Konfigurieren von dynamischen Verteilergruppen in einer Hybridbereitstellung

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

In einer Umgebung mit einer Hybridbereitstellung, die Microsoft Exchange Online- und lokale Microsoft Exchange-Organisationen umfasst, kann das Tool Microsoft Online Services-Verzeichnissynchronisierung (DirSync) nicht dazu verwendet werden, um dynamische Verteilergruppen mit Exchange Online zu synchronisieren. Aus diesem Grund können von Postfächern aus, die nach Exchange Online verschoben wurden, keine E-Mails an dynamische Verteilerlisten gesendet werden. Zur Umgehung dieses Problems erstellen Sie in Exchange Online einen Kontakt für die dynamische Verteilerliste und gewähren anschließend Berechtigungen, sodass nur authentifizierte Absender Nachrichten an den neuen Kontakt senden können.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit der Verwaltung von Verteilergruppen gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Verteilergruppen.

Benötigen Sie weitere Informationen zu Hybridbereitstellungen? Weitere Informationen finden Sie hier: Hybridbereitstellungen.

  • Hybridbereitstellung zwischen einer lokalen Exchange-Organisation und Exchange Online

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Dynamische Verteilergruppen" im Thema Postfachberechtigungen.

Berücksichtigen Sie den Bereich der dynamischen Verteilergruppe vor der Hybridbereitstellung und vor dem Verschieben der Postfächer nach Exchange Online. Wenn der Bereich nur Postfächer umfasste, muss er auf E-Mail-Benutzer und E-Mail-Kontakte erweitert werden. Führen Sie zu diesem Zweck die folgenden Schritte aus:

  1. Starten Sie auf einem lokalen Exchange-Server die Exchange-Verwaltungskonsole.

  2. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Empfängerkonfiguration. Navigieren Sie zur darunter angezeigten Knoten für Verteilergruppen.

  3. Klicken Sie im Ergebnisbereich auf die dynamische Verteilergruppe, die Sie konfigurieren möchten.

  4. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Eigenschaften.

  5. Wählen Sie auf der Registerkarte Filter die Einstellung Folgende spezielle Typen, und aktivieren Sie die Kontrollkästchen Benutzer mit Exchange-Postfächern und Benutzer mit externen E-Mail-Adressen.

  6. Klicken Sie auf Übernehmen. Klicken Sie anschließend auf OK.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um in Exchange Online einen Kontakt zu erstellen, der die dynamische Verteilergruppe repräsentiert:

  1. Melden Sie sich unter Verwendung eines Dienstadministratorkontos auf dem Office 365-Mandanten bei Outlook Web App an.

  2. Klicken Sie auf Optionen und anschließend auf Alle Optionen anzeigen.

  3. Klicken Sie auf Eigene Optionen verwalten und anschließend auf Organisation verwalten.

  4. Klicken Sie auf Benutzer und Gruppen, und klicken Sie dann auf Externe Kontakte.

  5. Klicken Sie auf Neu, und geben Sie dann die Kontaktdetails ein.

  6. Geben Sie im Feld Externe E-Mail-Adresse die E-Mail-Adresse der dynamischen Verteilergruppe ein, die auf dem lokalen Exchange-Server erstellt wurde.

  7. Klicken Sie auf Speichern.

Exchange Online-Benutzer können jetzt die dynamische Verteilergruppe aus der globalen Adressliste (GAL) auswählen. Wenn sie dies tun, werden Nachrichten an die Gruppenmitglieder zugestellt, wie über die Einstellungen für die Gruppe definiert.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: