Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Deaktivieren von Azure Rights Management

Letzte Aktualisierung: Februar 2015

Betrifft: Azure Rights Management, Office 365

Wenn Sie Azure Rights Management deaktivieren, deaktivieren Sie dieses Feature für Ihr Microsoft-Cloud-Dienstabonnement. Deaktivieren Sie Rights Management nur, wenn Sie keine IRM-Features mehr mit Ihren Microsoft Office 365-Anwendungen verwenden möchten und keinen Zugriff mehr auf Inhalte benötigen, die zuvor mithilfe von Rights Management geschützt wurden. Dies wäre angebracht, wenn Sie die Testphase von Azure Rights Management abgeschlossen haben, bevor Sie es in einer Produktionsumgebung bereitstellen.

Wenn Sie von Azure Rights Management zu einer unterstützten lokalen Rights Management-Infrastruktur migrieren möchten, müssen Sie die Migration ausführen, bevor Sie Azure Rights Management deaktivieren. Dadurch können Benutzer weiterhin Dateien über Rights Management nutzen und schützen, für Authentifizierung und Verwaltung werden aber lokale Server verwendet. Wenn Sie von Azure Rights Management migrieren möchten, exportieren Sie Ihre Schlüssel und Richtlinien in Form einer TPD-Datei (Trusted Publishing Domain, vertrauenswürdige Veröffentlichungsdomänei) aus dem Cloud-Dienst und importieren diese in einen lokalen Rights Management-Server. Legen Sie anschließend eine Migrations-URL fest, die vorhandene Clients in Ihre lokale Infrastruktur umleitet. Weitere Informationen finden Sie in den Anweisungen zum Exportieren Ihres Mandantenschlüssels unter Vorgänge für Ihren Azure Rights Management-Mandantenschlüssel und in der Beschreibung des Cmdlets Set-AadrmMigrationUrl.

WarningWarnung
Wenn Sie Azure Rights Management in einer Produktionsumgebung bereitgestellt haben, wissen Sie eventuell nicht, welche Daten mithilfe von Rights Management geschützt wurden und ob weiterhin Zugriff darauf erforderlich ist. Sollte dies auf Sie zutreffen, wenden Sie sich an den Microsoft-Kundendienst, um sich über Ihre Möglichkeiten zu informieren, bevor Sie Rights Management deaktivieren.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um Rights Management zu deaktivieren.

TipTipp
Sie können auch das Windows PowerShell-Cmdlet Disable-Aadrm verwenden, um Rights Management zu deaktivieren.

  1. Melden Sie sich bei Office 365 mit Ihrem Geschäfts- oder Schulkonto an, das für Ihre Office 365-Bereitstellung ein Administratorkonto ist.

  2. Wenn das Office 365 Admin Center nicht automatisch angezeigt wird, wählen Sie in der linken oberen Ecke das Symbol für das App-Startprogramm aus, und wählen Sie dann Administrator aus. Die Kachel Administrator wird nur für Office 365-Administratoren angezeigt.

    TipTipp
    Hilfe zum Admin Center finden Sie unter Informationen zum Office 365 Admin Center - Administratorhilfe.

  3. Klicken Sie im linken Bereich auf DIENSTEINSTELLUNGEN.

  4. Kicken Sie auf Rights Management.

  5. Klicken Sie auf der Seite RIGHTS MANAGEMENT auf Verwalten.

  6. Klicken Sie auf der Seite Rechteverwaltung auf Deaktivieren.

  7. Klicken Sie, wenn Sie gefragt werden Möchten Sie die Rechteverwaltung deaktivieren?, auf Deaktivieren.

Es sollten jetzt Rights Management ist nicht aktiviert und die Option zum Aktivieren angezeigt werden.

  1. Melden Sie sich beim Azure-Verwaltungsportal an.

  2. Klicken Sie im linken Bereich auf ACTIVE DIRECTORY.

  3. Klicken Sie auf der Seite Active Directory auf RIGHTS MANAGEMENT.

  4. Wählen Sie das Verzeichnis aus, für das Sie Rights Management verwalten möchten, klicken Sie auf DEAKTIVIEREN, und bestätigen Sie Ihre Aktion.

Der RECHTEVERWALTUNGSSTATUS sollte jetzt als Inaktiv angezeigt werden und die Option DEAKTIVIEREN durch AKTIVIEREN ersetzt sein.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft