Skip to main content

VolumeID

Von Mark Russinovich

Einführung

Das in WinNT/2K und Windows 9x integrierte Dienstprogramm Label ermöglicht es Ihnen, die Bezeichnung von Datenträgervolumes zu ändern, stellt jedoch kein Mittel zum Ändern von Volume-IDs bereit. Mit dem Dienstprogramm VolumeID können Sie die IDs von FAT- und NTFS-Datenträgern (Disketten oder Festplatten) sowohl unter Windows 9x als auch unter Windows NT/2K/XP/2K3 ändern.

Verwendung: volumeid <Laufwerkbuchstabe:> xxxx-xxxx

Dies ist ein Befehlszeilenprogramm, das Sie von einem Eingabeaufforderungsfenster ausführen müssen.

Beachten Sie, dass Änderungen auf NTFS-Volumes erst nach dem Neustart sichtbar sind. Darüber hinaus sollten Sie alle Anwendungen schließen, die Sie vor dem Ändern einer Volume-ID ausgeführt haben. NT nimmt nach dem Ändern einer FAT-Volume-ID gegebenenfalls an, dass sich das Medium (der Datenträger) geändert hat, und zeigt Meldungen an, dass Sie den ursprünglichen Datenträger (!) wieder einsetzen sollen. Im Anschluss daran schlagen die Datenträgeraufrufe von Anwendungen, die diese Laufwerke verwenden, u. U. fehl.