Aktualisieren einer SQL Server-Failoverclusterinstanz

 

SQL Server unterstützt das Upgraden eines SQL Server-Failoverclusters auf eine neue Version von SQL Server, auf ein neues SQL Server-Service Pack oder ein kumulatives Update von SQL Server, wobei die Downtime auf ein einzelnes manuelles Failover (oder bei einem Failback auf den ursprünglichen primären Cluster auf zwei manuelle Failover) beschränkt ist. Das Gleiche gilt, wenn ein neues Windows-Service Pack oder kumulatives Windows-Update einzeln auf allen Failoverclusterknoten installiert wird.

Das Upgraden des Windows-Betriebssystems eines Failoverclusters wird für ältere Betriebssysteme als Windows Server 2012 R2 nicht unterstützt. Weitere Informationen über das Upgraden eines Clusterknotens, der auf Windows Server 2012 R2 ausgeführt wird, finden Sie unter Cluster Operating System Rolling Upgrade(Paralleles Upgraden für Clusterbetriebssysteme)

Informationen zur Unterstützung:

  • SQL Server-Upgrade kann sowohl über die Benutzeroberfläche als auch an der Eingabeaufforderung ausgeführt werden. Sie können das Upgrade auf jedem Failoverclusterknoten an der Eingabeaufforderung oder über die SQL Server-Setupbenutzeroberfläche ausführen, um die einzelnen Clusterknoten zu aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren einer SQL Server-Failoverclusterinstanz (Setup) und Installieren von SQL Server 2016 von der Eingabeaufforderung.

  • Die folgenden Szenarien werden bei einem SQL Server-Upgrade nicht unterstützt:

    • Sie können kein Upgrade von einer eigenständigen Instanz von SQL Server auf einen Failovercluster ausführen.

    • Sie können einem Failovercluster keine Features hinzufügen. Beispielsweise können Sie einem vorhandenen Nur-Datenbankmodul-Failovercluster nicht Analysis Services hinzufügen.

    • Sie können Failoverclusterknoten nicht zu einer eigenständigen Instanz herabstufen.

    • Änderungen der Edition des Failoverclusters sind auf bestimmte Szenarien beschränkt. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Versions- und Editionsupgrades.

  • Während des Failoverclusterupgrades wird die Ausfallzeit auf die Failoverzeit und auf die Ausführungszeit der Upgradeskripts begrenzt. Wenn Sie ein paralleles Upgrade eines Failoverclusters wie unten beschrieben ausführen und vor Beginn des Upgrades alle Voraussetzungen auf allen Knoten erfüllt sind, ist die Downtime minimal. Wenn während des Upgrades von SQL Server 2014 speicheroptimierte Tabellen verwendet werden, erfordert das Upgrade zusätzliche Zeit. Weitere Informationen finden Sie unter Planen und Testen des Upgradeplans für das Datenbankmodul.

Lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen, bevor Sie beginnen:

  • Supported Version and Edition Upgrades: Prüfen Sie, dass Sie von Ihrer Version des Windows-Betriebssystems und Ihrer Version des SQL Servers auf SQL Server 2016 upgraden können. Sie können beispielsweise kein direktes Upgrade von einer SQL Server 2005-Failoverclusterinstanz auf SQL Server 2016 ausführen und keinen Failovercluster upgraden, der unter Windows Server 2003 ausgeführt wird.

  • Choose a Database Engine Upgrade Method: Wählen Sie die passende Upgrademethode und die Schritte aus, die sowohl auf Ihrer Betrachtung der unterstützten Version und Editionsupgrades als auch auf den anderen in Ihrer Umgebung installierten Komponenten basieren, um die Komponenten in der richtigen Reihenfolge upzugraden.

  • Planen und Testen des Upgradeplans für das Datenbankmodul: Überprüfen Sie die Anmerkungen zu dieser Version, die bekannten Upgradeprobleme und die Prüfliste vor dem Upgrade. Entwickeln und testen Sie den Upgradeplan.

  • Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von SQL Server 2016: Überprüfen Sie die Softwareanforderungen für die Installation von SQL Server 2016. Falls zusätzliche Software erforderlich ist, installieren Sie diese auf jedem Knoten, bevor Sie mit dem Upgradevorgang beginnen, um die Downtime zu minimieren.

Verwenden Sie für das Upgrade eines SQL Server-Failoverclusters auf SQL Server 2016 das SQL Server-Setup, um das Upgrade jedes Failoverclusterknotens einzeln nacheinander auszuführen. Dabei sollte mit den passiven Knoten begonnen werden. Beim Aktualisieren der einzelnen Knoten wird der jeweilige Knoten nicht als möglicher Besitzer des Failoverclusters angezeigt. Im Fall eines unerwarteten Failovers können die aktualisierten Knoten erst im Failover verwendet werden, wenn der Besitz von Clusterressourcengruppen vom SQL Server-Setup zu einem aktualisierten Knoten verschoben wurde.

In der Standardeinstellung wird vom SQL Server-Setup automatisch festgelegt, wann ein Failover zu einem aktualisierten Knoten auszuführen ist. Dies ist von der Gesamtanzahl der Knoten in der Failoverclusterinstanz und der Anzahl der bereits aktualisierten Knoten abhängig. Wenn bereits mindestens die Hälfte der Knoten aktualisiert wurde und Sie das Upgrade für den nächsten Knoten ausführen, löst das SQL Server-Setup einen Failover zu einem aktualisierten Knoten aus. Nach dem Failover zu einem aktualisierten Knoten wird die Clustergruppe in einen aktualisierten Knoten verschoben. Alle aktualisierten Knoten werden in die Liste möglicher Besitzer eingefügt. Alle Knoten, die noch nicht aktualisiert wurden, werden aus der Liste möglicher Besitzer entfernt. Jeder verbleibende Knoten, den Sie aktualisieren, wird der Liste möglicher Besitzer des Failoverclusters hinzugefügt.

Durch diesen Vorgang wird die Ausfallzeit während der gesamten Failoverclusteraktualisierung auf eine Failoverzeit und die Ausführungszeit für Aktualisierungsskripts begrenzt.

Führen Sie zum Steuern des Failoververhaltens von Clusterknoten während des Upgradevorgangs den Upgradevorgang über die Eingabeaufforderung aus, und verwenden Sie dabei den /FAILOVERCLUSTERROLLOWNERSHIP-Parameter. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von SQL Server 2016 über die Eingabeaufforderung.

Aktualisieren auf SQL Server 2016 mithilfe des Installations-Assistenten (Setup)
Installieren von SQL Server 2016 von der Eingabeaufforderung
Aktualisieren einer SQL Server-Failoverclusterinstanz (Setup)

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: