Vorbereiten des Quellservers auf die Migration zu Windows Server 2012 Essentials

 

Betrifft: Windows Server 2012 Essentials, Windows Server 2012 R2 Essentials


Sichern Sie den Quellserver, bevor Sie mit dem Migrationsprozess beginnen. Durch diese Sicherung schützen Sie sich vor Datenverlusten, wenn während der Migration ein nicht behebbarer Fehler auftritt.

So sichern Sie den Quellserver

  1. Erstellen Sie eine vollständige Sicherung des Quellservers. Weitere Informationen zum Sichern von Windows Small Business Server 2011 Standard finden Sie unter Verwalten der Serversicherung.

  2. Überprüfen Sie, ob die Sicherung erfolgreich ausgeführt wurde. Zum Prüfen der Integrität der Sicherung wählen Sie beliebige Dateien der Sicherung aus und stellen diese an einem anderen Speicherort wieder her. Überprüfen Sie dann, ob die wiederhergestellten Dateien mit den Originaldateien identisch sind.

Sie müssen vor der Migration die neuesten Updates und Service Packs auf dem Quellserver installieren. Wenn Updates oder Service Packs fehlen, meldet das Tool zum Vorbereiten der Migration das Problem, und Sie werden aufgefordert, die erforderlichen Updates zu installieren, bevor Sie fortfahren.

Bevor Sie das Netzwerk zu Windows Server 2012 Essentials migrieren können, müssen Sie einen Router im Netzwerk installieren und konfigurieren und den Quellserver für die Verwendung eines Netzwerkadapters konfigurieren. Nach der Fertigstellung entspricht das Netzwerk der folgenden Abbildung:

Beispiel Small Business-Netzwerk

Wenn Sie auf dem Quellserver ein VPN verwenden, deaktivieren Sie es.

So deaktivieren Sie das VPN auf dem Quellserver
  1. Melden Sie sich beim Quellserver als Administrator an, und öffnen Sie die Windows SBS-Konsole.

  2. Klicken Sie auf der Navigationsleiste auf Netzwerk, und klicken Sie dann auf Konnektivität.

  3. Klicken Sie im Aufgabenbereich auf Virtuelles privates Netzwerk konfigurieren. Der Assistent zum Einrichten eines virtuellen privaten Netzwerks wird geöffnet.

  4. Klicken Sie auf Benutzern nicht erlauben, mithilfe eines VPNs auf den Server zuzugreifen.

  5. Der Assistent deaktiviert den Routing- und Remotezugriff-Dienst, schließt Port 1723 auf dem Router und entfernt die VPN-Konfiguration. Nachdem das VPN vom Assistenten deaktiviert wurde, klicken Sie auf Fertig stellen.

Windows Small Business Server 2011 Standard ist für die Ausführung der DHCP-Serverrolle konfiguriert. In Windows Server 2012 Essentials wird die DHCP-Serverrolle jedoch nicht verwendet, daher müssen Sie die DHCP-Serverrolle letztendlich auf den Router verschieben. Während der Migration können Sie die DHCP-Serverrolle je nach der aktuellen Netzwerkkonfiguration auf dem Quellserver oder dem Router verwalten.

  • Wenn die DHCP-Serverrolle auf dem Quellserver ausgeführt wird, empfehlen wir, diese Rolle während der Migration weiterhin auf dem Quellserver auszuführen. Nachdem Sie den Quellserver aus dem Netzwerk entfernt haben, verschieben Sie die DHCP-Serverrolle auf den Router.

  • Wenn in Ihrem Netzwerk die DHCP-Serverrolle bereits problemlos auf dem Router ausgeführt wird, empfehlen wir, die DHCP-Serverrolle während der Migration weiterhin auf dem Router auszuführen.

System_CAPS_noteHinweis

Stellen Sie sicher, dass sich der einem ordnungsgemäßen Zustand befinden, bevor Sie mit den im folgenden Abschnitt beschriebenen Verfahren fortfahren.

Die Integrität des Quellservers muss überprüft werden, bevor Sie mit die Migration beginnen. Verwenden Sie die folgenden Verfahren, um sicherzustellen, dass die Updates aktuell sind, um einen Systemintegritätsbericht zu generieren und den Best Practice Analyzer (BPA) für Windows Server-Lösungen auszuführen.

Durch die Installation von wichtigen und Sicherheitsupdates auf dem Quellserver wird sichergestellt, dass die Migration erfolgreich verläuft und das Netzwerk während der Migration geschützt ist.

So suchen Sie die neuesten Updates
  1. Klicken Sie auf dem Quellserver auf Start, klicken Sie auf Alle Programme, und klicken Sie dann auf Windows Update.

  2. Klicken Sie in Microsoft Update auf Online nach Updates suchen.

  3. Wenn Updates gefunden werden, klicken Sie auf Updates installieren.

System_CAPS_noteHinweis

Alternativ können Sie den WSUS-Server (Windows Server Update Services) aktualisieren, um verfügbare Updates zu überprüfen, zu genehmigen und zu installieren.

Sie können Netzwerkberichte über die Windows SBS 2011 Standard-Konsole generieren.

So generieren Sie einen Netzwerkbericht
  1. Öffnen Sie die Windows SBS-Konsole.

  2. Klicken Sie auf der Navigationsleiste auf Berichte.

    Die Liste zeigt die Netzwerkberichte, die für den Server geplant sind.

  3. Klicken Sie in der Listenansicht auf den Netzwerkbericht, für den ein aktueller Bericht generiert werden soll.

  4. Klicken Sie im Aufgabenbereich auf Bericht generieren.

    Der Bericht wird im Detailbereich der Windows SBS-Konsole angezeigt.

Sie können den Best Practices Analyzer (BPA) für Windows Server-Lösungen ausführen, um sicherzustellen, dass vor Beginn des Migrationsvorgangs keine Probleme auf dem Server, im Netzwerk, oder in der Domäne vorliegen. Der BPA erfasst Konfigurationsinformationen aus den folgenden Quellen:

  • Active Directory® Windows Management Instrumentation (Windows-Verwaltungsinstrumentation, WMI)

  • Registrierung

  • IIS-Metabase (Internet Information Services, Internetinformationsdienste)

Der BPA für Windows Server-Lösungen überprüft die folgenden Dienste und Anwendungen:

  • Exchange Server

  • Update Services

  • Netzwerkkonfiguration

  • Windows SharePoint® Services

  • Microsoft SQL Server™

So analysieren Sie den Quellserver mithilfe des BPA für Windows Server-Lösungen
  1. Laden Sie den Best Practices Analyzer für Windows Server-Lösungen im Microsoft Download Center herunter und installieren Sie ihn.

  2. Klicken Sie nach dem Abschluss des Downloads auf Start, Alle Programme und dann auf SBS Best Practices Analyzer Tool.

    System_CAPS_noteHinweis

    Suchen Sie vor dem Überprüfen des Servers nach Updates.

  3. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Überprüfung starten.

  4. Geben Sie im Detailbereich die Überprüfungsbezeichnung ein. Die Überprüfungsbezeichnung ist der Name des Überprüfungsberichts, z. B. SBS BPA Scan 1Jul2012.

  5. Klicken Sie auf Überprüfung starten.

  6. Nachdem die Überprüfung abgeschlossen ist, klicken Sie auf Bericht für diese Bewährte Methoden-Überprüfung anzeigen.

Nachdem der BPA für Windows Server-Lösungen Informationen zur Serverkonfiguration gesammelt hat, überprüft er, ob die Informationen korrekt sind, und legt dann den Administratoren eine Liste der Informationen und Probleme nach Schweregrad sortiert vor. In der Liste werden die einzelnen Probleme beschrieben und eine Empfehlung oder ein Lösungsvorschlag vorgelegt. Folgende drei Berichtstypen sind verfügbar:

Berichttyp

Beschreibung

Listenberichte

Zeigt Berichte in einer eindimensionalen Liste an.

Strukturberichte

Zeigt Berichte in einer hierarchischen Liste an.

Andere Berichte

Zeigt Berichte wie z. B. ein Laufzeitprotokoll an.

Wenn Sie die Beschreibung und Lösungen für ein Problem anzeigen möchten, klicken Sie im Bericht auf das betreffende Problem. Nicht alle von BPA für Windows Server-Lösungen erfassten Probleme wirken sich auf die Migration aus, Sie sollten jedoch möglichst viele der Probleme beheben, um eine erfolgreiche Migration sicherzustellen.

Die Uhrzeit auf dem Quellserver darf maximal fünf Minuten von der Uhrzeit auf dem Zielserver abweichen, und die Datums- und Zeitzone muss auf beiden Servern gleich sein. Wenn der Quellserver einen virtuellen Computer ausführt, müssen das Datum, die Uhrzeit und die Zeitzone auf dem Hostserver diesen Angaben auf dem Quell- und dem Zielserver entsprechen. Um eine erfolgreiche Installation von Windows Server 2012 Essentials zu gewährleisten, müssen Sie die Uhrzeit des Quellservers mit dem NTP-Server (Network Time Protocol) im Internet synchronisieren.

So synchronisieren Sie die Uhrzeit des Quellservers mit dem NTP-Server
  1. Melden Sie sich mit einem Domänenadministratorkonto und -kennwort am Quellserver an.

  2. Klicken Sie auf Start, auf Ausführen, geben Sie im Textfeld cmd ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung w32tm /config /syncfromflags:domhier /reliable:no /update ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  4. Geben Sie an der Eingabeaufforderung net stop w32time ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung net start w32time ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

System_CAPS_importantWichtig

Während der Installation von Windows Server 2012 Essentials besteht eine Möglichkeit, die Uhrzeit auf dem Zielserver zu überprüfen und ggf. zu ändern. Stellen Sie sicher, dass die Uhrzeit höchstens fünf Minuten von der Uhrzeit auf dem Quellserver abweicht.. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, wird der Zielserver mit dem NTP-Server synchronisiert. Alle Computer, die Mitglied der Domäne sind (einschließlich des Quellservers) werden mit dem Zielserver synchronisiert, der die Rolle des Betriebsmasters für den PDC-Emulator (Primary Domain Controller, primärer Domänencontroller) ausübt.

Sie können keine Installation im Migrationsmodus durchführen, ohne zuerst auf dem Quellserver das Tool zum Vorbereiten der Migration auszuführen. Dieses Tool bereitet den Quellserver und die Domäne für die Migration zu Windows Server 2012 Essentials vor.

System_CAPS_importantWichtig

Sichern Sie den Quellserver, bevor Sie das Tool zum Vorbereiten der Migration ausführen. Keine der Änderungen, die das Tool zum Vorbereiten der Migration am Schema vornimmt, können rückgängig gemacht werden. Wenn während der Migration Probleme auftreten, können Sie den Quellserver nur in den Zustand vor der Ausführung des Tools zurücksetzen, indem Sie den Server aus einer Systemsicherung wiederherstellen.

Um das Tool zur Vorbereitung der Migration ausführen zu können, müssen Sie Mitglied der Gruppen %%amp;quot;Organisations-Admins%%amp;quot;, %%amp;quot;Schema-Admins%%amp;quot; und %%amp;quot;Domänen-Admins%%amp;quot; sein.

So überprüfen Sie, ob Sie über die geeigneten Berechtigungen zum Ausführen des Tools auf dem Quellserver verfügen

  1. Klicken Sie auf dem Quellserver auf Start, klicken Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Active Directory-Benutzer und -Computer.

  2. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur durch Klicken auf Ihre Domäne, und klicken Sie auf MyBusiness, dann auf Users und schließlich auf SBSUsers.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Administratorkonto, das Sie für die Migration verwenden, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Mitglied von, und vergewissern Sie sich dann, dass die Gruppen "Organisations-Admins", "Schema-Admins" und "Domänen-Admins" im Textfeld Mitglied von aufgelistet werden.

  5. Wenn diese Gruppen nicht aufgelistet werden, klicken Sie auf Hinzufügen und fügen dann jede Gruppe hinzu, die nicht aufgelistet wird.

    System_CAPS_noteHinweis
    • Möglicherweise wird ein Berechtigungsfehler angezeigt, wenn der Anmeldedienst nicht gestartet wurde.

    • Sie müssen sich vom Server abmelden und sich dann erneut anmelden, damit die Änderungen wirksam werden.

    Mithilfe der neuesten Version des Windows Update-Agents können Sie sicherstellen, dass das Serverupdate ordnungsgemäß ausgeführt wird.

    Bevor Sie den Windows Update-Agent auf dem Quellserver installieren können, müssen Sie Windows PowerShell 2.0 und Microsoft Baseline Configuration Analyzer 2.0 installieren.

Mithilfe der neuesten Version des Windows Update-Agents können Sie sicherstellen, dass das Serverupdate ordnungsgemäß ausgeführt wird.

Bevor Sie den Windows Update-Agent auf dem Quellserver installieren können, müssen Sie Windows PowerShell 2.0 und Microsoft Baseline Configuration Analyzer 2.0 installieren.

  • Informationen zum Herunterladen und Installieren von Windows PowerShell 2.0 finden Sie im Artikel 968929 in der Microsoft Knowledge Base.

  • Informationen zum Herunterladen und Installieren von Microsoft Baseline Configuration Analyzer 2.0 finden Sie unter Microsoft Baseline Configuration Analyzer 2.0 im Microsoft Download Center.

  • Informationen zum Herunterladen und Installieren der neuesten Version des Windows Update-Agent finden Sie im Artikel 949104 in der Microsoft Knowledge Base.

So installieren Sie das Tool zum Vorbereiten der Migration auf dem Quellserver und führen es aus

  1. Legen SieWindows Server 2012 Essentials-DVD1 in das DVD-Laufwerk des Quellservers ein.

  2. Öffnen Sie Windows-Explorer, navigieren Sie auf der DVD zum Ordner \support\tools, und doppelklicken Sie auf die Datei sourcetool.msi.

    System_CAPS_noteHinweis
    • Wenn das Tool zum Vorbereiten der Migration bereits auf dem Server installiert ist, führen Sie es über das Startmenü aus.

    • Für eine reibungslose Migration wird empfohlen, immer das aktuellste Update zu installieren.

    Der Assistent installiert das Tool zum Vorbereiten der Migration auf dem Quellserver. Nachdem die Installation abgeschlossen ist, wird das Tool zum Vorbereiten der Migration automatisch ausgeführt, und es installiert die neuesten Updates.

  3. Wählen Sie im Tool zum Vorbereiten der Migration die Option Ich verfüge über eine Datensicherung und bin bereit, den Vorgang fortzusetzen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    System_CAPS_warningWarnung

    Wenn Sie eine Fehlermeldung im Zusammenhang mit einer Hotfix-Installation erhalten, finden Sie Hilfestellung unter "Method 2: Rename the Catroot2 Folder” in Artikel 822798 in der Microsoft Knowledge Base.

    Die Quelldomäne wird durch Erweitern des Active Directory-Schemas für die Migration vorbereitet. Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf Weiter, um fortzufahren.

  4. Nach dem Vorbereiten der Quelldomäne überprüft das Tool zum Vorbereiten der Migration den Quellserver auf zwei Typen potenzieller Probleme.

    • Fehler   Auf dem Quellserver festgestellte Probleme, die dazu führen können, dass die Migration blockiert wird oder fehlschlägt. Befolgen Sie die Anweisungen in der Fehlermeldung, um die Probleme zu beheben, und klicken Sie dann auf Erneut überprüfen.

    • Warnungen   Auf dem Quellserver festgestellte Probleme, die bei zu Funktionsproblemen während der Migration führen können. Es wird dringend empfohlen, die Probleme vor dem Fortsetzen der Migration anhand der Anweisungen in der Fehlermeldung zu beheben.

    Nachdem Sie alle Fehler behoben oder bestätigt haben, klicken Sie auf Weiter.

  5. Klicken Sie im Tool zum Vorbereiten der Migration auf Fertig stellen.

  6. Nachdem das Tool zum Vorbereiten der Migration ausgeführt wurde, werden Sie möglicherweise aufgefordert, den Quellserver neu zu starten, bevor Sie mit der Migration zu Windows Server 2012 Essentials beginnen können.

System_CAPS_noteHinweis

Sie müssen das Tool zum Vorbereiten der Migration auf dem Quellserver innerhalb von zwei Wochen vor der Installation von Windows Server 2012 Essentials auf dem Zielserver erfolgreich ausführen. Andernfalls wird die Installation von Windows Server 2012 Essentials auf dem Zielserver blockiert. In diesem Fall müssen Sie das Tool zum Vorbereiten der Migration erneut auf dem Quellserver ausführen.

Eine Branchenanwendung ist eine wichtige Computeranwendung, die für die Geschäftsausübung wesentlich ist. Dabei kann es sich z. B. um Buchhaltungs-, Supply Chain Management- oder Ressourcenplanungsanwendungen handeln.

Wenn Sie die Migration Ihrer Branchenanwendungen planen, beraten Sie sich mit dem Branchenanwendungsanbieter, um die geeignete Methode zum Migrieren der einzelnen Anwendungen zu ermitteln. Außerdem müssen Sie das Medium ermitteln, das zum Installieren der Branchenanwendungen auf dem Zielserver verwendet wird.

System_CAPS_noteHinweis

Wenn Sie das Windows Small Business Server 2011 Standard SDK zum Entwickeln eines benutzerdefinierten Systemintegritäts- oder Warnungs-Add-Ins verwendet haben und dieses Add-In in Windows Server 2012 Essentials weiter verwenden möchten, müssen Sie auch das Add-In aktualisieren und auf dem Zielserver bereitstellen.

Sie können die ermittelten Informationen zu Branchenanwendungen in der folgenden Tabelle eintragen. Eine gute Möglichkeit zum Sammeln von Informationen ist Folgende: Öffnen Sie die Windows-Systemsteuerung. Klicken Sie auf Software und öffnen Sie die Ordner Programme (x86) und Programme.

Ordnername der Anwendung oder allgemeine Daten

Pfad zu den Daten

Hinweis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Windows Small Business Server 2011 Standard werden E-Mails über Exchange Server bereitgestellt. Unter Windows Server 2012 Essentials steht jedoch kein E-Mail-Posteingangsdienst zur Verfügung. Wenn die E-Mails des Unternehmens aktuell auf Windows Small Business Server 2011 Standard gehostet werden, müssen Sie zu einer alternativen lokalen oder gehosteten Lösung migrieren.

System_CAPS_noteHinweis

Nachdem Sie den Quellserver aktualisiert und für die Migration vorbereitet haben, ist es empfehlenswert, eine Sicherung des aktualisierten Servers zu erstellen, bevor Sie mit der Migration fortfahren.

Wenn Sie sich für Microsoft Office 365 als E-Mail-Lösung für Ihre Domäne entschieden haben, finden Sie Informationen im Thema Migrieren aller Postfächer zur Cloud mit einer Exchange-Übernahmemigration, um die E-Mail-Migration zu Office 365 zu starten. Es wird empfohlen, die E-Mail-Migration vor dem Installieren von Windows Server 2012 Essentials im Migrationsmodus fertigzustellen.

System_CAPS_noteHinweis

Der Schritt zum Entfernen der lokalen Bereitstellung von Exchange Server auf dem Quellserver ist optional.

Office 365 unterstützt die Verwendung öffentlicher Ordner nicht. Informationen zum Verschieben von Nachrichten aus öffentlichen Exchange-Ordnern nach Office 365 finden Sie unter Migrate from Exchange Public Folders to Microsoft Office 365

Nach dem Installieren von Windows Server 2012 Essentials im Migrationsmodus sollten Sie die Funktion zur Integration von Office 365 in Windows Server 2012 Essentials aktivieren.

Informationen zum Migrieren von E-Mail zu einem anderen lokalen Exchange-Server finden Sie unter Integration eines lokalen Exchange-Servers in Windows Server 2012 Essentials. Es wird empfohlen, den neuen lokalen Exchange-Server nach dem Installieren von Windows Server 2012 Essentials im Migrationsmodus einzurichten und anschließend die E-Mail-Migration vor dem Herabstufen des Quellservers abzuschließen.

System_CAPS_noteHinweis

Der Windows Small Business Server-POP3-Connector ist nicht in Exchange Server enthalten. Nach der Migration von Daten zu einem anderen Exchange-Server kann POP3-Connector-Funktion nicht mehr genutzt werden.

System_CAPS_noteHinweis

Nachdem Sie den Quellserver aktualisiert und für die Migration vorbereitet haben, sollten Sie eine Sicherung des aktualisierten Servers erstellen, bevor Sie mit der Migration fortfahren.

Anzeigen: