Konfigurieren von Zugriffsrichtlinien und Zertifikaten für XMPP-Gateways

Lync Server 2013
 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-10-15

Ein XMPP-Partnerverbund definiert eine externe Bereitstellung auf der Basis des Protokolls "eXtensible Messaging and Presence Protocol" (XMPP). Eine XMPP-Konfiguration gibt Lync-Benutzern Zugriff auf XMPP-Domänenbenutzer über folgende Funktionen:

  • Instant Messaging und Anwesenheit - nur zwischen Personen

  • Erstellung von XMPP-Verbundkontakten im Lync-Client

Wenn Sie Richtlinien zur Unterstützung von XMPP-Verbundpartnern konfigurieren, gelten die Richtlinien für Benutzer von XMPP-Partnerdomänen, jedoch nicht für Benutzer von SIP-Chatdienstanbietern (z. B. Windows Live) oder SIP-Partnerdomänen. Sie konfigurieren einen XMPP-Verbundpartner für jede XMPP-Partnerdomäne, zu der die Benutzer Kontakte hinzufügen und mit der sie kommunizieren dürfen sollen. Sobald die Richtlinien eingerichtet sind, müssen Sie die XMPP-Gatewayzertifikate konfigurieren.

noteHinweis:
Um mit der Migration von XMPP-Gateways beginnen zu können, müssen Sie das Lync Server 2013-XMPP-Gateway bereitstellen und Zugriffsrichtlinien konfigurieren, um Benutzer für das Lync Server 2013-XMPP-Gateway zu aktivieren. Alle Benutzer müssen in die Lync Server 2013-Bereitstellung verschoben werden, bevor Sie diese Schritte durchführen. Ausführliche Informationen finden Sie unter Konfigurieren eines XMPP-Gateways in Lync Server 2013.

  1. Öffnen Sie die Lync Server-Systemsteuerung.

  2. Klicken Sie auf der linken Navigationsleiste auf Partnerverbund und externer Zugriff und dann auf Richtlinie für den externen Zugriff .

  3. Klicken Sie auf Neu und anschließend auf Benutzerrichtlinie .

  4. Geben Sie einen Namen für die Richtlinie für den Zugriff durch externe Benutzer ein.

  5. Geben Sie eine Beschreibung der Richtlinie ein.

  6. Wählen Sie Kommunikation mit Partnerbenutzern aktivieren aus.

  7. Wählen Sie Kommunikation mit XMPP-Partnerbenutzern aktivieren aus.

  8. Klicken Sie auf Commit ausführen , um Ihre Änderungen am Standort oder an der Benutzerrichtlinie zu speichern.

 
Anzeigen: