge für Cloud-Dienst aufgelistet.

    noteHinweis
    Wenn Sie einen Dienst konfigurieren möchten, der auf der Registerkarte DNS-Einstellungen nicht angezeigt wird, überprüfen Sie Ihre Auswahl der Domänendienste, um sicherzustellen, dass Sie diesen Dienst für diesen Domänennamen ausgewählt haben. Informationen zum Ändern der Einstellungen (z. B. zum Hinzufügen von Lync Online) finden Sie unter Angeben der Dienste, die mit Ihre Domänen verwendet werden.

  3. Fügen Sie auf der Website Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle die erforderlichen Einträge für Ihre DNS-Datei hinzu.

noteHinweis
Normalerweise dauert es ungefähr 15 Minuten, bis Ihre Änderungen wirksam werden. Es kann jedoch bis zu 72 Stunden dauern, bis der von Ihnen erstellte DNS-Eintrag im DNS-System verteilt wird. Wenn Sie diese Eintragseinstellungen erneut anzeigen müssen, klicken Sie auf der Seite Domänen auf die Domäne, und klicken Sie dann auf der Seite Domäneneigenschaften auf die Registerkarte DNS-Einstellungen.

Wenn Sie den Status Ihrer Domäne überprüfen möchten, klicken Sie auf der Seite Domänen auf die Domäne, und klicken Sie dann auf der Seite Domäneneigenschaften auf Domänenproblembehandlung.

Wenn Probleme auftreten, lesen Sie Behandeln von Problemen nach Ändern des Domänennamens in Azure AD.

In diesem Abschnitt

In Office 365 können Sie Ihre öffentliche SharePoint Online-Website auf der gleichen Domäne wie Exchange Online und Lync Online hosten. Zu diesem Zweck müssen jedoch weitere Schritte ausgeführt werden.

Sie müssen die folgenden Aktionen ausführen:

  1. Führen Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Domänen aus, um Office 365 Ihren Domänennamen (z. B. contoso.com) hinzuzufügen. Bestätigen Sie dann, dass Sie der Besitzer der Domäne sind. Legen Sie die Domänendiensteoption im Assistenten auf Exchange Online, Lync Online oder Exchange Online und Lync Online fest.

    noteHinweis
    Aktivieren Sie den Dienst SharePoint Online noch nicht. Sie fügen ihn später hinzu.

  2. Fügen Sie die erforderlichen DNS-Einträge für Exchange Online und Lync Online hinzu, damit die Zusammenarbeit mit Ihrem Domänennamen funktioniert. Fügen Sie die Einträge dort hinzu, wo Sie DNS-Einträge für Ihren Domänennamen hosten. Das kann Ihre Domänenregistrierungsstelle, ein anderer DNS-Hostinganbieter oder ein lokaler DNS-Server sein.

    Nachdem Sie die DNS-Einträge erstellt haben und diese im DNS-System verteilt wurden, beginnt die Weiterleitung von Datenverkehr an Exchange Online und Lync Online.

  3. Führen Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Domänen erneut aus, und fügen Sie dieses Mal Office 365 eine Domäne der dritten Ebene mit dem Format Bezeichnung.contoso.com hinzu. Dabei ist Bezeichnung ein Wert, der die Websiteadresse für die Website vervollständigt, die unter SharePoint Online gehostet werden soll. Sie können Bezeichnung z. B. auf www festlegen. Die Adresse Ihrer Website würde dann http://www.contoso.com lauten.

    Wenn Sie die Domäne hinzufügen, legen Sie die Domänendiensteoptionen auf SharePoint Online fest.

  4. Auf dem SharePoint Online Administration Center erstellen Sie Ihre öffentlich zugängliche SharePoint Online-Website, und ordnen Sie sie dann dem Domänennamen der dritten Ebene zu, den Sie im vorherigen Schritt hinzugefügt haben (zum Beispiel www.contoso.com).

  5. Erstellen Sie in Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle im gleichen Bereich, in dem Sie die DNS-Einträge für Exchange Online und Lync Online erstellt haben, einen CNAME-Eintrag für SharePoint Online.

    Wenn Sie den CNAME-Eintrag erstellen, geben Sie den Hostnamen des Eintrags als die gleiche Bezeichnung an, die Sie zuvor ausgewählt haben, z. B. www. Das SharePoint Online Admin Center stellt die Zieladresse für den CNAME-Eintrag bereit.

    WarningWarnung
    Beachten Sie beim Erstellen des CNAME-Eintrags Folgendes.

    • Stellen Sie sicher, dass der CNAME-Eintrag auf diese Weise eingerichtet wird, um Datenverkehr an Ihre SharePoint Online-Website weiterzuleiten. Andernfalls kann der Eintrag ggf. verhindern, dass andere DNS-Einträge für Ihre Domäne ordnungsgemäß funktionieren. Dies kann z. B. dazu führen, dass Ihr E-Mail-Dienst unterbrochen wird.

    • Wenn Sie den Hostheadernamen angeben, müssen Sie ausdrücklich den Domänennamen angeben, der mit SharePoint Online verwendet werden soll. Dies liegt daran, dass Office 365 den Hostheadernamen verwendet, den Sie für Ihre DNS-Einträge konfigurieren, um Ihre Domäne der entsprechenden Websiteauflistung in SharePoint Online zuzuordnen.

Nachdem Sie den CNAME-Eintrag erstellt haben und dieser im DNS-System verteilt wurde, wird Datenverkehr für Ihre Website (z. B. http://www.contoso.com) an die Website unter SharePoint Online weitergeleitet. Normalerweise dauert es ungefähr 15 Minuten, bis Ihre Änderungen wirksam werden. Es kann jedoch bis zu 72 Stunden dauern, bis der von Ihnen erstellte Eintrag im DNS-System verteilt wird.

noteHinweis
Sie können die drei Dienste nicht zusammen auf Ihrer Domäne hosten, wenn Sie Ihre Website auf der gleichen Domäne der dritten Ebene (oder höher) hosten möchten, auf der Sie auch andere Dienste hosten. Sie können Ihre Website z. B. nicht auf http://partners.contoso.com hosten und außerdem E-Mail-Adressen (z. B. benutzer@partners.contoso.com) verwenden. Weitere Informationen zu Domänennamenebenen finden Sie unter Domain names.

In diesem Abschnitt

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft