Konfigurieren des Dateispeichers für Lync Server 2013

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-12-08

Lync Server 2013 unterstützt die Verwendung von Dateifreigaben auf einem DFS (Distributed File System). Ausführliche Informationen zu DFS für Windows Server 2008 finden Sie in der Schritt-für-Schritt-Anleitung für Windows Server 2008 unter http://go.microsoft.com/fwlink/p/?linkId=202835 . Für die DFS-Verwendung ist für Lync Server 2013 Folgendes erforderlich:

  • Namespaces sind domänenbasiert

  • Auf allen Namespace-Servern wird mindestens Windows 2008 ausgeführt

Für die Einrichtung von Lync Server 2013 ist es erforderlich, dass die Berechtigungen für den freigegebenen Ordner dem Administrator den vollständigen Zugriff ermöglichen. Lync Server 2013 verwendet dann die NTFS-Dateiberechtigungen für die Zugriffssteuerungsliste der Ordner. Zum Einschränken des Zugriffs werden keine geerbten DFS-Freigabeberechtigungen verwendet.

Ausführlichere Informationen zu den Dateifreigabeanforderungen finden Sie unter Dateispeicherunterstützung in Lync Server 2013 in der Unterstützungsdokumentation.

Im folgenden Verfahren wird die ordnungsgemäße Konfiguration von Berechtigungen für freigegebene Ordner mithilfe des DFS-Namespace-Assistenten beschrieben (siehe Beschreibung in der Anleitung zur DFS-Einrichtung).

  1. Klicken Sie auf Start , zeigen Sie auf Alle Programme und auf Verwaltung , und klicken Sie dann auf DFS-Verwaltung .

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur des DFS-Verwaltungs-Snap-Ins mit der rechten Maustaste auf den Namespace-Server (z. B. "filesrv1.contoso.com"), und klicken Sie dann auf Einstellungen bearbeiten .

  3. Wählen Sie Berechtigungen für freigegebene Ordner aus.

  4. Wählen Sie Benutzerdefinierte Berechtigungen verwenden aus.

  5. Wählen Sie für die Administratorgruppe unter Zulassen Folgendes aus:

    • Vollzugriff

    • Ändern

    • Lesen

  6. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK .

 
Anzeigen: