Entscheiden, wie Lync Server 2013 bereitgestellt werden soll

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-03

Bei Ihrer Planung für Lync ist es zunächst wichtig zu entscheiden, wie Microsoft Lync bereitgestellt wird: lokal als Lync Server 2013 oder als Skype for Business Online mit Microsoft Office 365 in der Cloud.

  • Lokale Lync Server 2013-Bereitstellung : Bei dieser Auswahl stehen Ihnen die gesamten Lync-Features zur Verfügung und Sie erhalten bzgl. Konfiguration, Anpassung und Betrieb Ihrer Bereitstellung die größte Flexibilität. Alle Server werden vor Ort installiert und von Ihrer Organisation verwaltet. Bei einer lokalen Bereitstellung verfügen Sie über das gesamte Featurepaket von Lync Server.

  • Skype for Business Online in der Cloud : Skype for Business Online eignet sich für Organisationen, die die Vorteile eines kostengünstigen und flexiblen cloudbasierten Sofortnachrichten-, Anwesenheits- und Konferenzdiensts nutzen möchten, ohne auf die erstklassigen Funktionen von Lync Server zu verzichten. Mit Skype for Business Online stellt Microsoft die erforderliche Serverinfrastruktur samt Verwaltung bereit, und kümmert sich um die laufende Wartung, Patches und Upgrades. Einige Features, die in einer lokalen Bereitstellung verfügbar sind, sind in Skype for Business Online nicht vorhanden.

Welcher Bereitstellungstyp am besten für Sie geeignet ist, hängt von den Arbeitsauslastungen, die Sie bereitstellen möchten, sowie vom geografischen und wirtschaftlichen Status Ihrer Organisation ab.

Eine lokale Lync Server-Bereitstellung eignet sich am besten für folgende Szenarien:

  • Komplette Enterprise Voice-Funktionen   Wenn Sie die Bereitstellung einer vollständigen Enterprise Voice -Lösung planen, um Ihre Nebenstellenanlage (PBX) oder eine andere Einrichtung, mit der erweiterte Anruffunktionen genutzt werden, zu ersetzten, ist eine lokale Lync Server-Bereitstellung erforderlich. Eine lokale Bereitstellung unterstützt die direkte Konnektivität mit den Nebenstellenanlagen und Trunks sowie erweiterte Telefonfunktionen, wie Reaktionsgruppen und das Parken von Anrufen. Lync Online unterstützt diese Features derzeit nicht.

  • Kontrolle der Medienqualität   Falls Sie über die gesamte Palette an Features zur Sicherung der Medienqualität verfügen möchten, beispielsweise Anrufsteuerungs (Call Admission Control, CAC)- und Dienstqualitätsfeatures (Quality of Service, QoS) benötigen Sie eine lokale Bereitstellung.

  • Beständiger Chat   Wenn Sie den beständigen Chat für Ihre Organisation bereitstellen möchten, sollten Sie sich für eine lokale Bereitstellung entscheiden.

  • Serveranwendungen von Drittanbietern   Nur lokale Bereitstellungen unterstützen vertrauenswürdige Drittanbieteranwendungen, die das Microsoft Unified Communications Managed API (UCMA) verwenden.

  • Multinationale/Multiregionale Unternehmen, die regionale Unterstützung benötigen   Wenn Sie Rechenzentren in mehreren Ländern und Regionen haben und darauf angewiesen sind, dass Server auf regionaler Ebene bereitgestellt und verwaltet werden, eignet sich eine lokale Bereitstellung am besten, da sie derartige regionale Verwaltungsfunktionen ermöglicht.

  • Vollständige Kontrolle über Richtlinien, Berichte und Upgrades   Bei einer lokalen Lync Server-Bereitstellung haben Sie Zugriff auf sämtliche Server- und Clientrichtlinien, auf die Überwachung und andere Berichte und den Zeitpunkt von Upgrades. Lync Online bietet einen Teil der Richtlinieneinstellungen und ein begrenztes, jedoch bedeutendes Fenster, in dem Upgrades akzeptiert werden können.

Falls keiner der in der Liste aufgeführten Faktoren für Sie von entscheidender Bedeutung ist, sollten Sie sich für Lync Online entscheiden, das einfacher bereitzustellen und zu verwalten ist. Lync Online bietet eine solide Auswahl an Sofortnachrichten-, Anwesenheits- und Konferenzfeatures und ermöglicht zudem Sprach- und Videoanrufe über IP zwischen Benutzern innerhalb Ihrer Organisation.

 
Anzeigen: