Aktivieren von QoS für Windows-fremde Geräte

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-11-01

Bei der Installation von Microsoft Lync Server 2013 wird die Dienstqualität (Quality of Service, QoS) nur für Geräte in der Organisation installiert, auf denen das Betriebssystem Windows ausgeführt wird wird. Sie können dies überprüfen, indem Sie in der Verwaltungsshell für Lync Server 2013 den folgenden Befehl ausführen:

Get-CsMediaConfiguration

Sofern Sie noch keine Änderungen an den Medienkonfigurationseinstellungen vorgenommen haben, sollten ähnliche Informationen wie die folgenden zurückgegeben werden:

Identity                          : Global
EnableQoS                         : False
EncryptionLevel                   : RequireEncryption
EnableSiren                       : False
MaxVideoRateAllowed               : VGA600K
EnableG722StereoCodec             : True
EnableH264Codec                   : True
EnableAdaptiveBandwidthEstimation : True

Wenn die Eigenschaft EnableQoS auf False gesetzt ist (siehe oben), bedeutet dies, dass QoS nicht für Computer und Geräte aktiviert wird, für die ein anderes Betriebssystem als Windows verwendet wird. QoS wird für Lync Phone Edition-Geräte standardmäßig aktiviert. Sie können QoS jedoch für Lync Phone Edition deaktivieren.

Führen Sie in der Lync Server-Verwaltungsshell den folgenden Befehl aus, um QoS auf globaler Ebene zu aktivieren:

Set-CsMediaConfiguration -EnableQoS $True

Mit dem obigen Befehl wird QoS auf globaler Ebene aktiviert. Es ist jedoch wichtig, dass die Medienkonfigurationseinstellungen auch auf Standortebene angewendet werden können. Wenn Sie QoS für einen Standort aktivieren möchten, müssen Sie beim Aufruf von Set-CsMediaConfiguration die Identität der Konfigurationseinstellungen angeben. Mit dem folgenden Befehl wird QoS beispielsweise für den Standort Redmond aktiviert:

Set-CsMediaConfiguration -Identity site:Redmond -EnableQoS $True
noteHinweis:
Müssen Sie QoS auf Standortebene aktivieren? Das kommt darauf an. Einstellungen auf Standortebene haben Vorrang vor globalen Einstellungen. Angenommen, Sie haben QoS auf globaler Ebene aktiviert, aber auf Standortebene (für den Standort Redmond) deaktiviert. In diesem Fall wird QoS für den Standort Redmond deaktiviert, da die Standorteinstellungen Vorrang haben. Um QoS für den Standort Redmond zu aktivieren, müssen Sie entsprechende Medienkonfigurationseinstellungen auf den Standort anwenden.

Wenn Sie QoS für alle Medienkonfigurationseinstellungen (unabhängig vom Gültigkeitsbereich) aktivieren möchten, führen Sie den folgenden Befehl in der Lync Server-Verwaltungsshell aus:

Get-CsMediaConfiguration | Set-CsMediaConfiguration -EnableQoS $True

Sie können QoS für Geräte deaktivieren, auf denen ein anderes Betriebssystem als Windows ausgeführt wird, indem Sie die Eigenschaft EnableQoS auf False setzen. Beispiel:

Set-CsMediaConfiguration -Identity site:Redmond -EnableQoS $False

Auf diese Weise können Sie QoS in einigen Bereichen des Netzwerks implementieren (z. B. für den Standort Redmond), während QoS für andere Bereiche des Netzwerks deaktiviert bleibt.

QoS kann nur über die Lync Server-Verwaltungsshell aktiviert und deaktiviert werden. Diese Optionen sind nicht in der Lync Server-Systemsteuerung verfügbar.

 
Anzeigen: