Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Anmerkungen zur Microsoft Intune-Version

Microsoft Intune ist eine integrierte, cloudbasierte Lösung für die Clientverwaltung, die Tools, Berichte und Upgradelizenzen für die aktuelle Windows-Version bietet und Ihre Computer schützt und auf dem neuesten Stand hält. Mithilfe von Intune können Sie mobile Geräte im Netzwerk über Exchange ActiveSync oder direkt über Intune verwalten. Die folgenden Anmerkungen enthalten wichtige Informationen zu Microsoft Intune sowie bekannte Probleme.

Die folgenden Probleme können bei der Bereitstellung der Clientsoftware, der Vorbereitung des Clientgeräts für Microsoft Intune oder bei der Registrierung des Geräts auftreten.

Problem: Wenn Sie ein Windows 8,1-Gerät registrieren und das Gerät während der Registrierung bei einem Proxyserver authentifiziert werden muss, ist die Registrierung nicht möglich, wenn die Anmeldeinformationen für den Proxyserver nicht vom Gerät zwischengespeichert wurden. Wenn die Anmeldeinformationen für den Proxyserver nicht auf dem Gerät zwischengespeichert wurden, muss der Registrierungsvorgang angehalten werden, bis der Benutzer die Anmeldeinformationen eingibt. Während der Registrierung wird jedoch keine Aufforderung zur Eingabe der Anmeldeinformationen für den Proxyserver angezeigt. Das Resultat ist, dass der Registrierungsprozess nicht beim Proxyserver authentifiziert werden kann und dass keine Ursache für diesen Fehler angezeigt wird.

Problemumgehung: Konfigurieren und speichern Sie die Anmeldeinformationen für den Proxyserver vor der Registrierung auf allen Windows 8,1-Geräten, die bei einem Netzwerk registriert müssen, für das ein authentifizierter Proxyserver verwendet werden muss. So konfigurieren und speichern Sie die Anmeldeinformationen auf einem Windows 8,1-Gerät

  1. Öffnen Sie auf dem Windows 8,1-Gerät den Internet Explorer.

  2. Wenn Sie zur Eingabe der Anmeldeinformationen für den Proxyserver aufgefordert werden, geben Sie die entsprechenden Details ein, und wählen Sie die Option Anmeldedaten speichern aus.

  3. Registrieren Sie das Gerät.

Problem: Die Registrierung von Windows Phone 8.1-Geräten schlägt fehl, wenn die optionale Einstellung für Geräteauthentifizierung als Teil der globalen Authentifizierungsrichtlinie in den Active Directory-Verbunddiensten (AD FS) aktiviert ist.

Problemumgehung: Deaktivieren Sie die Geräteauthentifizierung auf dem AD FS-Server, indem Sie die Option Geräteauthentifizierung aktivieren in Globale Authentifizierungsrichtlinie bearbeiten deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Sicherheitsrichtlinien

Problem: Wenn die Einstellung Nicht jugendfreie Inhalte im Medienstore zulassen auf einem mobilen Gerät konfiguriert ist und bei einem iOS5- oder iOS6-Gerät angewendet wird, wird der Status aller Einstellungen bei diesem Gerät unter Umständen als Konform angezeigt.

Problemumgehung: Zum Anzeigen des korrekten Status der Geräteeinstellungen entfernen Sie die Einstellung Nicht jugendfreie Inhalte im Medienstore zulassen aus der Richtlinie und wenden Sie dann erneut an.

Problem: Richtlinien und Anwendungen werden von Intune gegenwärtig nicht richtig auf Geräte der Gruppe Nicht gruppierte Geräte angewendet. Dies gilt selbst dann, wenn die Richtlinie oder Anwendung für eine andere Gruppe als Nicht gruppierte Geräte festgelegt wird. Für dieses Problem werden keine Fehler angezeigt.

Problemumgehung: Entfernen Sie die Geräte aus der Gruppe Nicht gruppierte Geräte, und stellen Sie sicher, dass die Geräte weiterhin mindestens einer anderen Gruppe angehören, der Richtlinien und Anwendungen zugewiesen werden.

Folgende Probleme mit Warnungen sind in dieser Version von Intune bekannt:

Problem: In dieser Version ist die Remoteunterstützungsfunktion auf Computern mit Windows 8 oder Windows 8.1 nicht verfügbar.

Problemumgehung: Keine.

Problem: Wenn ein Empfänger einer Warnbenachrichtigung automatisch hinzugefügt wird, erhält er möglicherweise nicht immer eine Benachrichtigung.

Problemumgehung: Fügen Sie Empfänger Warnbenachrichtigungen manuell hinzu, um sicherzustellen, dass sie eine Warnbenachrichtigung erhalten.

Dieses Dokument wird "wie besehen" bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und zum Ausdruck gebrachten Ansichten, auch URL- und andere Internet-Websitebezüge, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mit diesem Dokument werden keine Rechte an dem geistigen Eigentum für Microsoft-Produkte gewährt. Es darf für interne Zwecke und als Referenz kopiert und verwendet werden. Es darf für interne Zwecke und als Referenz geändert werden.

© 2012 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft, ActiveX, BranchCache, Excel, Forefront, IntelliMirror, Internet Explorer, MS-DOS, Silverlight, SpyNet, Windows, Microsoft Intune, Windows Live, Windows Server und Windows Vista sind Marken der Microsoft-Unternehmensgruppe. Alle weiteren Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.


To navigate Intune documentation on TechNet, see the Intune Site Map. Want to try Intune? Sign up for a 30-day trial.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft