Konfigurieren eines dedizierten Sendeconnectors für eine bestimmte Domäne

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-11-19

In einigen MicrosoftExchange Server 2010-Umgebungen möchten Sie möglicherweise eine bedingte SMTP-Weiterleitung konfigurieren, damit alle Nachrichten, die an eine bestimmte Domäne gesendet werden, über einen separaten Sendeconnector geleitet werden. In Exchange 2010 erstellen Sie hierzu einen dedizierten Sendeconnector und geben für jeden Sendeconnector eine andere Empfängerdomäne an.

  1. Öffnen Sie auf einem Computer mit der Hub-Transport-Rolle die Exchange-Verwaltungskonsole.

  2. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur Organisationskonfiguration, wählen Sie Hub-Transport aus, und klicken Sie dann im Arbeitsbereich auf die Registerkarte Sendeconnectors.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich auf Neuer Sendeconnector.

    HinweisHinweis:
    Der Assistent für neue SMTP-Sendeconnectors wird gestartet.
  4. Geben Sie auf der Seite Einführung in das Feld Name einen Namen für den Connector ein.

  5. Wählen Sie im Feld Wählen Sie die vorgesehene Verwendung für diesen Sendeconnector aus die Option Benutzerdefiniert aus.

  6. Klicken Sie auf der Seite Adressraum auf Hinzufügen.

  7. Geben Sie im Dialogfeld SMTP-Adressraum die Adresse ein, an die die E-Mail geleitet werden soll. Hierzu geben Sie den Domänennamen des Empfängers unter Adressraum ein, zum Beispiel contoso.com.

    HinweisHinweis:
    Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Alle Unterdomänen einschließen, klicken Sie auf OK und anschließend auf Weiter.
  8. Wählen Sie auf der Seite Netzwerkeinstellungen die Option E-Mail über folgende Smarthosts leiten aus, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

  9. Geben Sie im Dialogfeld Smarthost hinzufügen den FQDN des Smarthosts ein, den Sie zum Leiten von E-Mail an die Empfängerdomäne verwenden möchten. Verwenden Sie beispielsweise den Smarthost für "contoso.com", um den Sendeconnector zum Leiten von E-Mail zur Domäne "contoso.com" zu verwenden.

  10. Klicken Sie auf OK.

  11. Wählen Sie auf der Seite "Smarthost-Authentifizierungseinstellungen konfigurieren" die Methode aus, die für die Authentifizierung beim Smarthost verwendet wird. Standardmäßig wird keine Authentifizierung verwendet. Klicken Sie zum Konfigurieren der Authentifizierungseinstellungen für den Smarthost auf Ändern, und geben Sie anschließend eine der folgenden Optionen an:

    • Keine   Wählen Sie diese Option aus, wenn der Smarthost so konfiguriert ist, dass er anonyme Verbindungen akzeptiert.

    • Standardauthentifizierung   Wählen Sie diese Option aus, wenn für den Smarthost die Standardauthentifizierung erforderlich ist. Bei der Standardauthentifizierung müssen Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort angeben. Es wird dringend empfohlen, eine verschlüsselte Verbindung zu verwenden, wenn Sie die Standardauthentifizierung einsetzen. Der Benutzername und das Kennwort werden nämlich unverschlüsselt gesendet. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Standardauthentifizierung über TLS, um die Verschlüsselung für die Verbindung zu aktivieren. Wenn Sie außerdem mehrere Smarthosts für diesen Sendeconnector angeben, müssen alle angegebenen Smarthosts denselben Benutzernamen und das zugehörige Kennwort akzeptieren.

    • Exchange Server-Authentifizierung   Wählen Sie diese Option aus, um eine Authentifizierung mit einem Smarthost unter Verwendung eines Exchange-Authentifizierungsverfahrens durchzuführen, z. B. "TLS direct trust" oder "TLS\Kerberos".

    • Extern gesichert (zum Beispiel mit IPsec)   Aktivieren Sie diese Option, wenn die Verbindung zum Smarthost von außen gesichert ist, z. B. durch eine physische Sicherung über ein privates Netzwerk oder über IPsec (Internet Protocol Security).

  12. Klicken Sie auf Weiter.

  13. Wählen Sie auf der Seite "Quellserver" den Hub-Transport-Server aus, an dem Sie arbeiten. Wenn Sie einen anderen Hub-Transport-Server verwenden möchten, klicken Sie auf Hinzufügen, und wählen Sie anschließend die Hub-Transport-Server aus, die im Dialogfeld Hub-Transport- oder abonnierte Edge-Transport-Server aufgeführt werden sollen.

  14. Klicken Sie zum Erstellen des Sendeconnectors auf Neu.

Wiederholen Sie diese Schritte für jeden neuen Sendeconnector. Stellen Sie sicher, dass Sie für jeden dedizierten Sendeconnector, für den Sie die bedingte Weiterleitung konfigurieren möchten, einen anderen Empfängerdomänennamen auf der Seite "Adressraum" angeben.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: