Table of contents
TOC
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

So Installieren Sie die Betriebskonsole

Matt Goedtel|Zuletzt aktualisiert: 01.12.2016
|
1 Mitwirkender

Gilt für: System Center 2016 – Operations Manager

Nach der Installation von System Center 2016 Operations Manager können Sie die Betriebskonsole auf anderen Servern und Computern installieren, wenn Sie z.B. Überwachungsdaten auf Ihrem Desktopcomputer anzeigen möchten.

Stellen Sie sicher, dass der Computer, der als Host für die Betriebskonsole dienen wird, die Mindestsystemanforderungen erfüllt. Weitere Informationen finden Sie unter System Requirements for System Center 2016 – Operations Manager (Systemanforderungen für System Center 2016 – Operations Manager)

So installieren Sie die Betriebskonsole

  1. Melden Sie sich auf dem Computer, der als Host für die Betriebskonsole dienen wird, mit einem Konto an, das über lokale Administratorrechte verfügt.

  2. Führen Sie auf dem Installationsmedium für Operations Manager die Datei Setup.exe aus, und klicken Sie anschließend auf Installieren.

  3. Wählen Sie auf der Seite Erste Schritte, Funktionen für Installation auswählen, die Funktion Betriebskonsole aus. Wenn Sie mehr über die einzelnen Funktionen und deren Voraussetzungen erfahren möchten, klicken Sie auf Alle erweitern, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Akzeptieren Sie auf der Seite Erste Schritte, Wählen Sie einen Installationsspeicherort aus, den Standardspeicherort C:\Programme\System Center 2016\Operations Manager, oder geben Sie einen neuen Installationsspeicherort ein oder suchen Sie einen, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Überprüfen Sie auf der Seite Erforderliche Komponenten alle Warnungen oder Fehler, die vom Überprüfungsprogramm zurückgegeben werden. Klicken Sie dann auf Erforderliche Komponenten erneut überprüfen.

  6. Wenn keine Warnungen oder Fehler von der Voraussetzungsprüfung zurückgegeben werden, wird unter Erforderliche Komponentendie Seite Mit Setup fortfahren geöffnet. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Wählen Sie unter Konfiguration auf der Seite Help improve System Center - Operations Manager (Helfen Sie mit, System Center 2016 – Operations Manager zu verbessern) die gewünschten Optionen aus, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  8. Wenn Windows Update auf dem Computer nicht aktiviert ist, wird unter Konfiguration die Seite Microsoft Update geöffnet. Wählen Sie die gewünschten Optionen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  9. Überprüfen Sie die Optionen unter Konfiguration auf der Seite Installationsübersicht, und klicken Sie anschließend auf Installieren. Setup wird fortgesetzt.

  10. Wenn Setup abgeschlossen ist, wird die Seite Setup wurde abgeschlossen angezeigt. Klicken Sie auf Schließen. Nun wird die Betriebskonsole geöffnet.

  11. In der Betriebskonsole, auf der Seite Verbindung mit Server herstellen, geben Sie den Namen des ersten Verwaltungsservers ein, den Sie in der Verwaltungsgruppe auf Servername installiert haben, und klicken Sie dann auf Verbinden.

Wichtig

Wenn Sie firmeninternes Wissen auf diesem Computer bearbeiten möchten, müssen Sie außerdem Visual Studio 2010-Tools für Office-Laufzeit installieren.

Wichtig

Firmeninternes Wissen kann nicht innerhalb der x64 Version von Microsoft Word 2010 bearbeitet werden. Sie müssen die x86 Version von Microsoft Word 2010 oder eine frühere Version installieren um Wissen zu bearbeiten.

So installieren Sie die Betriebskonsole von der Befehlszeile aus

  1. Melden Sie sich mit einem Konto mit lokalen Administratoranmeldeinformationen beim Server an.

  2. Öffnen Sie mithilfe der Option Als Administrator ausführen ein Eingabeaufforderungsfenster.

  3. Wechseln Sie zur Datei Setup.exe von Operations Manager, und führen Sie den folgenden Befehl aus.

    setup.exe /silent /install /components:OMConsole /EnableErrorReporting:[Never|Queued|Always]/SendCEIPReports:[0|1] /UseMicrosoftUpdate: [0|1]
    

Nächste Schritte

© 2017 Microsoft