Konferenzrichtlinien in Lync Server 2013

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-09-18

Eine Konferenzrichtlinie definiert die Funktionen, die Benutzern während einer Konferenz (auch als Besprechung bezeichnet) zur Verfügung stehen. Zu den Konferenzrichtlinieneinstellungen zählt eine breite Auswahl an Planungs- und Teilnahmeoptionen, von der Verwendung von IP-Audio und -Video in einer Besprechung bis hin zur Höchstzahl der möglichen Teilnehmer. Administratoren können anhand der Konferenzrichtlinie die Sicherheit, die Bandbreite und rechtliche Aspekte von Besprechungen verwalten.

Die Konferenzrichtlinie kann auf drei Ebenen definiert werden: auf globaler, auf Standort- und auf Benutzerebene. Die Einstellungen gelten für einen bestimmten Benutzer vom engsten bis hin zum weitesten Bereich. Wenn Sie einem Benutzer eine Benutzerrichtlinie zuweisen, erhalten diese Einstellungen Vorrang. Wenn Sie keine Benutzerrichtlinie zuweisen, gelten die Standorteinstellungen. Gelten weder Benutzer- noch Standortrichtlinien, stellt die globale Richtlinie die Standardeinstellungen bereit.

Eine globale Richtlinie ist standardmäßig vorhanden. Sie können daher keine neue globale Richtlinie erstellen. Außerdem können Sie die vorhandene globale Richtlinie nicht löschen. Es ist jedoch möglich, die vorhandene globale Richtlinie Ihren Standardeinstellungen entsprechend anzupassen.

 
Anzeigen: