Transportfehler und -ereignisse

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

MicrosoftExchange Server 2010 generiert Ereignisse zu "MSExchangeTransport" in der Ereignisanzeige, sodass Sie eine Problembehandlung und Überprüfung für Funktionen und Dienste des Exchange-Transports durchführen können. Die Ereignisanzeige verfolgt die folgenden Arten von Ereignissen in der angegebenen Reihenfolge basierend auf ihrer Wichtigkeit:

  • Fehlerereignisse

  • Warnereignisse

  • Informationsereignisse

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der Fehler und Ereignisse zum Exchange-Transport.

 

Ereignis-ID Kategorie Ereignistyp Wert oder Beschreibung

MSExchangeTransport 10001

PoisonMessage

Warnung

%1 Nachrichten haben den konfigurierten Schwellenwert "%2" für nicht verarbeitbare Nachrichten erreicht oder überschritten. Nach dem Neustart des Microsoft Exchange-Transportdiensts wurden diese Nachrichten in die Warteschlange für nicht verarbeitbare Nachrichten verschoben.

MSExchangeTransport 10003

PoisonMessage

Fehler

Fehler des Transportprozesses während der Nachrichtenverarbeitung mit dem folgendem Aufrufstapel: %1.

MSExchangeTransport 10005

PoisonMessage

Fehler

Der Transportprozess konnte die Informationen zu nicht verarbeitbaren Nachrichten nicht aus der Registrierung laden. Fehler beim Zugriff auf die Registrierung: %1.

MSExchangeTransport 10004

PoisonMessage

Warnung

Die Verarbeitung der PICKUP-Datei "%1" hat einen Fehler des Transportprozesses bewirkt. Die PICKUP-Datei "%1" wird umbenannt.

MSExchangeTransport 10006

PoisonMessage

Fehler

Der Transportprozess konnte die Informationen zu nicht verarbeitbaren Nachrichten nicht in der Registrierung speichern. Fehler beim Zugriff auf die Registrierung: %1.

MSExchangeTransport 10007

PoisonMessage

Fehler

Der Transportprozess konnte die Informationen zu nicht verarbeitbaren Nachrichten nicht aus der Registrierung entfernen. Fehler beim Zugriff auf die Registrierung: %1.

MSExchangeTransport 1003

SmtpReceive

Fehler

Die Konfiguration eines SMTP-Empfangsconnectors ist ungültig. Die Konfigurationsänderung wird ignoriert. Beschreibung des Konfigurationsfehlers: %1.

MSExchangeTransport 1012

SmtpReceive

Warnung

Empfangsconnector "%1": Authentifizierungsfehler haben den Maximalwert von %2 für die Verbindung von "%3" überschritten. Die Verbindung wird getrennt.

MSExchangeTransport 1018

SmtpReceive

Warnung

Das Konto "%1" hat gültige Anmeldeinformationen bereitgestellt, besitzt jedoch keine Übermittlungsberechtigungen für den SMTP-Empfangsconnector "%2". Fehler bei der Authentifizierung.

MSExchangeTransport 1020

SmtpReceive

Warnung

Das Konto "%1" hat gültige Anmeldeinformationen bereitgestellt, ist jedoch nicht berechtigt, den Server zu verwenden; Fehler bei der Authentifizierung.

MSExchangeTransport 1021

SmtpReceive

Warnung

Der Empfangsconnector "%1" hat eine eingehende Verbindung von IP-Adresse %3 zurückgewiesen. Die maximale Anzahl von Verbindungen pro Quelle (%2) für diesen Connector wurde von dieser Quell-IP-Adresse erreicht.

MSExchangeTransport 1022

SmtpReceive

Warnung

Agents zum Schutz vor unerwünschten Werbe-E-Mails sind aktiviert, die Liste der internen SMTP-Server ist jedoch leer. Wenn MTAs zwischen diesem Server und dem Internet vorhanden sind, füllen Sie diese Liste mithilfe des Cmdlets "Set-TransportConfig" in der Exchange-Verwaltungsshell mit Daten auf.

MSExchangeTransport 1025

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine (%4)-E-Mail von "%1" mit dem Connector "%2" zurückgewiesen, und der Benutzer hat sich als "%3" authentifiziert. Der Active Directory-Lookupvorgang nach der Absenderadresse gab Überprüfungsfehler zurück. %5

MSExchangeTransport 1028

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine E-Mail von "%1", Absender "%4", auf dem Connector "%2" zurückgewiesen, und der Benutzer hat sich als "%3" authentifiziert. Der Lookupvorgang des Active Directory-Verzeichnisdiensts nach der VON-Adresse gab den folgenden Fehler zurück: %5

MSExchangeTransport 1034

SmtpReceive

Fehler

Fehler "%1" bei der Initialisierung der eingehenden Authentifizierung für den Empfangsconnector "%2". Der Authentifizierungsmechanismus ist "%3". Die Quell-IP-Adresse des Clients, der die Authentifizierung versucht hat, ist [%4].

MSExchangeTransport 1036

SmtpReceive

Fehler

Fehler bei der eingehenden Authentifizierung der direkten Vertrauensstellung für das Zertifikat "%1". Die Quell-IP-Adresse des Clients, der die Authentifizierung mit Microsoft Exchange versucht hat, ist [%2]. Stellen Sie sicher, dass EdgeSync ordnungsgemäß ausgeführt wird.

MSExchangeTransport 11005

MessageSecurity

Fehler

Das TLS-Zertifikat (Transport Layer Security) des Smarthosts für den Connector "%1" konnte nicht überprüft werden. Der Zertifikatüberprüfungsfehler für das Zertifikat ist "%2". Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den Administrator des Smarthosts, um das Problem zu beheben.

MSExchangeTransport 11011

MessageSecurity

Fehler

Fehler bei der Authentifizierung einer sicheren Verbindung von der domänengesicherten Domäne "%1" auf dem Connector "%2" durch einen Fehler beim Überprüfen des TLS-Zertifikats (Transport Layer Security) mit dem Status "%3". Wenden Sie sich an den Administrator von "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 11012

MessageSecurity

Fehler

Eine Nachricht von der domänengesicherten Domäne "%1" auf Connector "%2" konnte nicht authentifiziert werden, weil der Server nicht TLS (Transport Layer Security) verwendet hat. Wenden Sie sich an den Administrator für "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 11013

MessageSecurity

Fehler

Fehler bei der Verbindung mit der sicheren Domäne "%1" auf Connector "%2", weil die TLS-Aushandlung (Transport Layer Security) nicht erfolgreich war. Fehler: '%3'. Wenden Sie sich an den Administrator von "%1", um das Problem zu beheben.

MSExchangeTransport 11014

MessageSecurity

Fehler

Eine sichere Verbindung mit der domänengesicherten Domäne "%1" auf Connector "%2" konnte nicht eingerichtet werden, da TLS nicht angeboten wurde. Wenden Sie sich an den Administrator für die Domäne "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 11015

MessageSecurity

Fehler

Eine sichere Verbindung mit der domänengesicherten Domäne "%1" auf Connector "%2" konnte nicht eingerichtet werden, da TLS nicht angeboten wurde. Wenden Sie sich an den Administrator für die Domäne "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 11016

MessageSecurity

Fehler

Fehler bei der Authentifizierung der Verbindung mit der sicheren Domäne "%1", weil das TLS-Serverzertifikat (Transport Layer Security) nicht den Namen dieser Domäne enthielt. Wenden Sie sich an den Administrator für Domäne "%1", damit dieser das Problem mit seinem Zertifikat behebt, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der sicheren Domänen.

MSExchangeTransport 11017

MessageSecurity

Fehler

Fehler beim Authentifizieren einer Nachricht von der domänengesicherten Domäne "%1" auf Connector "%2", weil kein TLS-Zertifikat (Transport Layer Security) bereitgestellt wurde. Wenden Sie sich an den Administrator für "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 11018

MessageSecurity

Fehler

Die Nachricht konnte aufgrund eines Konfigurationsfehlers auf Empfangsconnector "%2" nicht von der domänengesicherten Domäne "%1" empfangen werden. Sie müssen TLS (Transport Layer Security) als Authentifizierungsmechanismus für den Connector festlegen, damit Nachrichten von domänengesicherten Domänen empfangen werden können.

MSExchangeTransport 11019

MessageSecurity

Fehler

Fehler bei der Verbindung mit der sicheren Domäne "%1" auf dem Sendeconnector "%2", weil die TLS-Aushandlung (Transport Layer Security) zu einem Fehler mit der Antwort "%3" geführt hat. Wenden Sie sich an den Administrator für "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der sicheren Domänen.

MSExchangeTransport 11020

MessageSecurity

Fehler

Eine sichere Verbindung mit der domänengesicherten Domäne "%1" auf Connector "%2" konnte durch einen Fehler beim Überprüfen des TLS-Zertifikats für "%1" mit dem Status "%3" nicht hergestellt werden. Wenden Sie sich an den Administrator von "%1", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 12008

TransportService

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Empfangsconnectorkonfiguration nicht lesen. Der Dienst wird beendet.

MSExchangeTransport 12010

TransportService

Fehler

Microsoft Exchange kann die Leistungsindikatoren des AD-Empfängercaches "%1" nicht laden.

MSExchangeTransport 12011

TransportService

Fehler

Microsoft Exchange konnte den Dienstprinzipalnamen "%1" nicht registrieren: %2

MSExchangeTransport 12012

TransportService

Fehler

Das von Microsoft Exchange für die SMTP-Authentifizierung verwendete interne Transportzertifikat konnte in Active Directory nicht gelesen werden. Möglicherweise fehlt es. Wenn ein vorhandenes Zertifikat, das dem vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Servers entspricht, bereits installiert ist, führen Sie das Cmdlet "Enable-ExchangeCertificate" aus, um dieses Zertifikat in Active Directory zu veröffentlichen. Wenn kein Zertifikat für den FQDN des Servers installiert ist, erstellen Sie ein internes Transportzertifikat, indem Sie das Cmdlet "New-ExchangeCertificate" für den Server-FQDN ausführen.

MSExchangeTransport 12013

TransportService

Fehler

Microsoft Exchange konnte das Zertifikat mit dem Fingerabdruck "%1" nicht aus dem persönlichen Informationsspeicher auf dem lokalen Computer laden. Dieses Zertifikat war für die Authentifizierung mit anderen Servercomputern mit Exchange konfiguriert. Dieser Fehler wirkt sich ggf. auf die Nachrichtenübermittlung an andere Servercomputer mit Exchange aus. Wenn das Zertifikat mit diesem Fingerabdruck noch im persönlichen Informationsspeicher vorhanden ist, führen Sie "Enable-ExchangeCertificate %1 -Services SMTP" aus, um das Problem zu beheben. Wenn das Zertifikat nicht im persönlichen Informationsspeicher vorhanden ist, stellen Sie es aus einer Sicherung mithilfe des Cmdlets "Import-ExchangeCertificate" wieder her, oder erstellen Sie ein neues Zertifikat für den FQDN oder den für SMTP aktivierten Server, indem Sie den folgenden Befehl ausführen: New-ExchangeCertificate -DomainName serverfqdn -Services SMTP.

MSExchangeTransport 12014

TransportService

Fehler

Microsoft Exchange konnte ein Zertifikat nicht finden, das den Domänennamen "%1" im persönlichen Informationsspeicher auf dem lokalen Computer enthält. Daher kann das STARTTLS-SMTP-Verb für den Connector "%2" mit einem FQDN-Parameter von "%1" nicht unterstützt werden. Wenn der FQDN des Connectors nicht angegeben wurde, wird der FQDN des Computers verwendet. Überprüfen Sie die Connectorkonfiguration sowie die installierten Zertifikate, damit sichergestellt wird, dass ein Zertifikat mit einem Domänennamen für jeden Connector-FQDN vorhanden ist. Wenn dieses Zertifikat vorhanden ist, führen Sie "Enable-ExchangeCertificate -Services SMTP" aus, um sicherzustellen, dass der Microsoft Exchange-Transportdienst Zugriff auf den Zertifikatschlüssel hat.

MSExchangeTransport 12016

TransportService

Fehler

Es ist kein gültiges SMTP-TLS-Zertifikat (Transport Layer Security) für den FQDN von "%1" vorhanden. Das vorhandene Zertifikat für diesen FQDN ist abgelaufen. Die fortgesetzte Verwendung dieses FQDNs wird Nachrichtenübermittlungsprobleme verursachen. Ein neues Zertifikat, das den FQDN von "%1" enthält, sollte so bald wie möglich auf diesem Server installiert werden. Sie können ein neues Zertifikat mithilfe des Tasks "New-ExchangeCertificate" erstellen.

MSExchangeTransport 12018

TransportService

Warnung

Das STARTTLS-Zertifikat läuft in Kürze ab. Betreff: %1, Fingerabdruck: %2, verbleibende Stunden: %3. Führen Sie das Cmdlet "New-ExchangeCertificate" aus, um ein neues Zertifikat zu erstellen.

MSExchangeTransport 12020

TransportService

Fehler

Eine sichere Verbindung mit der Domäne "%1" konnte nicht hergestellt werden, weil das TLS-Zertifikat (Transport Layer Security) für die Domäne abgelaufen ist. Wenden Sie sich an den Administrator für "%1", um das Problem zu beheben.

MSExchangeTransport 12021

TransportService

Warnung

Microsoft Exchange hat eine Konfigurationsänderung erkannt, konnte die aktualisierte Konfiguration des Empfangsconnectors jedoch nicht lesen. Die Konfigurationsänderung wird ignoriert.

MSExchangeTransport 14001

Prozess

Fehler

Der Arbeitsprozess mit der Prozess-ID "%1" reagiert nicht. Seine Beendigung wird erzwungen.

MSExchangeTransport 14004

Prozess

Fehler

Fehler des Arbeitsprozesses beim Laden der Anwendungskonfigurationsdatei: %1.

MSExchangeTransport 15006

ResourceManager

Warnung

Der Microsoft Exchange-Transportdienst weist Nachrichtenübermittlungen zurück, weil der verfügbare Speicherplatz den konfigurierten Schwellenwert unterschritten hat: %1

MSExchangeTransport 15007

ResourceManager

Warnung

Der Microsoft Exchange-Transportdienst weist Nachrichtenübermittlungen zurück, weil der Dienst auch weiterhin mehr Arbeitsspeicher als den konfigurierten Schwellenwert belegt: %1

MSExchangeTransport 16011

Konfiguration

Warnung

"MessageTrackingLog" ist aktiviert, "MessageTrackingLogPath" ist jedoch NULL. "MessageTrackingLog" wird deaktiviert.

MSExchangeTransport 16013

Konfiguration

Warnung

Der Parameter "SendProtocolLogPath" ist auf "$null" eingestellt. Wenn für den Wert dieses Parameters "$null" eingestellt ist, wird die Protokollprotokollierung für alle Sendeconnectors auf dem Server deaktiviert. Es wird keine Sendeprotokollprotokollierung geschrieben.

MSExchangeTransport 16014

Konfiguration

Warnung

Der Pfad des Ordners, in dem die Protokollierung für Empfangsconnectors erfolgt, ist nicht festgelegt. Es wird der vorhandene Pfad verwendet.

MSExchangeTransport 16015

Konfiguration

Warnung

Der Parameter "SendProtocolLogPath" ist auf "$null" eingestellt. Microsoft Exchange verwendet weiterhin den alten Speicherort als Protokollspeicher.

MSExchangeTransport 16016

Konfiguration

Fehler

Es ist keine autoritative Standarddomäne vorhanden, oder der Domänenname ist leer.

MSExchangeTransport 16017

Konfiguration

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Transportkomponenten aufgrund einer unerwarteten Ausnahme nicht aktivieren: %1.

MSExchangeTransport 16018

Konfiguration

Warnung

Eine Konfigurationsupdate ist aufgetreten. Fehler beim Laden des internen %1-Caches. Microsoft Exchange behält die vorhandene Konfiguration bei. %2

MSExchangeTransport 16021

Konfiguration

Fehler

Ein akzeptierter Domäneneintrag war in Active Directory fehlerhaft. Exchange weist die Konfiguration zurück.

MSExchangeTransport 16023

Konfiguration

Fehler

Microsoft Exchange konnte Transport-Agents nicht starten. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %1 : %2.

MSExchangeTransport 16024

Konfiguration

Fehler

Die Daten für einen akzeptierten Domäneneintrag enthielten ungültige Daten. Der Datensatz für "%1" wird ausgelassen.

MSExchangeTransport 16025

Konfiguration

Warnung

Es konnten keine DNS-Server vom Netzwerkadapter "%1" abgerufen werden. Stellen Sie sicher, dass der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist und das Cmdlet "Get-NetworkConnectionInfo" Ergebnisse zurückgibt.

MSExchangeTransport 17001

Speicher

Fehler

Die Spalte "%3" in der ESE-Tabelle (Extensible Storage Engine) "%2" aus der Datenbank "%1" sollte den Datentyp "%4" enthalten, sie enthält jedoch den Datentyp "%5". Das Modul, das das Datenbankschema enthält, wurde möglicherweise aktualisiert und versucht ggf., eine ältere Datenbank zu öffnen. Die alte Datenbank muss entfernt werden, bevor der Microsoft Exchange-Transportdienst gestartet wird.

MSExchangeTransport 17002

Speicher

Fehler

Die Nullwerte nicht zulassende Spalte "%3" für die ESE-Tabelle (Extensible Storage Engine) "%2" aus der Datenbank "%1" ist Teil des Datenbankschemas. Sie kann jedoch in der tatsächlichen Datenbanktabelle nicht gefunden werden. Das Modul, das das Datenbankschema enthält, wurde möglicherweise aktualisiert und versucht, eine ältere Datenbank zu öffnen. Die alte Datenbank muss entfernt werden, bevor der Microsoft Exchange Server 2010-Transportdienst gestartet wird.

MSExchangeTransport 17003

Speicher

Fehler

%1: Schwerwiegender Fehler eines Vorgangs. Die Datenbank ist möglicherweise fehlerhaft. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Möglicherweise ist eine manuelle Wiederherstellung oder Reparatur der Datenbank erforderlich. Ausnahmedetails: %2

MSExchangeTransport 17004

Speicher

Fehler

%1: Schwerwiegender Fehler eines Vorgangs. Für den Abschluss des Vorgangs war nicht genügend freier Speicherplatz auf dem Datenträger vorhanden. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17005

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, weil eine Protokolldatei fehlt oder fehlerhaft ist. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Möglicherweise ist eine manuelle Wiederherstellung oder Reparatur der Datenbank erforderlich. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17006

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, weil der zur Verfügung gestellte Protokolldateipfad ungültig ist. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17007

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, weil die Datenbankdatei nicht den Protokolldateien entspricht. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17011

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, weil die Prüfpunktdatei (CHK-Datei) fehlt oder fehlerhaft ist. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Möglicherweise ist eine manuelle Wiederherstellung oder Reparatur der Datenbank erforderlich. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17101

Speicher

Fehler

%1: MSExchangeTransport hat einen kritischen Speicherfehler erkannt, führt aber keine Wiederherstellungsaktionen aus. Es müssen manuelle Aktionen ausgeführt werden, wenn Probleme gelöst werden sollen, die für diese Datenbank (%2) und die zugehörigen Transaktionsprotokollen (%3) aufgetreten sind.

MSExchangeTransport 17102

Speicher

Fehler

%1: MSExchangeTransport hat einen kritischen Speicherfehler erkannt und eine automatische Wiederherstellungsaktion ausgeführt. Diese Wiederherstellungsaktion wird erst wiederholt, nachdem die Zielordner umbenannt oder gelöscht wurden. %2.

MSExchangeTransport 17104

Speicher

Fehler

%1: MSExchangeTransport hat einen kritischen Speicherfehler erkannt, konnte die gewünschte Wiederherstellungsaktion auf "%2" wegen des Fehlers "%3" aber nicht ausführen.

MSExchangeTransport 17105

Speicher

Warnung

%1: MSExchangeTransport hat einen kritischen Speicherfehler erkannt und wird jetzt beendet. Der Dienst hat versucht, den Registrierungsschlüssel (%2) zu aktualisieren, der zum Starten der automatisierten Wiederherstellung verwendet wird. Dabei ist folgender Fehler aufgetreten: %3. Stellen Sie sicher, dass der Netzwerkdienst Vollzugriff auf diesen Registrierungsschlüssel hat.

MSExchangeTransport 2000

SmtpSend

Warnung

Sendeconnector "%1": DNS-Fehler mit folgenden Diagnoseinformationen: %2.

MSExchangeTransport 2002

SmtpSend

Fehler

Sendeconnector "%1": Fehler beim Herstellen der Verbindung mit "%2".

MSExchangeTransport 2003

SmtpSend

Warnung

Fehler bei der Authentifizierung des Sendeconnectors "%1" mit "%2". Die Antwort des Remotestandorts lautet "%3".

MSExchangeTransport 2006

SmtpSend

Warnung

Sendeconnector "%1": Die Verbindung mit "%2" wurde vom Remoteserver getrennt.

MSExchangeTransport 2011

SmtpSend

Fehler

Eine sichere Verbindung mit dem Servercomputer mit Exchange "%1" konnte nicht hergestellt werden, weil die Protokollaushandlung keinen gemeinsame unterstützten Hashalgorithmus finden konnte. Ändern Sie die Konfiguration von "%1" oder von diesem Server so, dass ein Hashalgorithmus von beiden Servern unterstützt wird.

MSExchangeTransport 2014

SmtpSend

Fehler

Fehler bei der Bindung an die auf dem Sendeconnector "%2" konfigurierte Quell-IP-Adresse "%1".

MSExchangeTransport 2015

SmtpSend

Fehler

Sendeconnector "%1" konnte sich nicht mit Remotedomäne "%2" verbinden. Der Sendeconnector fordert die TLS-Authentifizierung (Transport Layer Security) an, kann jedoch die TLS nicht mit dem empfangenden Server für die Remotedomäne einrichten. Überprüfen Sie die Authentifizierungseinstellung dieses Connectors sowie die EHLO-Antwort des Remoteservers "%3".

MSExchangeTransport 2016

SmtpSend

Fehler

Fehler %1 bei der Initialisierung der Authentifizierungsanmeldeinformationen mit Sendeconnector "%2". Der verwendete Authentifizierungsmechanismus war "%3". Der Name des Servers, dessen Authentifizierung versucht wurde, lautete "%4". Dieser Server verwendete den Namen "%5". Versuchen Sie, die Anmeldeinformationen erneut einzugeben. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an die Microsoft Support Services.

MSExchangeTransport 2017

SmtpSend

Fehler

Fehler "%1" bei der ausgehenden Authentifizierung für den Sendeconnector "%2". Der Authentifizierungsmechanismus ist "%3". Das Ziel ist "%4".

MSExchangeTransport 2018

SmtpSend

Fehler

Fehler bei der ausgehenden Authentifizierung der direkten Vertrauensstellung für das Zertifikat "%1". Die Ziel-IP-Adresse des Servercomputers mit Exchange, den Microsoft Exchange zu authentifizieren versucht hat, ist [%2]. Stellen Sie sicher, dass EdgeSync ordnungsgemäß ausgeführt wird.

MSExchangeTransport 2019

SmtpSend

Warnung

Die Informationen zum vom Absender angeforderten Alternativempfänger (Originator Requested Alternative Recipient, ORAR) konnten nicht an den Remoteserver "%1" über den Sendeconnector "%2" übermittelt werden. Die Nachricht "%3" wird dem Empfänger "%4" nicht zugestellt.

MSExchangeTransport 3004

DSN

Fehler

Möglicher Fehler bei der Quarantänenachrichtengenerierung durch einen Fehler beim Lesen der Quarantänepostfachkonfiguration aus dem Verzeichnis. Die Konfigurationsdaten sind möglicherweise fehlerhaft, oder der Active Directory-Verzeichnisdienst ist nicht erreichbar.

MSExchangeTransport 3005

DSN

Fehler

Ein Fehler beim Lesen der SystemMessage-Konfiguration aus dem Verzeichnis gibt an, dass die Generierung von Benachrichtigungen über den Übermittlungsstatus und die Speicherkontingentgenerierung veraltete oder unvollständige Nachrichtenanpassungen verwenden. Die Konfigurationsdaten sind möglicherweise fehlerhaft, oder der Active Directory-Verzeichnisdienst ist nicht erreichbar. Fehler: "%1"

MSExchangeTransport 5001

Routing

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Leistungsindikatoren für die Routingleistung nicht laden: %1.

MSExchangeTransport 5002

Routing

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Routingtabellen nicht laden, weil der Active Directory-Verzeichnisdienst nicht verfügbar ist. Microsoft Exchange verwendet weiterhin die vorhandene Routingtabelle, wenn eine solche vorhanden ist.

MSExchangeTransport 5003

Routing

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Konfigurationsinformationen für das Routing nicht laden. Der Prozess blockiert den Vorgang und unternimmt in %1 Sekunden einen Wiederholungsversuch.

MSExchangeTransport 5004

Routing

Fehler

Microsoft Exchange kann den FQDN von Exchange Server "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 nicht abrufen. Empfänger werden nicht an diesen Server weitergeleitet.

MSExchangeTransport 5005

Routing

Fehler

Der Active Directory-Standort von Exchange-Server "%1" wurde in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 nicht ermittelt. Empfänger werden nicht an diesen Server weitergeleitet.

MSExchangeTransport 5006

Routing

Fehler

Eine Route zum Postfachserver "%1" für Informationsspeicher "%2" in Routingtabellen mit Zeitstempel %3 konnte nicht gefunden werden. Empfänger werden nicht an diesen Informationsspeicher weitergeleitet.

MSExchangeTransport 5007

Routing

Fehler

Die Topologie enthält keine Route zum Active Directory-Standort "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2. Empfänger werden nicht an Server an diesem Active Directory-Standort weitergeleitet. Der Hub-Transport-Server "%3" kann nicht erreicht werden.

MSExchangeTransport 5008

Routing

Fehler

Die Topologie enthält keine Route zu Server "%1" an Active Directory-Standort "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3. Empfänger werden nicht an diesen Server weitergeleitet.

MSExchangeTransport 5009

Routing

Warnung

Microsoft Exchange kann die Route zu der Postfachdatenbank "%1" für die Hierarchie öffentlicher Ordner "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht finden.

MSExchangeTransport 5010

Routing

Warnung

Es wurde keine Route für die Hierarchie öffentlicher Ordner "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 erstellt. Empfänger werden nicht an diesen öffentlichen Ordner weitergeleitet. Überprüfen Sie die Routingprotokolle, um weitere Informationen zu erhalten.

MSExchangeTransport 5011

Routing

Fehler

Die Quellroutinggruppe "%1" wurde für den Routinggruppenconnector "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht gefunden; Microsoft Exchange lässt den Connector aus.

MSExchangeTransport 5012

Routing

Fehler

Die Zielroutinggruppe "%1" wurde für den Routinggruppenconnector "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht gefunden; der Connector wird ausgelassen.

MSExchangeTransport 5013

Routing

Fehler

Die Routinggruppe für Exchange-Server "%1" wurde in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 nicht ermittelt. Empfänger werden nicht an diesen Server weitergeleitet.

MSExchangeTransport 5014

Routing

Fehler

Es wurden keine Quell-Transport-Server oder Basis-MTA-Server für den Connector "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 festgelegt. Der Connector wird ignoriert.

MSExchangeTransport 5015

Routing

Fehler

Microsoft Exchange kann die Route zum Quell-Transport-Server oder Basis-MTA-Server "%1" für den Connector "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht finden. Microsoft Exchange ignoriert den Quell-Transport-Server.

MSExchangeTransport 5016

Routing

Fehler

Der Active Directory-Topologiedienst konnte keine Route zu dem Connector "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 erkennen. Dieser Connector wird nicht verwendet.

MSExchangeTransport 5017

Routing

Fehler

Microsoft Exchange kann den Ziel-Bridgeheadserver "%1" für den Routinggruppenconnector "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht finden. Microsoft Exchange ignoriert den Ziel-Bridgeheadserver.

MSExchangeTransport 5018

Routing

Fehler

Es wurden keine Ziel-Bridgeheadserver für Routinggruppenconnector "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 gefunden. Der Routinggruppenconnector wird ignoriert.

MSExchangeTransport 5019

Routing

Fehler

MSExchangeTransport hat in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 die ungültige Smarthost-Zeichenfolge "%1" für den SMTP-Connector "%2" gefunden. MSExchangeTransport ignoriert den SMTP-Connector.

MSExchangeTransport 5020

Routing

Warnung

Die Topologie enthält keine Route zum Servercomputer mit Exchange 2000 oder zum Servercomputer mit Exchange 2003 "%1" in der Routinggruppe "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3.

MSExchangeTransport 5021

Routing

Fehler

Der Exchange 2000- oder Exchange 2003-Server "%1" wurde in der Exchange 2007-Routinggruppe "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 gefunden.

MSExchangeTransport 5023

Routing

Fehler

Während des Ladens der Routingkonfiguration wurde ein vorübergehender Konfigurationsfehler erkannt. Ausnahmedetails: %1 : %2.

MSExchangeTransport 5024

Routing

Fehler

Die maximale Anzahl der Wiederholungsversuche zum Laden der Routingkonfigurationsdaten wurde erreicht. Der Dienst wird beendet.

MSExchangeTransport 5025

Routing

Fehler

Der Nicht-SMTP-Adressraum "%1" wurde für den DNS- SMTP-Connector "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 erkannt. Der Adressraum wird für den Connector ignoriert, weil ein Unzustellbarkeitsbericht für die Nachricht gesendet oder die Nachricht an einen anderen Connector übermittelt wird. Exchange Server 2007- oder Exchange Server 2010-Tasks blockieren diese Konfiguration. Der Connector wurde jedoch möglicherweise von Exchange Server 2003 eingerichtet.

MSExchangeTransport 5026

Routing

Warnung

Quellserver, die zu verschiedenen Active Directory-Standorten gehören, wurden für den Connector "%1" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %2 erkannt. Nur der nächste Standort wird verwendet, und es bestehen Auswirkungen auf den Lastenausgleich.

MSExchangeTransport 5027

Routing

Fehler

Die Quellroutinggruppe "%1" wurde für den Connector mit verbundenen Routinggruppen "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht gefunden. Der Microsoft Exchange-Transport lässt den Connector aus.

MSExchangeTransport 5028

Routing

Fehler

Die Quellroutinggruppe "%1" ist die lokale Routinggruppe für einen Connector mit verbundenen Routinggruppen "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3. Connectors mit verbundenen Routinggruppen werden nur in Routinggruppen mit Exchange 2000- oder Exchange 2003-Servern unterstützt.

MSExchangeTransport 5029

Routing

Fehler

Die verbundene Routinggruppe "%1" wurde für den Connector "%2" in Routingtabellen mit dem Zeitstempel %3 nicht gefunden.

MSExchangeTransport 5030

Routing

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Routingtabellen-Protokolldatei oder das Verzeichnis "%1" nicht erstellen. Ausnahmedetails: %2 : %3.

MSExchangeTransport 5031

Routing

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Routingtabellen-Protokolldatei "%1" nicht löschen. Ausnahmedetails: %2 : %3.

MSExchangeTransport 5500

Protokollierung

Warnung

Die Ablaufverfolgung der Transportpipeline ist aktiv. Dies kann die Systemleistung beeinträchtigen.

MSExchangeTransport 7002

Komponenten

Fehler

Die Datenbank ""%1"" ist bereits in Gebrauch. Der Dienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2

MSExchangeTransport 8004

RemoteDelivery

Fehler

Nicht-SMTP-Gatewayverbindungsfehler an Connector "%1". Beim Schreiben in das Ablageverzeichnis "%2" ist eine E/A-Ausnahme "%3" aufgetreten.

MSExchangeTransport 8005

RemoteDelivery

Fehler

Ein Nicht-SMTP-Gatewayverbindungsfehler ist auf Connector "%1" aufgetreten. Der Kontingentgrenzwert für das Ablageverzeichnis von %2 (MB) wurde überschritten.

MSExchangeTransport 8007

RemoteDelivery

Fehler

Fehler bei der Nicht-SMTP-Gatewayverbindung auf Connector "%1". Der Dateiname des Ablageverzeichnisses "%2" überschreitet die vom System definierte maximale Länge.

MSExchangeTransport 8008

RemoteDelivery

Fehler

Verbindungsfehler auf dem fremden Connector "%1". Das Dropverzeichnis "%2" ist nicht vorhanden.

MSExchangeTransport 8009

RemoteDelivery

Fehler

Fehler des Nicht-SMTP-Connectors "%1", weil das Ablageverzeichnis "%2" nicht über die richtigen Zugriffsberechtigungen verfügt. Ändern Sie die Zugriffsberechtigungen für das Verzeichnis "%2", oder verwenden Sie ein anderes Verzeichnis.

MSExchangeTransport 8010

RemoteDelivery

Fehler

Eine Nachricht mit der internen Nachrichten-ID "%1" wurde vom Remoteserver zurückgewiesen. Diese Nachricht wird zurückgestellt, und es wird ein Wiederholungsversuch unternommen, weil sie für einen Wiederholungsversuch bei Ablehnung markiert war. Dieser Fehler ist ggf. auch für andere Nachrichten aufgetreten.

MSExchangeTransport 9002

Pickup

Fehler

Das PICKUP-Verzeichnis hat nicht die erforderlichen Leseberechtigungen sowie Berechtigungen zum Löschen von Unterordnern und Dateien für das PICKUP-Verzeichnis "%1".

MSExchangeTransport 9003

Pickup

Warnung

Im Verzeichnis "%1" wurden schreibgeschützte Datei gefunden. Schreibgeschützte Dateien können vom PICKUP-Verzeichnis oder Wiedergabeverzeichnis nicht verarbeitet werden. Entfernen Sie die Schreibschutzattribute, oder entfernen Sie die schreibgeschützten Dateien.

MSExchangeTransport 9004

Pickup

Fehler

Mindestens eine Datei kann nicht vom PICKUP-Verzeichnis aus "%1" gelöscht werden. Dies kann dazu führen, dass Nachrichten doppelt vorliegen. Vergewissern Sie sich, dass das Netzwerkdienstkonto die Berechtigung "Unterordner und Dateien löschen" für dieses Verzeichnis besitzt.

MSExchangeTransport 9005

Pickup

Fehler

Das PICKUP-Verzeichnis kann die Nachricht aufgrund von Datenbankproblemen nicht übermitteln.

MSExchangeTransport 9006

Pickup

Fehler

Fehler des Microsoft Exchange-Transportdiensts beim Erstellen des PICKUP- Verzeichnisses: %1. Das PICKUP-Verzeichnis funktioniert erst, nachdem das Verzeichnis erstellt wurde. Ausführliche Fehlermeldung: %2.

MSExchangeTransport 9007

Pickup

Fehler

Mindestens eine Datei kann in "%1" nicht durch das PICKUP-Verzeichnis geöffnet oder umbenannt werden. Möglicherweise werden einige Nachrichten nicht vom PICKUP-Verzeichnis verarbeitet. Vergewissern Sie sich, dass das Netzwerkdienstkonto die Berechtigung "Dateien erstellen" für dieses Verzeichnis hat und dass die Dateien im Verzeichnis dem Netzwerkdienstkonto nicht den Lesezugriff verweigern.

MSExchangeTransport 9009

Pickup

Fehler

Das PICKUP-Verzeichnis ist nicht berechtigt, den PICKUP-Pfad in die Registrierung (%1) zu schreiben. Stellen Sie sicher, dass der Netzwerkdienst über Vollzugriff auf den Speicherort der Registrierung verfügt. Fehler: %2

MSExchangeTransport 9010

Pickup

Fehler

Mindestens eine Datei in "%1" kann nicht verarbeitet werden. Diese Dateien weisen BAD-Erweiterungen auf. Suchen Sie nach BAD-Dateien, und stellen Sie sicher, dass der Inhalt gültig ist.

MSExchangeTransport 9201

Kategorisierungsmodul

Fehler

Der Transport-Agent (%1), der für das Ereignis "OnSubmittedMessage" ausgeführt wird, hat eine abfangbare Ausnahme nicht verarbeitet: (%2).

MSExchangeTransport 9202

Kategorisierungsmodul

Fehler

Der Transport-Agent (%1), der für das Ereignis "OnRoutedMessage" ausgeführt wird, hat eine abfangbare Ausnahme nicht verarbeitet: (%2).

MSExchangeTransport 9212

Kategorisierungsmodul

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Leistungsindikatoren für den Konfliktlöser nicht laden: %1.

MSExchangeTransport 9213

Kategorisierungsmodul

Warnung

Eine nicht ablaufende Nachricht mit der internen Nachrichten-ID "%1" konnte nicht kategorisiert werden. Bei dieser Nachricht handelt es sich möglicherweise um einen Journalbericht oder eine andere Systemnachricht. Die Nachricht verbleibt in der Warteschlange, bis Verwaltungsaktionen ausgeführt werden, um den Fehler zu beheben. Dieser Fehler ist ggf. auch für andere Nachrichten aufgetreten. Um eine weitere Diagnose des Fehlers zu erstellen, verwenden Sie die Warteschlangenanzeige oder den Nachrichtenübermittlungs-Problembehandlung.

MSExchangeTransport 1009

SmtpReceive

Warnung

Der Empfangsconnector "%1" hat eine eingehende Verbindung zurückgewiesen. Die maximale Anzahl von Verbindungen (%2) für diesen Connector wurde erreicht.

MSExchangeTransport 18001

Agents

Fehler

Agent "%1" hat den MIME-Datenstrom nicht geschlossen, nachdem er das Ereignis "%2" für die Nachricht mit der ID "%3" verarbeitet hat. Die Nachricht wurde zurückgewiesen. Melden Sie dieses Problem dem Anbieter des Agents.

MSExchangeTransport 7007

Komponenten

Information

Die Onlinedefragmentierung wurde für die Datenbank "%1" abgeschlossen. Die Datenbank besitzt %2 freie Bytes.

MSExchangeTransport 7006

Komponenten

Information

Die geplante Onlinedefragmentierung wird für die Datenbank "%1" gestartet. Die Datenbank verfügt über %2 freie Bytes.

MSExchangeTransport 7005

Komponenten

Information

Es wurde eine neue Datenbankdatei "%1" erstellt.

MSExchangeTransport 7004

Komponenten

Information

Die Aktivierung aller Module hat mehr Zeit als erwartet in Anspruch genommen. Ladezeit gesamt: %1, Startzeit gesamt: %2, Aufschlüsselung Ladezeit: %3, Aufschlüsselung Startzeit: %4.

MSExchangeTransport 2021

SmtpSend

Information

Das Routingziel konnte nicht an den Remoteserver "%1" über den Sendeconnector "%2" übermittelt werden. Die Nachricht "%3" wird dem Empfänger "%4" nicht zugestellt.

MSExchangeTransport 2020

SmtpSend

Information

Die lange Adresse "%1" zum vom Absender angeforderten Alternativempfänger (Originator Requested Alternative Recipient, ORAR) konnte über den Sendeconnector "%3" nicht an den Remoteserver "%2" übermittelt werden. Die Nachricht "%4" wird dem Empfänger "%5" nicht zugestellt.

MSExchangeTransport 2007

SmtpSend

Information

Der Sendeconnector "%1" hat eine neue Sitzung mit "%2" begonnen.

MSExchangeTransport 2005

SmtpSend

Information

Sendeconnector "%1": Fehler in der Verbindung mit "%2". Die Verbindung wurde mit der SMTP-Antwort "%3" bestätigt.

MSExchangeTransport 2004

SmtpSend

Information

Sendeconnector "%1": Die Nachrichtenzustellung war nicht erfolgreich. Die Nachricht mit der Nachrichten-ID %2 wurde mit der SMTP-Antwort "%3" bestätigt.

MSExchangeTransport 10002

PoisonMessage

Information

"PoisonCount" für die Nachricht mit der Nachrichten-ID %1 wurde inkrementiert. Der neue Wert lautet "%2".

MSExchangeTransport 1002

SmtpReceive

Information

Die Connectors wurden konfiguriert.

MSExchangeTransport 1010

SmtpReceive

Fehler

Der Empfangsconnector "%1" hat eine Nachricht am Ende der Daten mit "%2" zurückgewiesen.

MSExchangeTransport 1023

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine Nachricht von "%1" mit dem Connector "%2" zurückgewiesen. Der authentifizierte Benutzer "%3" ist nicht berechtigt, E-Mail-Nachrichten an diesen Server zu übermitteln.

MSExchangeTransport 1024

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine (%4)-E-Mail von "%1" mit dem Connector "%2" zurückgewiesen, und der Benutzer hat sich als "%3" authentifiziert. Vorübergehende Ausnahme des Active Directory-Verzeichnisdiensts mit den folgenden Informationen. %5.

MSExchangeTransport 1026

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine (%4)-E-Mail von "%1" mit dem Connector "%2" zurückgewiesen. Der Benutzer "%3" ist nicht berechtigt, als diese Adresse zu senden.

MSExchangeTransport 1027

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine E-Mail-Nachricht von "%1", Absender "%4" mit dem Connector "%2" zurückgewiesen, und der Benutzer hat sich als "%3" authentifiziert. Vorübergehende Active Directory-Ausnahme durch den Active Directory-Lookupvorgang nach der VON-Adresse mit den folgenden Informationen. %5

MSExchangeTransport 1029

SmtpReceive

Information

SMTP hat eine E-Mail-Nachricht von "%1", Absender "%4" mit dem Connector "%2" zurückgewiesen, und der Benutzer hat sich als "%3" authentifiziert. Der Absender ist nicht berechtigt, im Auftrag der VON-Adresse zu senden.

MSExchangeTransport 1031

SmtpReceive

Fehler

Die Verbindung für Benutzer [%1] mit IP-Adresse [%2] wird getrennt. Die Rate der Nachrichtenübermittlungen von dieser Verbindung hat die Einschränkungsrichtlinie von %3 pro Minute überschritten.

MSExchangeTransport 1033

SmtpReceive

Fehler

Ausnahme bei der Verarbeitung von Daten von der Client-IP-Adresse %1. Ausnahme: %2.

MSExchangeTransport 1035

SmtpReceive

Fehler

Fehler "%1" bei der eingehenden Authentifizierung für den Empfangsconnector "%2". Der Authentifizierungsmechanismus ist "%3". Die Quell-IP-Adresse des Clients, der die Authentifizierung bei Microsoft Exchange versucht hat, ist [%4].

MSExchangeTransport 1037

SmtpReceive

Fehler

Fehler bei dem Versuch, den Postfachserver für die Postfachdatenbank [%1] zu ermitteln. Das Nachrichtenübermittlungskontingent für den Benutzer [%2] mit der IP-Adresse [%3] wird nicht erzwungen. Ausnahmedetails: %4

MSExchangeTransport 1039

SmtpReceive

Fehler

SMTP hat eine Nachricht von "%1" auf dem Connector "%2" zurückgewiesen. Der Benutzer wurde als "%3" authentifiziert. Die Active Directory-Suche gab den folgenden Fehler zurück: %4.

MSExchangeTransport 11021

MessageSecurity

Warnung

Eine sichere Verbindung mit der domänengesicherten Domäne "%1" auf Connector "%2" konnte nicht hergestellt werden, weil das Flag "DomainSecureEnabled" im Connector nicht festgelegt wurde. Legen Sie das Flag "DomainSecureEnabled" fest, oder entfernen Sie die Domäne "%1" aus der Liste der domänengesicherten Domänen.

MSExchangeTransport 11022

MessageSecurity

Fehler

Fehler beim Bestätigen der Domänenfunktionen "%1" an Connector "%2", da bei der Überprüfung des TLS-Zertifikats (Transport Layer Security) der Fehlerstatus "%3" aufgetreten ist. Wenden Sie sich an den Administrator von "%4", um das Problem zu beheben, oder entfernen Sie die Domäne aus der Liste "TlsDomainCapabilities" des Empfangsconnectors.

MSExchangeTransport 11023

MessageSecurity

Fehler

Die Verbindung zum Remoteendpunkt "%1 (%2)" für Sendeconnector "%3" wird beendet, da der empfangende Server die ESMTP-Protokollerweiterung XOORG (Originator Organization) nicht angekündigt hat.

MSExchangeTransport 11024

MessageSecurity

Warnung

Das Remotezertifikat mit dem Fingerabdruck "%1" enthält %2 alternative Antragstellernamen und überschreitet damit das Limit von %3. Alternative Antragstellernamen dieses Zertifikats werden ignoriert. Das Limit kann geändert werden, indem Sie in der Datei "EdgeTransport.exe.config" den Parameter "SubjectAlternativeNameLimit" hinzufügen oder ändern.

MSExchangeTransport 12002

TransportService

Information

Es ist eine Konfigurationsupdate aufgetreten.

MSExchangeTransport 12003

TransportService

Information

Die konfigurierte Serverrolle ist für diesen Prozess ungültig.

MSExchangeTransport 12009

TransportService

Fehler

Microsoft Exchange konnte die Empfangsconnectorkonfiguration nicht lesen, weil das Verzeichnis nicht verfügbar ist. Der Dienst wird beendet.

MSExchangeTransport 12015

TransportService

Information

Ein internes Transportzertifikat ist abgelaufen. Fingerabdruck: %1.

MSExchangeTransport 12017

TransportService

Information

Ein internes Transportzertifikat läuft in Kürze ab. Fingerabdruck:%1, verbleibende Stunden: %2.

MSExchangeTransport 12019

TransportService

Information

Das interne Remotetransportzertifikat ist abgelaufen. Zertifikatantragsteller: %1.

MSExchangeTransport 12023

TransportService

Information

Microsoft Exchange konnte das Zertifikat mit dem Fingerabdruck "%1" nicht aus dem persönlichen Informationsspeicher auf dem lokalen Computer laden. Dieses Zertifikat war für die Authentifizierung mit anderen Servercomputern mit Exchange konfiguriert. Dieser Fehler wirkt sich ggf. auf die Nachrichtenübermittlung an andere Servercomputer mit Exchange aus. Wenn das Zertifikat mit diesem Fingerabdruck noch im persönlichen Informationsspeicher vorhanden ist, führen Sie "Enable-ExchangeCertificate %1 -Services SMTP" aus, um das Problem zu beheben. Wenn das Zertifikat nicht im persönlichen Informationsspeicher vorhanden ist, stellen Sie es aus einer Sicherung mithilfe des Cmdlets "Import-ExchangeCertificate" wieder her, oder erstellen Sie ein neues Zertifikat für den FQDN oder den für SMTP aktivierten Server, indem Sie den folgenden Befehl ausführen: New-ExchangeCertificate -DomainName serverfqdn -Services SMTP. In der Zwischenzeit wird das Zertifikat mit Fingerabdruck "%2" verwendet.

MSExchangeTransport 12024

TransportService

Information

Microsoft Exchange konnte das Zertifikat mit dem Fingerabdruck "%1" nicht aus dem persönlichen Informationsspeicher auf dem lokalen Computer laden. Dieses Zertifikat war für die Authentifizierung mit anderen Servercomputern mit Exchange konfiguriert. Dieser Fehler wirkt sich ggf. auf die Nachrichtenübermittlung an andere Servercomputer mit Exchange aus. Wenn das Zertifikat mit diesem Fingerabdruck noch im persönlichen Informationsspeicher vorhanden ist, führen Sie "Enable-ExchangeCertificate %1 -services SMTP" aus, um das Problem zu beheben. Wenn das Zertifikat nicht im persönlichen Informationsspeicher vorhanden ist, stellen Sie es aus einer Sicherung mithilfe des Cmdlets "Import-ExchangeCertificate" wieder her, oder erstellen Sie ein neues Zertifikat für den FQDN oder den für SMTP aktivierten Server, indem Sie den folgenden Befehl ausführen: New-ExchangeCertificate -DomainName serverfqdn -Services SMTP. In der Zwischenzeit wird ein kurzlebiges, selbstsigniertes Zertifikat mit Fingerabdruck "%2" verwendet.

MSExchangeTransport 12025

TransportService

Warnung

Der Transportdienst trennt Leistungsindikatoren, die eine Prozessgültigkeitsdauer haben, von ihren alten Prozessen.

MSExchangeTransport 12026

TransportService

Fehler

Der Transportdienst konnte die Leistungsindikatoren mit einer Prozessgültigkeitsdauer der Kategorie "%1" nicht von ihren alten Prozessen trennen.

MSExchangeTransport 12028

TransportService

Warnung

Der Prozess mit der Prozess-ID "%1" beansprucht den Leistungsindikator "%2" aus Instanz "%3" und Kategorie "%4", während die ausgeführten Prozesse "%5" lauten.

MSExchangeTransport 12029

TransportService

Information

Der Transportserver befindet sich seit "%1" in fehlerfreiem Zustand.

MSExchangeTransport 15004

ResourceManager

Warnung

Die Ressourcenauslastung ist von %1 auf %2 gestiegen. %3

MSExchangeTransport 15005

ResourceManager

Information

Die Ressourcenauslastung ist von %1 auf %2 gefallen. %3

MSExchangeTransport 16012

Konfiguration

Warnung

Der Pfad des Ordners, in dem die Protokollierung für Empfangsconnectors erfolgt, ist nicht festgelegt. Es wurde kein Protokoll für Empfangsconnectors geschrieben. Der Standardordner ist: C:\Programme\Microsoft Exchange\TransportRoles\Logs\ProtocolLog\SmtpReceive.

MSExchangeTransport 16019

Konfiguration

Fehler

Fehler für "%1" im Active Directory-Verzeichnisdienst. Microsoft Exchange behält die vorhandene Konfiguration bei. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 16022

Konfiguration

Information

Konfigurationsupdate für "%1" erfolgreich abgeschlossen.

MSExchangeTransport 16026

Konfiguration

Information

Fehler bei der Abfrage eines Netzwerkadapters zum Abrufen der diesem zugewiesenen IP-Adressen durch Microsoft Exchange. Microsoft Exchange verwendet auch weiterhin zuvor geladene IP-Adressinformationen, wenn diese verfügbar sind. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet, wen dieser Fehler beim Dienststart auftritt. Ausnahmedetails: %1.

MSExchangeTransport 16027

Konfiguration

Information

Das Laden der Konfiguration für "%1" musste %2 Mal erzwungen werden. Es liegt möglicherweise ein Problem mit den Active Directory-Benachrichtigungen vor.

MSExchangeTransport 16028

Konfiguration

Information

Erzwungenes Konfigurationsupdate für "%1" erfolgreich abgeschlossen. Objektdetails aus dem letzten benachrichtigungsbasierten Neuladevorgang: %2. Neue Details: %3.

MSExchangeTransport 17008

Speicher

Information

Der Microsoft Exchange-Transportdienst hat den Hintergrundscan der Warteschlangendatenbank gestartet. Alle Nachrichten, die noch nicht zugestellt wurden, werden geladen.

MSExchangeTransport 17009

Speicher

Information

Der Hintergrundscan der Transport-Warteschlangendatenbank wurde beendet. Bis jetzt wurde(n) %1 Nachricht(en) gefunden. Möglicherweise sind weitere Nachrichten in der Datenbank verblieben, die noch nicht geladen wurden.

MSExchangeTransport 17010

Speicher

Information

Der Hintergrundscan der Transport-Warteschlangendatenbank wurde abgeschlossen. Es wurde(n) %1 Nachricht(en) gefunden.

MSExchangeTransport 17012

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte keinen Arbeitsspeicher zuweisen. Schließen Sie einige Anwendungen, damit sichergestellt ist, dass genügend Arbeitsspeicher für Exchange Server zur Verfügung steht. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17013

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, weil sie von einem anderen Prozess verwendet wird. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17014

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, da sie nicht gefunden wurde. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17015

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht geöffnet werden, weil sie nicht zum aktuellen Protokolldateisatz gehört. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Die Ausnahme ist "%2".

MSExchangeTransport 17016

Speicher

Fehler

%1: Schwerwiegender Fehler eines Vorgangs. Die Datenbank ist möglicherweise fragmentiert und erfordert ggf. manuelle Offlinedefragmentierung mithilfe von ESEUTIL. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2

MSExchangeTransport 17017

Speicher

Fehler

%1: Bei der Ausführung eines Datenbankvorgangs wurde das Kontingent überschritten. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17018

Speicher

Fehler

%1: Ein Datenbankvorgang kann wegen unzureichender Ressourcen nicht ausgeführt werden. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17019

Speicher

Fehler

%1: E/A-Fehler eines Datenbankvorgangs. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17020

Speicher

Fehler

%1: Schwerwiegender Fehler eines Datenbankvorgangs. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17021

Speicher

Fehler

%1: Exchange konnte die Datenbank nicht öffnen, weil keine Tabelle gefunden wurde. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17022

Speicher

Fehler

%1: Exchange konnte die Datenbank nicht öffnen, weil keine Datei gefunden wurde. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17023

Speicher

Fehler

%1: Die Datenbank konnte nicht gestartet werden, weil für eine unverzichtbare Datenbankdatei das Attribut "Schreibgeschützt" aktiviert ist. Der Microsoft Exchange-Transportdienst wird beendet. Ausnahmedetails: %2.

MSExchangeTransport 17103

Speicher

Fehler

%1: MSExchangeTransport hat einen kritischen Speicherfehler erkannt und eine automatische Wiederherstellungsaktion ausgeführt. %2.

MSExchangeTransport 17106

Speicher

Information

%1: MSExchangeTransport hat einen kritischen Speicherfehler erkannt und den Registrierungsschlüssel (%2) aktualisiert. Nach dem Neustart des Prozesses wird eine Selbstreparatur versucht.

MSExchangeTransport 12022

TransportService

Information

Das von Microsoft Exchange für die SMTP-Authentifizierung verwendete interne Transportzertifikat konnte in Active Directory nicht gelesen werden. Möglicherweise ist es fehlerhaft. Wenn ein vorhandenes Zertifikat, das dem vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Servers entspricht, bereits installiert ist, führen Sie das Cmdlet "Enable-ExchangeCertificate" aus, um dieses Zertifikat in Active Directory zu veröffentlichen. Wenn kein Zertifikat für den FQDN des Servers installiert ist, erstellen Sie ein internes Transportzertifikat, indem Sie das Cmdlet "New-ExchangeCertificate" für den Server-FQDN ausführen.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: