Verschieben von Reaktionsgruppen in einen neuen Pool

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-11-01

In Lync Server 2013 werden neue Cmdlets unterstützt, um Reaktionsgruppen zwischen Pools zu verschieben, selbst wenn der vollqualifizierte Domänenname (Fully Qualified Domain Dame, FQDN) nicht identisch ist.

Führen Sie die Schritte des folgenden Verfahrens aus, um Reaktionsgruppen von einem Front-End-Pool in einen Front-End-Pool mit einem unterschiedlichen FQDN zu verschieben.

noteHinweis:
In einer Koexistenzumgebung können Sie Reaktionsgruppen nur zwischen Lync Server 2013-Front-End-Pools verschieben.

  1. Starten der Lync Server-Verwaltungsshell: Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft Lync Server 2013, und klicken Sie anschließend auf Lync Server-Verwaltungsshell.

  2. Exportieren Sie die Reaktionsgruppen im Quellpool. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

    Export-CsRgsConfiguration -Source "service:ApplicationServer:<source FQDN>" -FileName "<export file name>"
    

    Beispiel:

    Export-CsRgsConfiguration -Source "service:ApplicationServer:source.contoso.com" -FileName "C:\RgsExportSource.zip"
    

    Geben Sie den –RemoveExportedConfiguration-Parameter an, um die Reaktionsgruppen während des Exports aus dem Quellpool zu entfernen. Beispiel:

    Export-CsRgsConfiguration -Source ApplicationServer:source.contoso.com -FileName "C:\RgsExportSource.zip" -RemoveExportedConfiguration
    
  3. Importieren Sie die Reaktionsgruppen in den Zielpool, und weisen Sie den Zielpool als neuen Besitzer zu. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

    Import-CsRgsConfiguration -Destination "service:ApplicationServer:<destination pool>" -FileName "<export file name>" -OverwriteOwner
    

    Wenn Sie auch die Einstellungen auf Anwendungsebene der Reaktionsgruppe aus dem Quellpool in den Zielpool kopieren möchten, geben Sie den –ReplaceExistingSettings-Parameter an. Pro Pool kann nur ein Satz von Einstellungen auf Anwendungsebene definiert werden. Falls Sie die Einstellungen auf Anwendungsebene aus dem Quellpool in den Zielpool kopieren, werden die Einstellungen für den Zielpool durch die Einstellungen aus dem Quellpool ersetzt. Falls Sie die Einstellungen auf Anwendungsebene nicht aus dem Quellpool kopieren, gelten die vorhandenen Einstellungen im Zielpool für die importierten Reaktionsgruppen.

    Beispiel:

    Import-CsRgsConfiguration -Destination "service:ApplicationServer:destination.contoso.com" -FileName "C:\RgsExportSource.zip" -OverwriteOwner -ReplaceExistingSettings
    
    noteHinweis:
    Zu den Einstellungen auf Anwendungsebene gehören die Standardkonfiguration für die Musikeinspielung in der Warteschleife, die Standardaudiodatei für die Musikeinspielung in der Warteschleife, die Toleranzperiode für den Rückruf bei Halten des Agents sowie die Anrufkontextkonfiguration. Zum Anzeigen dieser Konfigurationseinstellungen führen Sie das Get-CsRgsConfiguration-Cmdlet aus. Ausführliche Informationen zu diesem Cmdlet finden Sie unter Get-CsRgsConfiguration.
  4. Überprüfen Sie wie folgt, ob der Import erfolgreich ausgeführt wurde, indem Sie die importierte Reaktionsgruppenkonfiguration anzeigen:

    • Überprüfen Sie, ob alle Workflows importiert wurden. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

      Get-CsRgsWorkflow -Identity "service:ApplicationServer:<destination pool FQDN>"
      
    • Überprüfen Sie, ob alle Warteschlangen importiert wurden. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

      Get-CsRgsQueue -Identity "service:ApplicationServer:<destination pool FQDN>"
      
    • Überprüfen Sie, ob alle Agentgruppen importiert wurden. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

      Get-CsRgsAgentGroup -Identity "service:ApplicationServer:<destination pool FQDN>"
      
    • Überprüfen Sie, ob alle Geschäftszeiten importiert wurden. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

      Get-CsRgsHoursOfBusiness -Identity "service:ApplicationServer:<destination pool FQDN>" 
      
    • Überprüfen Sie, ob alle Feiertagssätze importiert wurden. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

      Get-CsRgsHolidaySet -Identity "service:ApplicationServer:<destination pool FQDN>" 
      
  5. Überprüfen Sie, ob erfolgreich importiert wurde, indem Sie eine der Reaktionsgruppen anrufen und prüfen, ob der Anruf ordnungsgemäß abgewickelt wird.

  6. Fordern Sie Agents, die Mitglieder von formellen Agentgruppen sind, auf, sich bei ihren Agentgruppen im Zielpool anzumelden.

  7. Falls Sie zuvor die Reaktionsgruppen nicht aus dem Quellpool entfernt haben, entfernen Sie nun die Reaktionsgruppen aus dem Quellpool. Geben Sie an der Befehlszeile Folgendes ein:

    Export-CsRgsConfiguration -Source "service:ApplicationServer:<source pool FQDN> -RemoveExportedConfiguration -FileName "<temporary export file name>"
    

    Beispiel:

    Export-CsRgsConfiguration -Source "service:ApplicationServer:source.contoso.com" -RemoveExportedConfiguration -FileName "C:\TempRGsConfiguration.zip"
    
 
Anzeigen: