Übersicht über IP-Adresstypen für Lync Server 2013

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

Beim Konfigurieren von IP-Adressen in Lync Server 2013 haben Sie drei Optionen. Sie können Lync Server 2013 so konfigurieren, dass es nur IP Version 4 (IPv4), nur IP Version 6 (IPv6) oder aber eine Kombindation aus beiden (auch dualer Stapel genannt) unterstützt. Bei jedem Konfigurationstyp sind bestimmte Punkte zu beachten:

  • Nur IPv4   IPv6 wurde entwickelt, weil es auf der Welt immer weniger IPv4-Adressen gibt. IPv6 wird sich letztendlich weltweit durchsetzen, aber viele Unternehmen und Geräte, mit denen Ihr Unternehmen kommunizieren muss, unterstützen vielleicht derzeit noch nicht IPv6, und möglicherweise bleibt das auch noch eine ganze Weile so. Mit einer Nur-IPv4-Konfiguration können Sie sicherstellen, dass Ihre Lync Server-Implementierung mit den meisten vorhandenen Geräten kommunizieren kann.

  • Nur IPv6   Andersherum wird eine reine IPv6-Implementierung die Kommunikation mit vielen vorhandenen Geräten derzeit noch ausschließen.

  • Dualer Stapel   Beim dualen Stapel werden sowohl IPv4- als auch IPv6-Adressen unterstützt. Diese Konfiguration wird in Lync Server 2013 unterstützt, weil die Umstellung von reinem IPv4 auf reines IPv6 meist mehrere Jahre dauert.

In den folgenden Abschnitten wird die Kompatibilität zwischen diesen drei Konfigurationen in Bezug auf verschiedene Features von Lync Server beschrieben.

noteHinweis:
Client- oder Serverkonfiguration mit reinem IPv6 wird nur zu Labor- oder Validierungszwecken unterstützt. Eine reine IPv6-Konfiguration wird in der Produktionsbereitstellung nicht unterstützt.

 

Clientendpunkt-Netzwerk Servernetzwerk

IPv4

IPv4

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv6

IPv6

Dualer Stapel

IPv6

IPv6

Peer-zu-Peer-Kommunikation umfasst Audio, Audio/Video, Anwendungsfreigabe und Dateiübertragung. Nach der erfolgreichen Registrierung beider Clients werden die folgenden Kombinationen unterstützt.

 

Clientendpunkt 1 Clientendpunkt 2

IPv4

IPv4

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv6

Dualer Stapel

IPv6

IPv6

Konferenzfunktionen beinhalten Audio/Video, Anwendungsfreigabe und Zusammenarbeit an Daten (Whiteboards und Dateifreigabe).

 

Clientendpunkt-Netzwerk Servernetzwerk

IPv4

IPv4

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv6

IPv6

Dualer Stapel

IPv6

IPv6

Lync Server 2013 unterstützt keine Medienumgehung für PSTN-Anrufe (Public Switched Telephone Network, Festnetz), wenn der Datenverkehr über eine IPv6-Schnittstelle abgewickelt wird. Wenn Medienumgehung erforderlich ist, sollten Sie das PSTN-Gateway mit IPv4 konfigurieren.

 

Primäre Schnittstelle* PSTN-Schnittstelle (auf dem Vermittlungsserver) Einstellung für das PSTN-Gateway

IPv4

Dualer Stapel

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv6

* Die primäre Schnittstelle ist die Schnittstelle, die mit den Lync Server-Komponenten kommuniziert.

Peer-zu-Peer-Kommunikation mit Remotebenutzern umfasst Sofortnachrichten, Audio/Video, Anwendungsfreigabe und Dateiübertragung.

 

Netzwerk des Remotebenutzers Edgeserver (externer Edge)

IPv4

IPv4

Dualer Stapel

IPv4

Dualer Stapel

Dualer Stapel

IPv6

Dualer Stapel

IPv6

IPv6

Die folgende Tabelle zeigt, welche Kombinationen zwischen dem Front-End-Server-Pool und dem internen Edgeserver-Pool unterstützt werden.

Schema der unterstützten Kombinationen zwischen Front-End-Pool und Edgepool (interner Edge)

Edgepool: IPv4

Edgepool: Dualer Stapel

Edgepool: IPv6

Front-End-Pool: IPv4

Ja

Ja

Nein

Front-End-Pool: Dualer Stapel

Ja

Ja

Nein

Front-End-Pool: IPv6

Nein

Nein

Ja*

* Verwenden Sie diese Kombination nur in einer Laborumgebung.

Die folgende Tabelle zeigt, welche Kombinationen zwischen den internen und externen Edge-Schnittstellen unterstützt werden.

Schema der unterstützten Kombinationen zwischen Edgepool (interner Edge) und Edgepool (externer Edge)

Edgepool (externer Edge): IPv4

Edgepool (Externer Edge): Dualer Stapel

Edgepool (Externer Edge): IPv6

Edgepool (interner Edge): IPv4

Ja

Ja

Nein

Edgepool (interner Edge): Dualer Stapel

Nein

Ja

Nein

Edgepool (interner Edge): IPv6

Nein

Nein

Ja*

* Verwenden Sie diese Kombination nur in einer Laborumgebung.

Bereitstellungen, die Anrufsteuerung (Call Admission Control, CAC), E9-1-1-Notrufdienste oder Medienumgehung beinhalten, müssen als Implementierung nur mit IPv4 oder als Dualer-Stapel-Implementierung konfiguriert werden.

noteHinweis:
In einer Implementierung mit dualem Stapel versucht Lync selbst dann, wenn ein Lync-Client über IPv6 eine Verbindung mit einem Lync Server herstellt, eine geeignete IPv4-Adresse zur Unterstützung von E9-1-1-Notrufdiensten zuzuordnen.

Standortinformationsdienst mit IPv6-Adressen wird nicht unterstützt.

Exchange Unified Messaging (UM) unterstützt IPv6 nicht. Stellen Sie sicher, dass die DNS-Auflösung für Exchange UM keine IPv6-Adresse zurückgibt. Die Verwendung von IPv6 kann Fehler verursachen, wenn Anrufe an Voicemail gesendet werden.

Zusätzlich zu den oben erwähnten Features und Komponenten wird IPv6 in Lync Server 2013 für die folgenden Features unterstützt:

  • Beständiger Chat

    Sie verwenden den Topologie-Generator, um IPv6 für Beständiger Chat zu konfigurieren. Ausführliche Informationen zum Konfigurieren von Beständiger Chat finden Sie in der Dokumentation "Bereitstellen von Persistent Chat Server".

  • QoE-Berichte und Berichte über die Aufzeichnung von Kommunikationsdatensätzen

    In Monitoring-Berichten wird die IP-Adresse so angegeben, wie sie in der Monitoring Server-Datenbank gespeichert ist, unabhängig davon, ob der Adresstyp IPv4 oder IPv6 ist.

 
Anzeigen: