Get-CalendarDiagnosticAnalysis

 

Gilt für:Exchange Server 2016

Letztes Änderungsdatum des Themas:2018-01-25

Dieses Cmdlet ist nur lokal in Exchange verfügbar.

Verwenden Sie das Cmdlet Get-CalendarDiagnosticAnalysis, um kalenderbezogene Probleme im Hinblick auf die Zuverlässigkeit zu behandeln. Sie können dieses Cmdlet für die Analyse von Kalenderprotokolldaten verwenden, die in den Protokolldateien für die Kalenderdiagnose erfasst wurden.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax der Exchange-Cmdlets.

Get-CalendarDiagnosticAnalysis -CalendarLogs <CalendarLog[]> <COMMON PARAMETERS>
Get-CalendarDiagnosticAnalysis -LogLocation <String[]> <COMMON PARAMETERS>
COMMON PARAMETERS: [-DetailLevel <Basic | Advanced>] [-GlobalObjectId <String>] [-OutputAs <HTML | CSV | XML>]

In diesem Beispiel werden die Protokolle für einen Benutzer mit dem Alias "Tony" in den Arbeitsspeicher gelesen, analysiert und anschließend in einer CSV-Datei ausgegeben.

Dieser Befehl erfasst die Protokolle für eine Besprechung mit der angegebenen Besprechungs-ID (MeetingID):

$logs = Get-CalendarDiagnosticLog -Identity Tony - MeetingID 040000008200E00074C5B7101A82E008000000009421DCCD5046CD0100000000000000001000000010B0349F6B17454685E17D9F9512E71F

Dieser Befehl gibt eine detaillierte Analyse in einer CSV-Datei zurück.

Get-CalendarDiagnosticAnalysis -CalendarLogs $logs -DetailLevel Advanced > analysis.csv

Dieser Befehl gibt eine grundlegende Analyse in der Ausgabe der Exchange-Verwaltungsshell zurück.

Get-CalendarDiagnosticAnalysis -CalendarLogs $logs

Das Cmdlet Get-CalendarDiagnosticAnalysis wird zur Analyse der Kalenderdaten ausgeführt, die Sie mit dem Cmdlet Get-CalendarDiagnosticLog abgerufen haben. Weitere Informationen finden Sie unter Get-CalendarDiagnosticLog.

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Kalenderdiagnose" im Thema Empfängerberechtigungen.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

CalendarLogs

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Management.StoreTasks.CalendarLog[]

Der Parameter CalendarLogs gibt die Nachrichten-ID des Kalenderelements an, das analysiert werden soll. Sie können die zu analysierenden Protokolle entweder über den Parameter CalendarLogs oder über den Parameter LogLocation angeben, jedoch nicht über beide Parameter.

LogLocation

Erforderlich

System.String[]

Der Parameter LogLocation gibt den Speicherort der Kalenderprotokolldateien an, die analysiert werden sollen. Sie können die zu analysierenden Protokolle entweder über den Parameter CalendarLogs oder über den Parameter LogLocation angeben, jedoch nicht über beide Parameter. Wenn Sie diesen Parameter verwenden und sich die zu analysierenden Protokolle im Verzeichnis "C:\logs" auf dem Computer befinden, auf dem das Cmdlet ausgeführt wird, verwenden Sie den Parameterwert "C:\logs". Wenn sich die zu analysierenden Protokolle auf einer Freigabe befinden, verwenden Sie das Format "\\ServerName\ShareFolder", wobei ServerName\ShareFolder der Speicherort der Protokolldateien in Ihrem Netzwerk ist.

DetailLevel

Optional

Microsoft.Exchange.Management.StoreTasks.AnalysisDetailLevel

Der Parameter DetailLevel gibt die Detailebene für die Ausgabe der Analyse an. Bei Verwendung des Standardwerts Basic wird eine Zusammenfassung der Analyse zurückgegeben. Geben Sie Advanced an, um einen detaillierten Bericht mit allen Eigenschaften aus den Kalenderprotokollen anzuzeigen. Advanced sollte nur verwendet werden, wenn ein detailliertes Debuggen erforderlich ist.

GlobalObjectId

Optional

System.String

Der Parameter GlobalObjectId gibt die globale ID des Kalenderelements an, das analysiert werden soll.

OutputAs

Optional

Microsoft.Exchange.Management.StoreTasks.OutputType

Der Parameter OutputAs gibt das Dateiformat für die Ausgabe im Protokollierungsverzeichnis an. Der Standardwert lautet HTML. Weitere Optionen für die Ausgabe sind CSV und XML.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Anzeigen: