Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Verschieben von Windows SBS 2011 Standard-Einstellungen und Daten auf den Zielserver für die Migration zu Windows Server 2012 Essentials

 

Betrifft: Windows Server 2012 Essentials, Windows Server 2012 R2 Essentials

Führen Sie die folgenden Aufgaben aus, bevor Sie die Daten vom Quellserver auf den Zielserver kopieren:

  • Überprüfen Sie die Liste der freigegebenen Ordner auf dem Quellserver, einschließlich der Berechtigungen für die einzelnen Ordner. Erstellen Sie die Ordner auf dem Zielserver, oder passen Sie diese an, sodass sie der Ordnerstruktur entsprechen, die Sie vom Quellserver migrieren.

  • Überprüfen Sie die Größe der einzelnen Ordner, und stellen Sie sicher, dass der Zielserver über genügend Speicherplatz verfügt.

  • Legen Sie für die freigegebenen Ordner auf dem Quellserver die Einstellung „Schreibgeschützt“ für alle Benutzer fest, damit keine Schreibvorgänge auf dem Laufwerk ausgeführt werden können, wenn Sie die Dateien auf den Zielserver kopieren.

So kopieren Sie die Daten vom Quellserver auf den Zielserver

  1. Melden Sie sich beim Zielserver als Domänenadministrator an, und öffnen Sie anschließend ein Eingabeaufforderungsfenster.

  2. Geben Sie den folgenden Befehl an der Eingabeaufforderung ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:

    robocopy \\<SourceServerName>\<SharedSourceFolderName>\\<DestinationServerName>\<SharedDestinationFolderName> /E /B /COPY:DATSOU /LOG:C:\Copyresults.txt,

    wobei Folgendes gilt: <SourceServerName> ist der Name des Quellservers, <SharedSourceFolderName> ist der Name des freigegebenen Ordners auf dem Quellserver, <DestinationServerName> ist der Name des Zielservers, und bei <SharedDestinationFolderName> handelt es sich um den freigegebenen Ordner auf dem Zielserver, auf den die Daten kopiert werden.

  3. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt für jeden freigegebenen Ordner, den Sie vom Quellserver migrieren.

Standardmäßig werden alle auf dem Quellserver erstellten Benutzerkonten automatisch in das Dashboard in Windows Server 2012 Essentials migriert. Die automatische Migration eines Active Directory-Benutzerkontos wird jedoch fehlschlagen, wenn einige Eigenschaften nicht den Migrationsanforderungen entsprechen. Mit dem folgenden Windows PowerShell-Cmdlet können Sie Active Directory-Benutzer importieren.

So importieren Sie ein Active Directory-Benutzerkonto in das Windows Server 2012 Essentials-Dashboard

  1. Melden Sie sich beim Zielserver als Domänenadministrator an.

  2. Öffnen Sie Windows PowerShell als Administrator.

  3. Führen Sie das folgende Cmdlet aus, wobei [AD username] der Name des Active Directory-Benutzerkontos ist, das Sie importieren möchten:

    Import-WssUser –SamAccountName [AD username]

Wenn die DHCP-Rolle auf dem Quellserver ausgeführt wird, führen Sie die folgenden Schritte aus, um die DHCP-Rolle auf den Router zu verschieben.

So verschieben Sie die DHCP-Rolle vom Quellserver auf den Router

  1. Deaktivieren Sie den DHCP-Dienst wie folgt auf dem Quellserver:

    1. Klicken Sie auf dem Quellserver auf Start und anschließend auf Verwaltung. Wählen Sie dann Dienste aus.

    2. Klicken Sie in der Liste der derzeit ausgeführten Dienste mit der rechten Maustaste auf DHCP-Server, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

    3. Wählen Sie unter Starttyp die Option Deaktiviert aus.

    4. Beenden Sie den Dienst.

  2. Aktivieren Sie die DHCP-Rolle auf dem Router.

    1. Folgen Sie den Anweisungen in der Routerdokumentation, um die DHCP-Rolle auf dem Router zu aktivieren.

    2. Um sicherzustellen, dass die vom Quellserver ausgegebenen IP-Adressen unverändert bleiben, folgen Sie den Anweisungen in der Routerdokumentation, um den DHCP-Bereich auf den Router so zu konfigurieren, dass dieser mit dem DHCP-Bereich auf dem Quellserver identisch ist.

      System_CAPS_importantWichtig

      Wenn Sie keine statische IP- oder DHCP-Reservierung auf dem Router für den Zielserver eingerichtet haben, und der DHCP-Bereich nicht mit dem Quellserver identisch ist, ist es möglich, dass der Router eine neue IP-Adresse für den Zielserver ausgibt. Setzen Sie in diesem Fall die Anschlussweiterleitungsregeln des Routers zurück, um die Weiterleitung an die neue IP-Adresse des Zielservers durchzuführen.

Nachdem Sie die DHCP-Rolle auf den Router verschoben haben, konfigurieren Sie die Netzwerkeinstellungen auf dem Zielserver.

So konfigurieren Sie das Netzwerk

  1. Öffnen Sie das Dashboard auf dem Zielserver.

  2. Klicken Sie auf der Startseite auf SETUP, und wählen Sie "Zugriff überall" einrichten und dann Hier klicken, um "Zugriff überall" zu konfigurieren aus.

  3. Führen Sie die Anweisungen im Assistenten aus, um Ihren Router und die Domänennamen zu konfigurieren.

Wenn Ihr Router das UPnP-Framework nicht unterstützt oder wenn das UPnP-Framework deaktiviert ist, wird gegebenenfalls ein gelbes Warnsymbol neben dem Namen des Routers angezeigt. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Ports geöffnet sind und dass diese an die IP-Adresse des Zielservers weitergeleitet werden:

  • Port 80: HTTP-Webverkehr

  • Port 443: HTTP-Webverkehr

System_CAPS_noteHinweis

Wenn Sie einen lokalen Exchange-Server auf einem zweiten Server eingerichtet haben, müssen Sie sicherstellen, dass auch Port 25 (SMTP) geöffnet ist und dass dieser an die IP-Adresse des lokalen Exchange-Server umgeleitet wird.

Die Gruppenrichtlinienobjekte (GPOs) werden für Windows Server 2012 Essentials aktualisiert. Sie stellen eine Obermenge der Windows Small Business Server 2011-Gruppenrichtlinienobjekte dar. Bei Windows Server 2012 Essentials müssen eine Reihe von Windows Small Business Server 2011-Gruppenrichtlinienobjekten und Windows-Verwaltungsinstrumentationsfiltern (WMI-Filter) manuell entfernt werden, um zu verhindern, dass Konflikte mit den Windows Server 2012 Essentials-Gruppenrichtlinienobjekten und WMI-Filtern auftreten.

System_CAPS_noteHinweis

Wenn Sie die ursprünglichen Windows Small Business Server 2011-Gruppenrichtlinienobjekte geändert haben, sollten Sie Kopien davon an einem anderen Speicherort ablegen und diese anschließend von Windows Small Business Server 2011 entfernen.

So entfernen Sie die alten Gruppenrichtlinienobjekte von Windows Small Business Server 2011

  1. Melden Sie sich auf dem Quellserver mit einem Administratorkonto an.

  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Serververwaltung.

  3. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Erweiterte Verwaltung, wählen Sie Gruppenrichtlinienverwaltung aus, und klicken Sie dann auf Gesamtstruktur:<YourDomainName>.

  4. Klicken Sie auf Domänen und anschließend auf <YourDomainName>, und wählen Sie dann Gruppenrichtlinienobjekte aus.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Small Business Server-Überwachungsrichtlinie, wählen Sie Löschen aus, und klicken Sie dann auf OK.

  6. Wiederholen Sie Schritt 5, um die folgenden Gruppenrichtlinienobjekte zu löschen, die für Ihr Netzwerk gültig sind:

    • Windows SBS-Client – Windows 7- und Windows Vista-Richtlinie

    • Windows SBS-Client – Windows XP-Richtlinie

    • Windows SBS-CSE-Richtlinie

    • Windows SBS-Benutzerrichtlinie

    • Update Services Client-Computerrichtlinie

    • Richtlinie für die allgemeinen Einstellungen für Update Services

    • Update Services Server-Computerrichtlinie

  7. Bestätigen Sie, dass alle Gruppenrichtlinienobjekte gelöscht werden.

So entfernen Sie WMI-Filter vom Quellserver

  1. Melden Sie sich auf dem Quellserver mit einem Administratorkonto an.

  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Serververwaltung.

  3. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Features, wählen Sie Gruppenrichtlinienverwaltung aus, und klicken Sie dann auf Gesamtstruktur:<YourNetworkDomainName>

  4. Klicken Sie auf Domänen, wählen Sie <YourNetworkDomainName> aus, und klicken Sie dann auf WMI-Filter.

  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows SBS-Client, wählen Sie Löschen aus, und klicken Sie dann auf Ja.

  6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows SBS-Client – Windows 7 und Windows Vista, wählen Sie Löschen aus, und klicken Sie dann auf Ja.

  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows SBS-Client – Windows XP, wählen Sie Löschen aus, und klicken Sie dann auf Ja.

  8. Bestätigen Sie, dass diese drei WMI-Filter gelöscht werden.

Wenn ein Benutzer in Windows Small Business Server 2011 eine Verbindung mit dem Remotewebzugriff herstellt, werden alle Computer im Netzwerk angezeigt. Darunter können auch Computer enthalten sein, auf die der Benutzer nicht zugreifen darf. In Windows Server 2012 Essentials muss ein Benutzer explizit einem Computer zugewiesen sein, damit dieser im Remotewebzugriff angezeigt wird. Jedes Benutzerkonto, das von Windows Small Business Server 2011 migriert wird, muss einem oder mehreren Computern zugeordnet werden.

So ordnen Sie den Computern Benutzerkonten zu

  1. Öffnen Sie das Windows Server 2012 Essentials-Dashboard.

  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Benutzer.

  3. Klicken Sie in der Liste mit den Benutzerkonten mit der rechten Maustaste auf ein Benutzerkonto, und klicken Sie dann auf Kontoeigenschaften anzeigen.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Zugriff überall, und wählen Sie dann Remotewebzugriff und Zugriff auf Webdienstanwendungen zulassen aus.

  5. Wählen Sie Freigegebene Ordner, Computer und anschließend Links zur Homepage aus. Klicken Sie dann auf Übernehmen.

  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Computerzugriff, und klicken Sie dann auf den Namen des Computers, für den Sie Zugriff gewähren möchten.

  7. Wiederholen Sie die Schritte 3, 4, 5 und 6 für jedes Benutzerkonto.

System_CAPS_noteHinweis

Sie müssen die Konfiguration des Clientcomputers nicht ändern. Dieser wird automatisch konfiguriert.

System_CAPS_noteHinweis

Wenn die Migration abgeschlossen ist und ein Problem auftritt, wenn Sie das erste neue Benutzerkonto auf dem Zielserver erstellen, entfernen Sie das hinzugefügte Benutzerkonto, und erstellen Sie es erneut.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2015 Microsoft