Windows Defender in Windows 10

Windows Defender in Windows 10 ist eine integrierte Lösung zur Bekämpfung von Schadsoftware, die Funktionen für die Verwaltung der Sicherheit sowie die Bekämpfung von Schadsoftware auf Desktops, tragbaren Computern und Servern bereitstellt.

Dieses Thema enthält eine Übersicht über Windows Defender einschließlich einer Liste der Systemanforderungen und neuen Features.

Weitere wichtige Informationen zum Ausführen von Windows Defender auf einer Serverplattform finden Sie unter Windows Defender (Übersicht) für Windows Server Technical Preview.

Sie können die Vorteile von Windows Defender nutzen, indem Sie die Einstellungen und Definitionen mithilfe der folgenden Tools konfigurieren:

  • Microsoft Active Directory-Gruppenrichtlinie für Einstellungen
  • Windows Server Update Services (WSUS) für Definitionen

Windows Defender bietet den größten Grad an Schutz, wenn der cloudbasierten Schutz aktiviert ist. Weitere Informationen zum Aktivieren des cloudbasierten Schutzes finden Sie unter Konfigurieren von Windows Defender in Windows 10.

Hinweis  System Center 2012 R2 Configuration Manager SP1, System Center 2012 Configuration Manager SP2 und Microsoft Intune ermöglichen die zentralisierte Verwaltung von Windows Defender, darunter:
  • Verwaltung von Einstellungen
  • Verwaltung von Definitionsaktualisierungen
  • Alarme und Verwaltung von Alarmen
  • Berichte und Verwaltung von Berichten
Wenn Sie Endpoint Protection für Ihre Clients aktivieren, wird eine zusätzliche Verwaltungsebene auf Windows Defender installiert, um den mitgelieferten Windows Defender-Agent zu verwalten. Während die Clientbenutzeroberfläche weiter als Windows Defender angezeigt wird, wird die Verwaltungsebene für Endpoint Protection in der Systemsteuerung unter Software aufgelistet, auch wenn anscheinend das vollständige Produkt installiert ist.
 

Mindestsystemanforderungen

Windows Defender besitzt die gleichen Hardwareanforderungen wie Windows 10. Weitere Informationen finden Sie unter:

Neue und geänderte Funktionen

  • Verbesserte Erkennung unerwünschter Anwendungen und neuer Bedrohungen durch cloudbasierten-Schutz. Verwenden Sie den Microsoft Active Protection Service, um den Schutz vor unerwünschten Programmen und erweiterten dauerhaften Bedrohungen in Ihrem Unternehmen zu verbessern.

  • Windows 10-Integration. Alle Windows Defender in Windows 10-Endpunkte zeigen die Windows Defender-Benutzeroberfläche an, auch wenn der Endpunkt verwaltet wird.

  • Integration von Betriebssystem, Verwaltung auf Unternehmensebene und Bring Your Own Device (BYOD). Windows 10 führt eine Schnittstelle für die Verwaltung mobiler Geräte (Mobile Device Management, MDM) ein, auf denen Windows 10 ausgeführt wird. Administratoren können daher mit MDM-kompatiblen Produkten wie Intune Windows Defender auf Windows 10-Geräten verwalten.

Weitere Informationen zu den Neuigkeiten in Windows Defender in Windows 10 finden Sie unter Windows Defender in Windows 10: Systemintegration auf der Microsoft Active Protection Service-Website.

Inhalt dieses Abschnitts

ThemaBeschreibung

Aktualisieren und Verwalten von Windows Defender in Windows 10

IT-Experten können Windows Defender für Windows 10-Endpunkte in ihrer Organisation mit Microsoft Active Directory oder Windows Server Update Services (WSUS) verwalten und Updates auf Endpunkte anwenden.

Konfigurieren von Windows Defender in Windows 10

IT-Experten können Definitionsupdates und cloudbasierten Schutz in Windows Defender unter Windows 10 über Microsoft Active Directory und Windows Server Update Services (WSUS) konfigurieren.

Problembehandlung bei Windows Defender in Windows 10

IT-Experten finden hier Informationen zu Ereignis-IDs in Windows Defender für Windows 10 und allen verwandten Aktionen.

 

 

 

Anzeigen: