Erstellen von Benutzerpostfächern in Exchange 2016

[Dieses Thema gehört zur Vorabdokumentation und kann in künftigen Versionen geändert werden. Leere Themen wurden als Platzhalter hinzugefügt. Wenn Sie Feedback dazu haben, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Senden Sie uns eine E-Mail an: ExchangeHelpFeedback@microsoft.com.]  

Gilt für:Exchange Server 2016

Erfahren Sie, wie Sie Postfächer für Benutzer in Exchange 2016 erstellen.

Benutzerpostfächer sind Exchange-Postfächer, die Personen zugeordnet sind, in der Regel ein Postfach pro Person. Jedes Benutzerpostfach hat ein zugeordnetes Active Directory -Konto, das dem Benutzer Zugriff auf das Postfach gibt, um E-Mail-Nachrichten senden und empfangen sowie Besprechungen und Termine erstellen zu können.

Beim Erstellen eines neuen Benutzerpostfachs in Exchange erstellen Sie gleichzeitig auch den zugehörigen Active Directory-Benutzer. Sie können auch ein neues Postfach für ein vorhandenes Active Directory -Konto erstellen, das kein zugehöriges Postfach besitzt. Dieser Vorgang wird als Postfachaktivierung eines vorhandenen Benutzers bezeichnet.

Sie können Benutzerpostfächer in Exchange Server 2016 mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole (EAC) oder der Exchange-Verwaltungsshell erstellen. Die folgende Tabelle beschreibt einige der wichtigen Eigenschaften für Benutzerpostfächer.

 

Eigenschaft Erforderlich oder optional Beschreibung

Alias

Optional

Das Exchange-Alias (auch als Spitzname bezeichnet) für das Postfach. Die Höchstlänge beträgt 64 Zeichen. Gültige Zeichen sind Buchstaben, Zahlen und ASCII-Zeichen, die in E-Mail-Adressen zulässig sind. Punkte (.) sind beispielsweise zulässig, aber jeder Punkt muss von anderen gültigen Zeichen (z. B. pilar.pinilla) eingeschlossen sein.

Der Alias-Wert wird zur Generierung der primären E-Mail-Adresse (<alias>@<domain>) verwendet. Wenn Sie keinen Alias-Wert festlegen, wird der Benutzername im Kontonamen (Benutzerprinzipalname) verwendet.

Der Alias-Wert muss eindeutig sein.

noteHinweis:
Verwenden Sie keine Apostrophe (') oder Anführungszeichen (") im Alias. Obwohl diese Zeichen zulässig sind, könnten sie die später Probleme verursachen.

Anzeigename

Exchange-Verwaltungskonsole: Erforderlich

Exchange-Verwaltungsshell: Optional

Identifiziert das Postfach in der Exchange-Verwaltungskonsole und in Adresslisten in Outlook und Outlook im Web (früher als Outlook Web App bekannt). Die Höchstlänge beträgt 256 Zeichen. Leerzeichen und anderen Textzeichen sind erlaubt.

In der Exchange-Verwaltungskonsole wird der Anzeigename mit den Werten aufgefüllt, die Sie als Vorname, mittlere Initiale und Nachname eingeben, Sie können jedoch einen benutzerdefinierten Wert angeben.

Wenn Sie keinen Wert für den Anzeigenamen eingeben, wird in der Exchange-Verwaltungsshell der Wert der Eigenschaft Name verwendet.

Der Wert für den Anzeigenamen muss nicht eindeutig sein, aber mehrere Postfächer mit dem gleichen Anzeigenamen wären etwas verwirrend.

Name

Erforderlich

Gibt den Namen des Active Directory-Objekts an. Nur Administratoren können diesen Wert in Exchange oder Active Directory-Verwaltungstools anzeigen. Die Höchstlänge beträgt 64 Zeichen. Leerzeichen und anderen Textzeichen sind erlaubt.

Der Wert für den Namen muss eindeutig sein.

  • Geschätzte Zeit bis zum Abschließen dieser Aufgabe für jedes Benutzerpostfach: 2 bis 5 Minuten.

  • Weitere Informationen zur Exchange-Verwaltungskonsole finden Sie unter Exchange Admin Center in Exchange 2016. Informationen über das Öffnen der Exchange-Verwaltungsshell in Ihrer lokalen Exchange-Organisation finden Sie unter Öffnen der Exchange-Verwaltungsshell.

  • Bevor Sie diese Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Berechtigungen für die Empfängerbereitstellung" im Thema Empfängerberechtigungen.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

tipTipp:
Sie haben Probleme? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Sie finden die Foren unter folgenden Links: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection..

Die Verfahren in diesem Abschnitt beschreiben, wie Sie ein neues Postfach und das zugehörige Active Directory-Benutzerkonto erstellen.

  1. Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Empfänger > Postfächer.

  2. Klicken Sie auf Neu (Hinzufügen (Symbol)), und wählen Sie dann Benutzerpostfach.

    Klicken Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole auf „Empfänger“ > „Postfächer“ > „Neu“.

    Hinweis: Ein verknüpftes Postfach ist ein lokales Postfach, das mit einem Benutzerkonto in einer anderen (vertrauenswürdigen) Active Directory-Gesamtstruktur verknüpft ist. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten verknüpfter Postfächer.

  3. Konfigurieren Sie auf der Seite Neues Benutzerpostfach die folgenden Einstellungen: Mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Einstellungen sind erforderlich.

    • Alias

    • Vorhandener Benutzer oder Neuer Benutzer   Wählen Sie Neuer Benutzer.

    • Vorname

    • Initialen

    • Nachname

    • * Anzeigename   Standardmäßig wird dieses Feld mit den Namen, die Sie in die Felder Vorname, Initialen und Nachname eingeben, aufgefüllt, er kann jedoch überschrieben werden. Die Höchstlänge beträgt 256 Zeichen.

    • * Name   Standardmäßig wird dieses Feld mit den Namen, die Sie in die Felder Vorname, Initialen und Nachname eingeben, aufgefüllt, er kann jedoch überschrieben werden. Die Höchstlänge beträgt 64 Zeichen. Der Wert muss in Ihrer Organisation eindeutig sein.

    • Organisationseinheit   Normalerweise ist der Standardspeicherort für das Benutzerkonto der Container "Users". Wenn sie ihn ändern möchten, klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie die Organisationseinheit oder den Container, in dem Sie das Konto erstellen möchten.

    • * Benutzeranmeldename    Dies ist das Active Directory-Benutzerkonto, das erstellt und mit dem Postfach verknüpft wurde.

      Hinweise:

      • Verwenden Sie keine Apostrophe (') oder Anführungszeichen ("). Obwohl diese Zeichen zulässig sind, können sie später Probleme verursachen (z. B. beim Zuweisen von Zugriffsberechtigungen für das Postfach).

      • Ist dieser Wert nicht mit dem Alias-Wert identisch, sind die E-Mail-Adresse des Benutzers und der Kontoname ebenfalls nicht identisch (dies ist wichtig, wenn die E-Mail-Domäne und die Active DirectoryDomäne identisch sind).

    • * Neues Kennwort   Überprüfen Sie, ob der Wert den Anforderungen in Ihrer Organisation in Bezug auf Kennwortlänge, Komplexität und Verlauf entspricht.

    • * Kennwort bestätigen

    • Bei nächster Anmeldung Kennwortänderung anfordern   Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn der Benutzer das Kennwort bei der ersten Anmeldung beim Postfach ändern soll.

  4. Sie können auf Speichern klicken, um das Postfach und das zugehörige Active Directory-Konto zu erstellen, oder Sie können auf Weitere Optionen klicken, um die folgenden zusätzlichen Einstellungen zu konfigurieren:

    • Postfachdatenbank   Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Postfachdatenbank auszuwählen, in der das Postfachs gespeichert ist.

    • Lokalen Archivspeicher für diesen Benutzer erstellen    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um ein Archivpostfach für das Postfach erstellen, und klicken Sie dann auf Durchsuchen, um die Postfachdatenbank auszuwählen, die das Archivpostfach enthält. Elemente werden automatisch basierend auf den Einstellungen für die Aufbewahrungsrichtlinie aus dem primären Postfach in das Archiv verschoben. Weitere Informationen finden Sie unter In-Situ-Archivierung in Exchange 2016.

    • Adressbuchrichtlinie Adressbuchrichtlinien enthalten eine globale Adressliste, ein Offlineadressbuch, eine Raumliste und einen Satz Adresslisten. Eine Adressbuchrichtlinie ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf eine benutzerdefinierte globale Adressliste in Outlook und Outlook im Web. Weitere Informationen finden Sie unter Adressbuchrichtlinien in Exchange 2016.

    Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf Speichern.

Verwenden Sie zum Erstellen eines Benutzerpostfachs in der Exchange-Verwaltungsshell die folgende Syntax:

New-Mailbox -Name <Name>  -UserPrincipalName <UPN> -Password (ConvertTo-SecureString -String '<Password>' -AsPlainText -Force) [-Alias <Alias>] [-FirstName <FirstName>] [-LastName <LastName>] [-DisplayName <DisplayName>] -[OrganizationalUnit <OU>]

In diesem Beispiel wird ein neues Postfach und Active Directory-Benutzerkonto mit den folgenden Einstellungen für Pilar Pinilla erstellt:

  • Erforderliche Parameter:

    • Name   Pilar Pinilla. Dieser Wert wird auch für den Anzeigenamen verwendet, da wir den Parameter DisplayName nicht verwenden.

    • UserPrincipalName   Der Active Directory-Kontoname lautet pilarp@contoso.com.

    • Password Pa$$word1

  • Optionale Parameter:

    • FirstName   Pilar

    • LastName   Pinilla

    • Der Aliaswert ist pilarp, da wir den Parameter Alias nicht verwenden, und pilarp stammt aus dem Parameterwert UserPrincipalName.

New-Mailbox -Name "Pilar Pinilla" -UserPrincipalName pilarp@contoso.com -Password (ConvertTo-SecureString -String 'Pa$$word1' -AsPlainText -Force) -FirstName Pilar -LastName Pinilla 

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-Mailbox.

Verwenden Sie eines der folgenden Verfahren, um sich zu vergewissern, dass Sie ein Benutzerpostfach erfolgreich erstellt haben:

  • Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Empfänger > Postfächer, und prüfen Sie, ob das Postfach in der Liste angezeigt wird.

  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell<Name> durch den Parameterwert Name, den Sie verwendet haben, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

    Get-Mailbox -Identity <Name> | Format-List Name,DisplayName,Alias,PrimarySmtpAddress,Database
    

Wenn Sie das Postfach eines Benutzerkontos aktivieren, können Sie nur vorhandene Active Directory-Benutzer auswählen, für die noch kein Postfach aktiviert wurde (keine E-Mail-Benutzer oder Konten, die bereits über ein Postfach verfügen).

  1. Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Empfänger > Postfächer.

  2. Klicken Sie auf Neu (Hinzufügen (Symbol)), und wählen Sie dann Benutzerpostfach.

    Klicken Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole auf „Empfänger“ > „Postfächer“ > „Neu“.
  3. Konfigurieren Sie auf der Seite Neues Benutzerpostfach die folgenden Einstellungen:

    • Alias   Diese Einstellung ist optional.

      Hinweise:

      • Verwenden Sie keine Apostrophe (') oder Anführungszeichen ("). Obwohl diese Zeichen zulässig sind, könnten sie die später Probleme verursachen.

      • Wenn dieser Wert nicht mit dem Benutzernamensteil des Benutzerprinzipalnames identisch ist, sind auch die E-Mail-Adresse des Benutzers und der Kontoname nicht identisch (dies ist wichtig, wenn die E-Mail-Domäne und die Active Directory-Domäne identisch sind).

    • Vorhandener Benutzer oder Neuer Benutzer   Vergewissern Sie sich, dass Vorhandener Benutzer ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Durchsuchen, um ein verfügbares Konto auszuwählen.

  4. Sie können auf Speichern klicken, um das Postfach zu erstellen, oder Sie können auf Weitere Optionen klicken, um die folgenden zusätzlichen Einstellungen zu konfigurieren:

    • Postfachdatenbank   Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Postfachdatenbank auszuwählen, in der das Postfachs gespeichert ist.

    • Lokalen Archivspeicher für diesen Benutzer erstellen    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um ein Archivpostfach für das Postfach erstellen, und klicken Sie dann auf Durchsuchen, um die Postfachdatenbank auszuwählen, die das Archivpostfach enthält. Elemente werden automatisch basierend auf den Einstellungen für die Aufbewahrungsrichtlinie aus dem primären Postfach in das Archiv verschoben. Weitere Informationen finden Sie unter In-Situ-Archivierung in Exchange 2016.

    • Adressbuchrichtlinie Adressbuchrichtlinien enthalten eine globale Adressliste, ein Offlineadressbuch, eine Raumliste und einen Satz Adresslisten. Eine Adressbuchrichtlinie ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf eine benutzerdefinierte globale Adressliste in Outlook und Outlook im Web. Weitere Informationen finden Sie unter Adressbuchrichtlinien in Exchange 2016.

    Klicken Sie nach Abschluss des Vorgangs auf Speichern.

Verwenden Sie die folgende Syntax, um ein Postfach für ein vorhandenes Benutzerkonto zu erstellen:

Enable-Mailbox -Identity <Account> [-Alias <Alias>] [-DisplayName <DisplayName>] [-Database <Database>]

In diesem Beispiel wird ein Postfach in der Postfachdatenbank mit dem Namen UsersMailboxDatabase für den vorhandenen Benutzer mit dem Namen Kathleen Reiter erstellt, deren Kontoname (Benutzerprinzipalname) kreiter@contoso.com lautet.

  • Da wir den Parameter Alias nicht verwenden, ist der Alias-Wert kreiter.

  • Da wir den Parameter DisplayName nicht verwenden, wird der Wert des Attributs name in der Active Directory als Anzeigename verwendet.

Enable-Mailbox -Identity kreiter@contoso.com -Database UsersMailboxDatabase

In diesem Beispiel wird nach allen Benutzerkonten gesucht, die nicht E-Mail-aktiviert und keine Systemkonten sind (dass Attribut userPrincipalName ist nicht leer). Anschließend werden für diese Konten Postfächer erstellt.

Get-User -RecipientTypeDetails User -Filter {UserPrincipalName -ne $null } -ResultSize unlimited | Enable-Mailbox

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Enable-Mailbox und Get-User.

Führen Sie eines der folgenden Verfahren durch, um die erfolgreiche Erstellung eines Postfachs für einen vorhandenen Benutzer zu überprüfen:

  • Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Empfänger > Postfächer, und prüfen Sie, ob das Postfach in der Liste angezeigt wird.

  • Ersetzen Sie in der Exchange-Verwaltungsshell<Name> durch das Namensattribut des Benutzers, und führen Sie den folgenden Befehl aus:

    Get-Mailbox -Identity <Name> | Format-List Name,DisplayName,Alias,PrimarySmtpAddress,Database
    
 
Anzeigen: