Table of contents
TOC
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Erstellen von Benachrichtigungsabonnements

Matt Goedtel|Zuletzt aktualisiert: 02.03.2017
|
1 Mitwirkender

Gilt für: System Center 2016 – Operations Manager

Wenn in System Center 2016 – Operations Manager eine Warnung generiert wird, kann Operations Manager bestimmte Benutzer per E-Mail, Sofortnachricht (IM) oder Textnachricht (SMS) informieren. Benachrichtigungen können auch Befehle automatisch ausführen, wenn eine Warnung auf einem überwachten System ausgelöst wird. Eine Benachrichtigung setzt einen Kanal, einen Abonnenten und ein Abonnement voraus.

Die folgenden Vorgehensweisen erläutern, wie Kriterien oder Bedingungen angegeben werden, die die Warnungen bestimmen, die eine Benachrichtigung generieren, die Verwendung von Klassen und Gruppen sowie Kriterien oder Bedingungen in den Abonnements, mit denen Benachrichtigungen gefiltert und am Eskalationspfad der Organisation ausgerichtet werden. Ein Abonnement definiert zudem den für die Benachrichtigung und die Abonnenten, die die Benachrichtigung erhalten sollen, zu verwendenden Kanal. Sie können eine Kombination aus Abonnent und Abonnement verwenden, um anzupassen, welche Benachrichtigungen an einzelne Benutzer oder Teams gesendet werden.

Benachrichtigungskanäle und -abonnenten müssen konfiguriert werden, bevor Sie ein Abonnement erstellen.

Abonnementfilteroptionen

Vor der Erstellung eines Abonnements prüfen wir die beiden Methoden, mit deren Hilfe Sie Warnbenachrichtigungen mit dem Ziel filtern können, Warnungen bereitzustellen, die bestimmte Bedingungen erfüllen. Dabei handelt es sich um alle Warnungen mit dem Schweregrad „Kritisch“ und hoher Benachrichtigungspriorität für den IT-Betrieb oder um Warnungen von bestimmten überwachten Objekten, etwa alle Systeme für einen bestimmten Remotestandort zur Benachrichtigung des Onsite-IT-Supportteams.

Angeben der Warnungen, die Benachrichtigungen generieren (Bedingungen)

Wenn Sie ein Abonnement erstellen, um benachrichtigt zu werden, wenn der Operations Manager Warnungen generiert, müssen Sie die Kriterien oder Bedingungen angeben, die bestimmen, welche Warnungen eine Benachrichtigung generieren. Die folgende Abbildung zeigt die Bedingungen, die ausgewählt werden können.

Liste der Warnbedingungen

Eine Bedingung, die Sie auswählen, wird unter Kriterienbeschreibung hinzugefügt. Im Feld Kriterienbeschreibung wird das Wort Spezifisch blau und mit Unterstrich angezeigt. Es ist ein Platzhalter für den Wert der Bedingung. Klicken Sie auf Spezifisch, um den Wert der Bedingung festzulegen.

Beispiel: Für die Bedingung eines bestimmten Schweregrads klicken Sie auf Spezifisch, und wählen Sie dann einen der verfügbaren Werte aus: Informationen, Warnung und Kritisch.

Beim Erstellen eines Benachrichtigungsabonnements aus einer Warnung, die generiert wurde, werden die Bedingungen für das Abonnement automatisch mit Werten aus der jeweiligen Warnung konfiguriert.

Verwenden von Klassen und Gruppen zur Berücksichtigung bestimmter Warnungen

Sie können das Abonnement mithilfe von Klassen und Gruppen konfigurieren. Zwei Bedingungen für Warnungen, die Sie für ein Abonnement auswählen können:

  • Von einer beliebigen Instanz in einer bestimmten Gruppe ausgelöst

  • Von einer beliebigen Instanz in einer bestimmten Klasse ausgelöst

Sie können mehrere Gruppen oder Klassen auswählen, wenn Sie den Wert für die Bedingung festlegen.

Hinweis

Operations Manager unterstützt die Verwendung von „ungleich“ oder „kein Mitglied von“ für Benachrichtigungsabonnements nicht.

Gruppen

Gruppen sind logische Sammlungen von Objekten, wie z. B. Windows-basierte Computer, Festplatten oder Instanzen von Microsoft SQL Server. Einige Gruppen werden bei der Installation von Operations Manager bereitgestellt, z.B. „Mit Agents verwaltete Operations Manager-Computergruppe“ und die Gruppe „Alle Windows-Computer“. Sie können Gruppen erstellen, um Ihre jeweiligen Überwachungsanforderungen zu erfüllen, z.B. alle Windows-Computer in einer bestimmten Organisationseinheit (OE). Weitere Informationen zum Erstellen von Gruppen finden Sie unter Erstellen und Verwalten von Gruppen.

Gruppen können explizite oder dynamische Mitgliedschaften haben. Angenommen, Sie möchten ein Abonnement erstellen, das Benachrichtigungen für von fünf bestimmten Servern generierte Warnungen an eine Person und Benachrichtigungen für von fünf anderen Servern generierte Warnungen an eine zweite Person sendet. Sie könne zwei Gruppen erstellen und jeden Server explizit einer der Gruppen zuweisen und dann ein Abonnement erstellen, das der entsprechenden Person Benachrichtigungen für jede Gruppe sendet.

Wenn Sie eine bestimmte Gruppe als Bedingung für eine Warnbenachrichtigung auswählen, werden Benachrichtigungen für Warnungen gesendet, die von einem beliebigen Mitglied der angegebenen Gruppe ausgelöst wurden.

Klassen

Durch eine Klasse wird eine Art von Objekt dargestellt, und jedes Objekt in Operations Manager wird als Instanz einer bestimmten Klasse betrachtet. Alle Instanzen einer Klasse verfügen über gemeinsame Eigenschaften. Jedes der Objekte verfügt über eigene Eigenschaftenwerte, die zusammen mit dem Objekt ermittelt werden. Die meisten Management Packs definieren Klassen, durch die die verschiedenen Komponenten der überwachten Anwendung beschrieben werden, sowie die Beziehungen zwischen den Klassen.

Jede Klasse in Operations Manager verfügt über eine „Basisklasse“. Eine Klasse verfügt über alle Eigenschaften ihrer Basisklasse und ggf. werden weitere hinzugefügt. Sämtliche Klassen aus den verschiedenen in Ihrer Verwaltungsgruppe installierten Management Packs können in einer Struktur angeordnet werden, in der jede Klasse unter ihrer jeweiligen Basisklasse platziert ist. Wenn Sie ausgehend von einer beliebigen Klasse der Struktur aufwärts zur entsprechenden Basisklasse folgen und anschließend zur Basisklasse dieser Klasse usw., erreichen Sie schließlich die Klasse Object, bei der es sich um den Stamm der System Center-Klassenbibliothek handelt.

Wenn Sie eine bestimmte Klasse als Bedingung für eine Warnbenachrichtigung auswählen, werden Benachrichtigungen für Warnungen gesendet, die von einer beliebigen Instanz der angegebenen Klasse ausgelöst wurden.

Beispiele

Beispiel 1: Um Benachrichtigungen von Warnungen für UNIX-Computer an Ihren UNIX-Administrator zu senden, erstellen Sie mithilfe der Bedingung Von einer beliebigen Instanz in einer bestimmten Gruppe ausgelöst ein Abonnement, und wählen Sie UNIX\/Linux-Computergruppe als Wert für die Bedingung und den UNIX-Administrator als Abonnenten aus.

Beispiel 2: Um Benachrichtigungen zu neuen Warnungen mit Schweregrad „Kritisch“ und Priorität „Hoch“ an Ihr IT-Betriebsteam zu senden, erstellen Sie ein Abonnement mit der Bedingung of Critical severity (mit Schweregrad „Kritisch“), of a High priority (mit Priorität „Hoch“) und with New (0) resolution state (mit neuem (0) Auflösungsstatus), und wählen Sie den Abonnenten aus, der das IT-Betriebsteam darstellt.

Im ersten Beispiel wird der UNIX-Administrator über Warnungen benachrichtigt, die vom Betriebssystem auf einem UNIX-Computer ausgelöst wurden, sowie über alle Warnungen, die von einem UNIX-Computer ausgelöst werden. Im zweiten Beispiel werden nur dann Benachrichtigungen gesendet, wenn neue Warnungen mit Schweregrad „Kritisch“ und Priorität „Hoch“ ausgelöst werden.

So erstellen Sie ein Benachrichtigungsabonnement als Administrator

  1. Melden Sie sich bei dem Computer mit einem Konto an, das Mitglied der Operations Manager-Administratorrolle ist.

  2. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf Verwaltung.

  3. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Verwaltung die Option Benachrichtigungen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Abonnements, und klicken Sie dann auf Neues Abonnement. Der Assistent für Benachrichtigungsabonnements wird gestartet.

