Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Überprüfen einer Domäne bei einer Domänennamen-Registrierungsstelle

Veröffentlicht: Juni 2012

Letzte Aktualisierung: Juni 2015

Betrifft: Azure, Windows Intune

noteHinweis
Dieses Thema bietet Onlinehilfeinhalte für Cloud Services wie Microsoft Intune oder Office 365, die Microsoft Azure Active Directory für Identitäts- und Verzeichnisdienste verwenden.

Wenn Sie bereits einen Domänennamen besitzen, können Sie ihn für die Verwendung mit Ihrem Microsoft Azure AD-Mandanten konfigurieren. Nachdem Sie Ihre Domäne für die Verwendung mit Azure AD konfiguriert haben, können Sie das Ziel von Domänendiensten, etwa E-Mail und Webhosting, so ändern, dass es auf Ihren Cloud-Dienst verweist. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen Ihrer benutzerdefinierten Domäne zu Azure AD.

Wenn Sie bereits eine Domäne bei einer Domänennamen-Registrierungsstelle registriert haben und diese für Azure AD konfigurieren möchten, ist eine Domänenüberprüfung erforderlich, um zu bestätigen, dass Sie der Besitzer der Domäne sind. Dazu erstellen Sie einen DNS-Eintrag bei der Domänennamen-Registrierungsstelle oder bei dem Anbieter, bei dem Ihr DNS gehostet wird, und anhand dieses DNS-Eintrags kann von Azure AD anschließend bestätigt werden, dass Sie der Besitzer dieser Domäne sind.

noteHinweis
  • Vor der Überprüfung Ihrer Domäne müssen Sie eine benutzerdefinierte Domäne zu Azure AD hinzufügen. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Domäne hinzugefügt haben, diese jedoch noch nicht überprüft wurde, wird für die Domäne der Status Zum Überprüfen der Domäne klicken oder Nicht überprüft angezeigt.

  • Sie können einen benutzerdefinierten Domänennamen nur einmal hinzufügen und überprüfen. Hat eine andere Person in Ihrem Unternehmen bereits einen benutzerdefinierten Domänennamen in Azure AD hinzugefügt und überprüft, erhalten Sie eine Fehlermeldung, sobald Sie versuchen, dieselbe Domäne erneut hinzuzufügen.

Wenn Ihr aktueller Hostinganbieter (möglicherweise Ihre Domänennamen-Registrierungsstelle) in der folgenden Liste enthalten ist, klicken Sie auf den entsprechenden Link zu den schrittweise Anweisungen für ein Überprüfen Ihrer Domäne. Wenn Ihr DNS-Hostinganbieter nicht aufgeführt ist, führen Sie die Anweisungen unter der Liste aus, um Ihre Domäne zu überprüfen. Sie müssen alle Schritte ausführen, um Ihre Domäne in Cloud-Dienst zu überprüfen.

Je nach dem von Ihnen zur Verwaltung Ihres Azure AD-Mandanten verwendeten Portals müssen Sie einige Informationen zu Ihrer Domäne sammeln, um später einen DNS-Eintrag erstellen zu können, der während des Überprüfungsvorgangs verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen Ihrer benutzerdefinierten Domäne zu Azure AD.

  1. Klicken Sie im Portal auf Domänen, und befolgen Sie dann die Anweisungen zum Hinzufügen einer Domäne.

    noteHinweis
    Wenn Sie bereits eine Domäne hinzugefügt haben, wählen Sie auf der Seite Domänen in der Liste mit den Domänennamen die zu überprüfende Domäne aus. Klicken Sie in der Spalte Status auf Zum Überprüfen der Domäne klicken.

  2. Wählen Sie auf der Seite Domäne überprüfen in der Dropdownliste Siehe auch die Anweisungen zur Durchführung dieses Schritts mit: Ihren DNS-Hostinganbieter aus. Wenn Ihr Anbieter nicht in der Liste angezeigt wird, wählen Sie Allgemeine Anweisungen aus.

  3. Wählen Sie in der Dropdownliste Wählen Sie eine Überprüfungsmethode aus: entweder Textdatensatz hinzufügen (bevorzugte Methode) oder MX-Datensatz hinzufügen (alternative Methode) aus.

    Sie sind sich nicht sicher, welche Überprüfungsmethode Sie auswählen sollten? Siehe Soll die Überprüfung Ihrer Domäne mit einem TXT- oder einem MX-Eintrag erfolgen?.

  4. Kopieren oder notieren Sie die Information zu Ziel oder verweisende Adresse aus der Tabelle.

  1. Klicken Sie im Portal auf Active Directory, klicken Sie auf Unternehmensverzeichnis, klicken Sie auf Domänen, und befolgen Sie dann die Anweisungen zum Hinzufügen einer Domäne.

    noteHinweis
    Wenn Sie bereits eine Domäne hinzugefügt haben, klicken Sie auf der Seite Domänen in der Liste mit den Domänennamen auf die zu überprüfende Domäne, und klicken Sie dann auf Überprüfen.

  2. Wählen Sie auf der Seite Überprüfen in der Dropdownliste Eintragstyp entweder TXT-Eintrag oder MX-Eintrag aus.

  3. Kopieren oder notieren Sie die darunter angegebenen Informationen.

Diese Information benötigen Sie, wenn Sie im nächsten Abschnitt den neuen DNS-Eintrag bei Ihrer Domänenregistrierungsstelle erstellen.

Azure AD verwendet für die Bestätigung, dass Sie die Domäne besitzen, einen DNS-Eintrag, den Sie bei Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle erstellt haben. Führen Sie die unten stehenden Anweisungen aus, um einen TXT- oder MX-Eintrag für eine Domäne zu erstellen, die bei Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle registriert ist.

noteHinweis
Möglicherweise gibt es Abweichungen zwischen der Website Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle und der in diesen Anweisungen beschriebenen Website.

WarningWarnung
Wenn die Domänenregistrierungsstelle "@" als Hostnamen nicht akzeptiert, wenden Sie sich die Domänenregistrierungsstelle, um herauszufinden, wie das "übergeordnete Element der aktuellen Zone" dargestellt werden soll.

  1. Melden Sie sich bei der Website Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle an, und wählen Sie dann die zu überprüfende Domäne aus.

  2. Wählen Sie im DNS-Verwaltungsbereich für Ihr Konto die Option zum Hinzufügen eines TXT-Eintrags für Ihre Domäne aus.

  3. Geben Sie in das Feld TXT für die Domäne Folgendes ein: @

  4. Geben Sie in das Feld Vollqualifizierter Domänenname (FQDN) oder Verweisende Adresse direkt oder durch Einfügen die Angabe für Ziel oder verweisende Adresse ein, die Sie sich in Schritt 1: Zusammentragen der Domäneninformationen notiert haben.

  5. Wenn Sie zur Eingabe der TTL-Information aufgefordert werden, geben Sie 1 ein, um die Gültigkeitsdauer (Time to Live, TTL) auf eine Stunde festzulegen.

  6. Speichern Sie die Änderungen, und melden Sie sich von der Website der Domänennamen-Registrierungsstelle ab.

  1. Melden Sie sich bei der Website Ihrer Domänennamen-Registrierungsstelle an, und wählen Sie dann die zu überprüfende Domäne aus.

  2. Wählen Sie im DNS-Verwaltungsbereich für Ihr Konto die Option zum Hinzufügen eines MX-Eintrags für Ihre Domäne aus.

  3. Geben Sie in das Feld MX für die Domäne Folgendes ein: @

  4. Geben Sie in das Feld Vollqualifizierter Domänenname (FQDN) oder Verweisende Adresse direkt oder durch Einfügen die Angabe für Ziel oder verweisende Adresse ein, die Sie sich in Schritt 1: Zusammentragen der Domäneninformationen notiert haben.

  5. Wenn Sie zur Eingabe der TTL-Information aufgefordert werden, geben Sie 1 ein, um die Gültigkeitsdauer (Time to Live, TTL) auf eine Stunde festzulegen.

  6. Wenn nach einer Priorität (oder Einstellung) gefragt wird, geben Sie eine Zahl ein, die größer ist als die Zahl, die Sie für vorhandene MX-Einträge angegeben haben. Auf diese Weise wird verhindert, dass die E-Mail-Weiterleitung der Domäne durch den neuen MX-Eintrag beeinträchtigt wird. Anstelle einer Priorität werden möglicherweise die folgenden Optionen angezeigt: Niedrig, Mittel, Hoch. Wählen Sie in diesem Fall Niedrig aus.

  7. Speichern Sie die Änderungen, und melden Sie sich von der Website der Domänennamen-Registrierungsstelle ab.

Nachdem Sie den TXT- oder MX-Eintrag erstellt und sich bei der Website abgemeldet haben, kehren Sie zum Cloud-Dienst zurück, um die Domäne zu überprüfen.

noteHinweis
Normalerweise dauert es ungefähr 15 Minuten, bis Ihre Änderungen wirksam werden. Es kann jedoch bis zu 72 Stunden dauern, bis der von Ihnen erstellte Eintrag im DNS-System verteilt wird.

Nachdem der für Ihre Domäne erstellte Eintrag erfolgreich über das DNS-System verteilt wurde, müssen Sie folgendermaßen vorgehen, um die Überprüfung Ihrer Domäne mit Azure AD abzuschließen.

  1. Klicken Sie im Portal auf Domänen.

  2. Suchen Sie in der Liste Domänen nach der Domäne, die Sie überprüfen möchten, und klicken Sie dann je nach verwendetem Portal entweder auf Zum Überprüfen der Domäne klicken oder auf Überprüfen.

  3. Befolgen Sie die angegebenen Anweisungen, um den Überprüfungsvorgang abzuschließen.

    • Bei erfolgreicher Überprüfung der Domäne werden Sie darüber benachrichtigt, dass die Domäne Ihrem Konto hinzugefügt wurde.

    • Tritt bei der Überprüfung der Domäne ein Fehler auf, wird ggf. mehr Zeit für die Verteilung der Änderungen benötigt, die Sie bei der Domänenregistrierungsstelle vorgenommen haben. Brechen Sie die Überprüfung ab, und versuchen Sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut, die Überprüfung auszuführen.

    noteHinweis
    Wenn seit den Änderungen an Ihrer Domäne bereits mehr als 72 Stunden vergangen sind, melden Sie sich bei der Website Ihrer Domänenregistrierungsstelle an, und überprüfen Sie, ob Sie die Aliasinformationen korrekt eingegeben haben. Sind die Angaben falsch, müssen Sie den fehlerhaften DNS-Eintrag entfernen und einen neuen Eintrag mit den richtigen Angaben erstellen. Befolgen Sie hierzu die in diesem Thema beschriebene Vorgehensweise.

Nachdem Sie Ihre Domäne erfolgreich überprüft haben, können Sie die Domäne so konfigurieren, dass sie mit Ihren Konten verwendet werden kann.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft