Table of contents
TOC
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Hosts und virtuelle Maschinen im VMM-Compute-Fabric warten

Rayne Wiselman|Zuletzt aktualisiert: 28.03.2017
|
1 Mitwirkender

Gilt für: System Center 2016 – Virtual Machine Manager

Dieser Artikel enthält Informationen zum Warten von Hyper-V-Hosts und virtuellen Maschinen im VMM-Fabric.

Sie können Hosts und VMs auf folgende Weise warten:

  • Einrichten von Wartungsfenstern: Mithilfe von Wartungsfenstern kann eine Wartung außerhalb von VMM geplant werden. Sie können einzelnen Hosts, virtuellen Maschinen oder Diensten ein Wartungsfenster zuordnen. Bevor Sie mit anderen Anwendungen Wartungsaufgaben planen, können Sie mit Windows PowerShell-Skripts oder benutzerdefinierten Anwendungen das Objekt abfragen, um festzustellen, ob es sich gerade in einem Wartungsfenster befindet. Wartungsfenster beeinträchtigen nicht die normale Verwendung und Funktionalität von VMM.
  • Versetzen von Hosts in den Wartungsmodus: Sie können den Wartungsmodus eines Hosts für virtuelle Maschinen jederzeit starten, wenn Sie Wartungsarbeiten auf dem physischen Host durchführen müssen, z.B. beim Anwenden von Sicherheitsupdates oder beim Austauschen von Hardware auf dem physischen Hostcomputer. Sie können Hyper-V-Hosts und VMware ESX-Hosts im VMM-Fabric in den Wartungsmodus versetzen. Beachten Sie dabei Folgendes:

    • Wenn sich ein Host im Wartungsmodus befindet, gelten die folgenden Einschränkungen:

      • VMs können nicht auf dem Host erstellt werden.
      • VMs können nicht auf den Host verschoben werden.
      • Der Host verfügt über eine Bewertung von 0 (null) und kann nicht für die Platzierung ausgewählt werden.
      • Der Host ist von der dynamischen Optimierung ausgeschlossen.
    • Wenn für ESX-Hosts die verteilte Ressourcenplanung von VMware (Distributed Resources Scheduler) nicht konfiguriert ist, müssen alle virtuellen Maschinen auf dem Host entweder manuell heruntergefahren oder auf einen anderen Host verschoben werden, damit der Wartungsmodus erfolgreich auf einem ESX-Host gestartet werden kann.

    • Wenn Sie den Wartungsmodus für die Überwachung aktiviert haben und die Überwachung mit Operations Manager durchführen, unterdrückt der Operations Manager-Agent Warnungen, Benachrichtigungen, Regeln, Monitore, automatische Antworten, Zustandsänderungen und neue Warnungen für Hosts, die in den Wartungsmodus versetzt wurden.

Einrichten eines Wartungsfensters

  1. Klicken Sie in der VMM-Konsole auf Einstellungen > Erstellen > Wartungsfenster erstellen.
  2. Geben Sie unter Neues Wartungsfenster einen Namen und optional eine Beschreibung für das Fenster an.
  3. Geben Sie unter Kategorie die Kategorie des Wartungsfensters ein, oder wählen Sie die Kategorie aus.
  4. Geben Sie unter Startzeit das Datum, die Uhrzeit und die Zeitzone für das Wartungsfenster ein.
  5. Geben Sie unter Dauer die Anzahl von Stunden oder Minuten für das Wartungsfenster an.
  6. Wählen Sie unter Wiederholungsmuster die Häufigkeit (täglich, wöchentlich oder monatlich) aus, und planen Sie anschließend die Ausführung im Rahmen dieser Häufigkeit.
  7. Nachdem Sie das Fenster eingerichtet haben, können Sie es einem Host oder einer VM zuweisen. Um das Fenster einem Host zuzuweisen, klicken Sie auf die Hosteigenschaften und anschließend auf Wartungsfenster > Verwalten. Wählen Sie dann das Fenster aus, das zu dem Host hinzugefügt werden soll.

Versetzen von Hosts in den Wartungsmodus

  1. Klicken Sie in der VMM-Konsole auf Fabric > Fabric-Ressourcen > Server > Alle Hosts.
  2. Wählen Sie den Host aus, der in den Wartungsmodus versetzt werden soll, und klicken Sie in der Gruppe Host auf Wartungsmodus starten. Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:

    • Sie können die Option Alle virtuellen Maschinen auf andere Hosts im Cluster verschieben auswählen, wenn alle hoch verfügbaren VMs auf andere Hosts im Cluster verschoben werden sollen. (Der Host muss sich in einem Cluster befinden, der eine Livemigration unterstützt.)
    • Wählen Sie anderenfalls die Option Alle ausgeführten virtuellen Maschinen in einen gespeicherten Zustand versetzen aus. Beachten Sie, dass dies zu einem Verlust des Diensts für Benutzer führt, die derzeit die VM verwenden.
  3. Sie können feststellen, ob sich der betreffende Host im Wartungsmodus befindet, indem Sie seinen Status unter Fabric > Hosts überprüfen.

Um den Wartungsmodus für einen Host zu beenden, wählen Sie den Host aus, und klicken Sie anschließend auf Wartungsmodus beenden. Beachten Sie, dass VMM die VM nicht automatisch neu startet und VMs nicht automatisch zum Host zurückmigriert.

© 2017 Microsoft