  4. Geben Sie auf der Seite Beschreibung in das Feld Abonnementname einen beschreibenden Namen für das Abonnement ein, geben Sie eine kurze Beschreibung ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Legen Sie auf der Seite Abonnementkriterien die Bedingungen fest, die bestimmen, wann Benachrichtigungen an angegebene Abonnenten gesendet werden. Wenn Sie keine Bedingungen festlegen, werden Benachrichtigungen für alle Warnungen gesendet. Klicken Sie auf Weiter.

    Hinweis

    Sie erhalten auch Benachrichtigungen, wenn eine Warnung aktualisiert wird.

  6. Klicken Sie auf der Seite Abonnenten auf Hinzufügen, um bereits definierte Abonnenten hinzuzufügen, oder klicken Sie auf Neu, um neue Abonnenten hinzuzufügen. Weitere Informationen zum Definieren von Abonnenten finden Sie unter Erstellen von Benachrichtigungsabonnenten.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Klicken Sie auf der Seite Kanäle auf Hinzufügen, um einen bereits definierten Kanal hinzuzufügen, oder klicken Sie auf Neu, um einen neuen Kanal hinzuzufügen. Weitere Informationen zum Definieren von Kanälen finden Sie unter Aktivieren eines E-Mail-Benachrichtigungskanals, Aktivieren eines Sofortnachrichten-Benachrichtigungskanals, Aktivieren eines SMS-Benachrichtigungskanals und Aktivieren eines Befehlsbenachrichtigungskanals.

  9. Wählen Sie im Abschnitt Warnungsalterung auf der Seite Kanäle aus, dass Benachrichtigungen ohne Verzögerung gesendet werden sollen, oder legen Sie einen Wert in Minuten fest, um den die Benachrichtigung verzögert werden soll, sofern die Bedingungen unverändert bleiben. Klicken Sie dann auf Weiter.

  10. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die Einstellungen, klicken Sie auf Fertig stellen und dann auf Schließen.

So erstellen Sie ein Benachrichtigungsabonnement als Operator

  1. Melden Sie sich beim Computer mit einem Konto an, das Mitglied der Rolle „Operations Manager-Operatoren“ oder „Erweiterte Operatoren“ ist.

  2. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf Tools in der oberen Menüleiste, und klicken Sie dann auf Meine Abonnements.

    Untermenü „Operator Tools“ (Operatortools)

  3. Klicken Sie im Fenster Benachrichtigungsabonnements auf Neu.

  4. Geben Sie auf der Seite Beschreibung in das Feld Abonnementname einen beschreibenden Namen für das Abonnement ein, geben Sie eine kurze Beschreibung ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Legen Sie auf der Seite Abonnementkriterien die Bedingungen fest, die bestimmen, wann Benachrichtigungen an angegebene Abonnenten gesendet werden. Wenn Sie keine Bedingungen festlegen, werden Benachrichtigungen für alle Warnungen gesendet. Klicken Sie auf Weiter.

    Hinweis

    Sie erhalten auch Benachrichtigungen, wenn eine Warnung aktualisiert wird.

  6. Klicken Sie auf der Seite Abonnenten auf Hinzufügen, um bereits definierte Abonnenten hinzuzufügen, oder wählen Sie im Feld Ausgew. Abonnenten einen Abonnenten aus, und klicken Sie auf Bearbeiten, um die Einstellungen für dieses Abonnement zu ändern. Weitere Informationen zum Definieren von Abonnenten finden Sie unter Erstellen von Benachrichtigungsabonnenten.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Klicken Sie auf der Seite Kanäle auf Hinzufügen, um einen bereits definierten Kanal hinzuzufügen, oder auf Neu, um eine angepasste Kopie eines vorhandenen Kanals zu erstellen. Weitere Informationen zum Definieren von Kanälen finden Sie unter Aktivieren eines E-Mail-Benachrichtigungskanals, Aktivieren eines Sofortnachrichten-Benachrichtigungskanals, Aktivieren eines SMS-Benachrichtigungskanals und Aktivieren eines Befehlsbenachrichtigungskanals.

  9. Wählen Sie im Abschnitt Warnungsalterung auf der Seite Kanäle aus, dass Benachrichtigungen ohne Verzögerung gesendet werden sollen, oder legen Sie einen Wert in Minuten fest, um den die Benachrichtigung verzögert werden soll, sofern die Bedingungen unverändert bleiben. Klicken Sie dann auf Weiter.

  10. Überprüfen Sie auf der Seite Zusammenfassung die Einstellungen, klicken Sie auf Fertig stellen und dann auf Schließen.

Nächste Schritte

© 2017 Microsoft