Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Informationen zu Microsoft Application Virtualization 4.6 SP2

Letzte Aktualisierung: November 2012

Betrifft: Application Virtualization 4.6 SP2

Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.6 SP2 bietet mehrere Verbesserungen und neue Funktionen. Diese werden in dem vorliegenden Thema beschrieben.

CautionVorsicht
In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie die Windows-Registrierung mit dem Registrierungs-Editor ändern. Wenn Sie die Windows-Registrierung fehlerhaft ändern, kann dies schwere Probleme verursachen, die es erforderlich machen könnten, Windows neu zu installieren. Bitte beachten Sie: Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierungsdateien (System.dat und User.dat) erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Microsoft kann nicht dafür garantieren, dass die bei einer Änderung der Registrierung eventuell auftretenden Probleme gelöst werden können. Änderungen in der Registrierung geschehen auf eigene Verantwortung.

Unterstützung für Windows 8 und Windows Server 2012

App-V 4.6 SP2 unterstützt Windows 8 und Windows Server 2012-Remotedesktopdienste.

Unterstützung für eine Koexistenz mit App-V 5.0-Client

App-V 4.6 SP2 kann mit dem Microsoft Application Virtualization 5.0-Client koexistieren. Informationen zum Konfigurieren des App-V 5.0-Clients für die Koexistenz mit dem App-V 4.6 SP2-Client können Sie der App-V 5.0-Dokumentation entnehmen. Weitere Informationen zu App-V 5.0 finden Sie unter Application Virtualization 5 auf TechNet.

Virtualisierung von Adobe Reader X mit geschützten Modus

Adobe Reader X kann wie nachfolgend beschrieben mit aktiviertem geschützten Modus virtualisiert werden. Der geschützte Modus musste in älteren Versionen zur Virtualisierung von Adobe Reader X deaktiviert werden.

  • Vor Starten von App-V Sequencer erstellen Sie unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE \Microsoft\SoftGrid\4.5\SystemGuard\Overrides den folgenden Registrierungswert:

     

    Name

    Typ

    Daten

    Beschreibung

    EnableVFSPassthrough

    DWORD

    1

    Stellen Sie diesen Wert auf 1 ein, damit Adobe Reader X in der Startphase im geschützten Modus gestartet wird.



    noteHinweis
    Bei Computern mit 64-Bit-Betriebssystem estellen Sie den Registrierungswert unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\SoftGrid\4.5\SystemGuard\Overrides.



  • Fügen Sie für jede OSD-Datei im Adobe Reader X-Paket unter <POLICIES> folgende Elemente hinzu:



    <VIRTUAL_FILE_SYSTEM_PASS_THROUGH>TRUE</VIRTUAL_FILE_SYSTEM_PASS_THROUGH>



    <VIRTUAL_REGISTRY_PASS_THROUGH>TRUE</VIRTUAL_REGISTRY_PASS_THROUGH>



    <ENFORCE_ACLS_ON_VREG_MODIFY>TRUE</ENFORCE_ACLS_ON_VREG_MODIFY>

Neuer Sequencer-Befehlszeilenparameter

Wenn Sie einen Package Accelerator (PA) über die Sequencer-GUI erstellen, können Sie eine RTF- oder TXT-Datei mit Informationen zu Paketerstellung und Bereitstellung für die Administratoren auswählen, die den Package Accelerator anwenden werden. Diese Funktion steht jetzt über die Sequenzer-CLI zur Verfügung.

/ACCELERATORDESCRIPTIONFILE:PathToDescriptionFile

Geben Sie bei der Erstellung eines Package Accelerators den Pfad zu einer RTF- oder TXT-Datei an, die Informationen zu Paketerstellung und Bereitstellung enthält.

Installation von Microsoft Anwendungs-Fehlerberichterstattung nicht mehr erforderlich

Wenn Sie den App-V 4.6 SP2-Client über „setup.msi“ installieren müssen Sie die Microsoft Anwendungs-Fehlerberichterstattung (dw20shared.msi) nicht mehr installieren. Für App-V 4.6 SP2 wird nun die Microsoft-Fehlerberichterstattung verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren des App-V-Clients mit dem Programm „Setup.msi“

Kundenfeedback und Hotfixrollup

App-V 4.6 SP2 umfasst Hotfixes zur Behebung von Adressproblemen, die seit Version App-V 4.6 SP1 zutage getreten sind. App-V 4.6 SP2 enthält alle Hotfixes bis einschließlich Microsoft Application Virtualization 4.6 SP1 Hotfix 6.

Inhalt dieses Abschnitts

App-V 4.6 SP2 Anmerkungen zu dieser Version
Enthält die aktuellsten Informationen zu bekannten Problemen bei App-V 4.6 SP2.

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2015 Microsoft