Konfigurieren von Beispielszenarios für Video

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

In Lync 2013 gibt es neue Videofeatures, um Full-HD-Video (1920 x 1080 Pixel) und die Katalogansicht zu unterstützen. Messungen anhand von Kundendaten haben gezeigt, dass die typische Videobandbreite im Vergleich zu Lync 2010 nur geringfügig zugenommen hat, dass aber die maximale Videostreambandbreite aufgrund der Full-HD-Unterstützung zugenommen hat (ausführliche Informationen finden Sie im Abschnitt "Netzwerkbelegung durch Mediendatenverkehr" unter Anforderungen hinsichtlich der Netzwerkbandbreite für Mediendatenverkehr). Deshalb sollten Administratoren die Videobandbreite für bestimmte Benutzer beschränken (z. B. Benutzer in einer Zweigniederlassung, die über weniger Netzwerkkapazität verfügen) und dadurch die bestmögliche Videoqualität für andere Benutzer (z. B. Führungskräfte) sicherstellen.

Die folgende Tabelle enthält eine Aufstellung der empfohlenen Einstellungen zum Konfigurieren von Video für verschiedene Netzwerkkapazitäten. Mit diesen Einstellungen wird für bestimmte Benutzerszenarien das Senden und Empfangen von Videos mit höherer Auflösung beschränkt (siehe die Spalte ganz rechts). Mit der Mindesteinstellung ist die Katalogansicht aufgrund der niedrigen maximalen Netzwerkbandbreite beim Empfangen nicht verfügbar.

Empfohlene Videoeinstellungen

- AllowMultiView EnableMultiViewJoin VideoBitRateKB TotalReceiveVideoBitRateKB Erwartete Videoauflösung für Video in guter Qualität

Optimal

True

True

8000

8000

Peer-zu-Peer: Videoauflösung von bis zu 1920 x 1080

Katalogansicht: Bis zu 2 Videos mit einer Auflösung von 1920 x 1080 oder mehrere Videos mit niedrigerer Auflösung

Gut

True

True

2500

2500

Peer-zu-Peer: Videoauflösung von bis zu 1280 x 720

Katalogansicht: Bis zu fünf Videos mit einer Auflösung von 640 x 360

Mittel

True

True

1000

1000

Peer-zu-Peer: Videoauflösung von bis zu 960 x 540

Katalogansicht: Bis zu fünf Videos mit einer Auflösung von 424 x 240

Minimum

True

False

350

350

Peer-zu-Peer: Videoauflösung von bis zu 424 x 240

Katalogansicht: Nicht verfügbar

Mithilfe der Informationen in der vorstehenden Tabelle können Sie die neuen HD-Video- und Katalogansicht-Videokonferenzfeatures für bestimmte Benutzer in Ihrer Organisation und andere Videoauflösungen für andere Benutzer verwenden.

Im folgenden Beispiel führt der Administrator die neuen Videofeatures mit der höchsten Videoqualität nur für Führungskräfte ein. Für Mitarbeiter in einer Remotezweigniederlassung mit niedriger Netzwerkkapazität wird nur die Minimumeinstellung aus der vorstehenden Tabelle bereitgestellt. Für alle anderen Mitarbeiter wird die Einstellung "Gut" aus der vorstehenden Tabelle bereitgestellt.

Für das Rollout der neuen Features für die Führungskräfte erstellt der Administrator die Konferenzrichtlinie ExecutiveVideo. Diese Konferenzrichtlinie weist die folgenden Einstellungen auf:

  • VideoBitRateKB ist auf 8000 KBit/s festgelegt

  • TotalReceiveVideoBitRateKB ist auf 8000 KBit/s festgelegt

  • AllowMultiview ist auf True festgelegt

  • EnableMultiviewJoin ist auf True festgelegt

Für die Mitarbeiter in der Zweigniederlassung erstellt der Administrator die Konferenzrichtlinie BranchOfficeVideo. Diese Konferenzrichtlinie weist die folgenden Einstellungen auf:

  • VideoBitRateKB ist auf 350 KBit/s festgelegt

  • TotalReceiveVideoBitRateKB ist auf 350 KBit/s festgelegt

  • AllowMultiview ist auf True festgelegt

  • EnableMultiviewJoin ist auf False festgelegt

Für alle anderen Mitarbeiter erstellt der Administrator die Konferenzrichtlinie StandardVideo. Diese Konferenzrichtlinie weist die folgenden Einstellungen auf:

  • VideoBitRateKB ist auf 2500 KBit/s festgelegt

  • TotalReceiveVideoBitRateKB ist auf 2500 KBit/s festgelegt

  • AllowMultiview ist auf True festgelegt

  • EnableMultiviewJoin ist auf True festgelegt

Der Administrator weist die Konferenzrichtlinie wie folgt den Benutzern zu:

  • Die Konferenzrichtlinie ExecutiveVideo wird den Führungskräften zugewiesen.

  • Die Konferenzrichtlinie BranchOfficeVideo wird allen Mitarbeitern in der Zweigniederlassung zugewiesen.

  • Die Konferenzrichtlinie StandardVideo wird allen anderen Mitarbeitern zugewiesen.

Diese Zuweisungen von Konferenzrichtlinien ergeben für die Benutzer Folgendes:

  • Alle von einem beliebigen Benutzer organisierte Konferenzen unterstützen die Katalogansicht, aber Mitarbeiter in der Zweigniederlassung können die Katalogansicht nicht nutzen.

  • Für Konferenzen mit zwei oder mehreren Teilnehmern können die Führungskräfte Full-HD-Video mit einer Auflösung von 1920 x 1080 senden, falls dies von ihrer Hardware und Netzwerkverbindung unterstützt wird, und sie können Full-HD-Video mit einer Auflösung von 1920 x 1080 empfangen, soweit dies von den Clients der anderen Teilnehmer unterstützt wird.

  • Mitarbeiter, die keine Führungskräfte sind, können bei Konferenzen mit zwei oder mehreren Teilnehmern niedrigere Auflösungen als die Führungskräfte nutzen, erhalten aber immer noch eine gute Auflösung.

  • Mitarbeiter in der Zweigniederlassung erhalten eine gute Videoqualität bei Anrufen mit zwei Teilnehmern, wenn in Lync die standardmäßige Videofenstergröße angezeigt wird. Wenn allerdings das Lync-Fenster im Vollbildschirmmodus angezeigt wird, wird die Videoauflösung nicht erhöht. Für Konferenzen mit mehreren Teilnehmern sehen die Mitarbeiter in der Zweigniederlassung nur ein aktives Video.

 
Anzeigen: