(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Verwandte Hilfethemen
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Verwandte Blog-Artikel
Loading
Keine Ressourcen gefunden
Erweitern Minimieren

Durchführen einer benutzerdefinierten Exchange 2010-Installation

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3, Exchange Server 2010 SP2

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-10-31

Sie können Microsoft Exchange Server 2010 unter Verwendung der Installationsart Benutzerdefiniert installieren. Bei einer benutzerdefinierten Installation können Sie die zu installierenden Serverrollen auswählen. Die benutzerdefinierte Installation unterscheidet sich von der typischen Installation von Exchange 2010, bei der die Hub-Transport-, die Clientzugriffs- und die Postfachserverrolle sowie die Exchange-Verwaltungstools standardmäßig installiert werden. Die einzelnen Schritte zur Installation von Exchange 2010 mit der Installationsart Typisch sind unter Installieren von Exchange Server 2010 beschrieben.

Beachten Sie nach Abschluss einer benutzerdefinierten Installation von Exchange 2010 die folgenden wichtigen Punkte:

  • Möglichkeit gleichzeitiger OAB-Downloadanforderungen   Wenn Sie den ersten Exchange 2010-Server in einer Organisation installiert haben und ein Empfängerobjekt (z. B. ein Postfach, einen Kontakt, eine Verteilerliste, einen Postfach-Agent oder einen E-Mail-aktivierten Öffentlichen Ordner) erstellen, entspricht der LegacyExchangeDN-Wert dieses Objekts der neuen Verwaltungsgruppe für den Exchange 2010-Server. Aufgrund dieses legacyExchangeDN-Werts fordert Microsoft Outlook einen vollständigen Download des Offlineadressbuchs (OAB) von dem Exchange 2010-Server für jeden Benutzer in der Organisation an, der sich über Outlook an einem Postfach anmeldet und die OAB-Version 2 oder 3 verwendet. Dies kann zu zahlreichen gleichzeitigen OAB-Downloadanforderungen führen und somit eine hohe Netzwerklast verursachen.

  • Systemneustart erforderlich wegen UM-Serverrolle   Nach der Installation der Unified Messaging-Serverrolle (UM) müssen Sie das System neu starten, damit der Microsoft Exchange Unified Messaging-Dienst die erforderlichen TCP-Ports reservieren kann.

  • Stellen Sie vor der Installation von Exchange 2010 sicher, dass auf dem Server die nötigen Komponenten installiert sind. Sie müssen sicherstellen, dass die entsprechenden Software- und Betriebssystemvoraussetzungen auf dem Server erfüllt sind, bevor Sie mit der Exchange 2010-Installation beginnen. Informationen zu den Installationsvoraussetzungen für alle Serverrollen finden Sie unter Exchange 2010 Prerequisites. Weitere Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie unter Exchange 2010 – Systemanforderungen.

  • Zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen E-Mail-Nachrichtenflusses müssen Sie die Postfach- und die Hub-Transport-Serverrolle in demselben Active Directory-Standort installieren.

  • Die Postfach-, die Hub-Transport-, die Clientzugriffs- und die Unified Messaging-Serverrolle können auf demselben Computer oder auf getrennten Computern installiert werden. Die Edge-Transport-Serverrolle muss stets auf dedizierter Hardware installiert werden; sie kann nicht zusammen mit anderen Serverrollen installiert werden.

WarnungAchtung:
Nach der Installation von Exchange 2010 auf einem Server muss der Servername nicht geändert werden. Das Umbenennen eines Servers nach der Installation einer Exchange 2010-Serverrolle wird nicht unterstützt.

Damit Sie das folgende Verfahren ausführen können, muss die Mitgliedschaft in der Gruppe Schema-Admins an das verwendete Konto delegiert worden sein, wenn Sie das Active Directory-Schema nicht zuvor vorbereitet haben.

Wenn Sie den ersten Exchange 2010-Server in der Organisation installieren, muss das verwendete Konto Mitglied der Gruppe Organisations-Admins sein.

Wenn Sie das Schema bereits vorbereitet haben und nicht den ersten Exchange 2010-Server in der Organisation installieren, muss das verwendete Konto über die Verwaltungsrolle Organisationsverwaltung verfügen.

HinweisAnmerkung:
Informationen zum Vorbereiten von Active Directory für Exchange 2010 finden Sie unter Vorbereiten von Active Directory und Domänen. Weitere Informationen zu Berechtigungen in Exchange 2010 finden Sie unter Grundlegendes zur rollenbasierten Zugriffssteuerung.
  1. Melden Sie sich an dem Server an, auf dem Exchange 2010 installiert werden soll.

    WichtigWichtig:
    Stellen Sie vor der Installation von Exchange 2010 sicher, dass die erforderlichen Aufgaben abgeschlossen wurden, die sowohl in diesem als auch im Thema Exchange 2010 Prerequisites behandelt werden.
  2. Legen Sie die Exchange 2010-DVD im DVD-Laufwerk ein (oder wechseln Sie zum Installationsspeicherort). Wenn die Datei Setup.exe nicht automatisch ausgeführt wird, navigieren Sie zum DVD-Laufwerk, und doppelklicken Sie auf Setup.exe.

  3. Stellen Sie auf der Seite Start sicher, dass Sie die Schritte 1 und 2 abgeschlossen haben. Wenn diese Komponenten noch nicht installiert wurden, stellt das Installationsprogramm Ihnen Links zu Microsoft Websites bereit, von denen Sie die nötigen Komponenten herunterladen können. Weitere Informationen zur Windows PowerShell-Installation finden Sie unter Installieren des Windows Management Framework.

    WichtigWichtig:
    Wenn Sie Exchange 2010 auf Windows Server 2008 R2 installieren möchten, verwenden Sie nicht das herunterladbare .NET Framework-Paket. Verwenden Sie stattdessen den Server-Manager in Windows Server 2008 R2, oder führen Sie ServerManagerCmd -i NET-Framework aus.
  4. Klicken Sie auf der Seite Start auf Schritt 3: Wählen Sie die Exchange-Sprachoption aus. Die Sprachoptionen werden unter Schritt 3 angezeigt. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    1. Alle Sprachen aus dem Sprachpaket installieren   Wenn Sie diese Option wählen, werden alle unterstützten Sprachen im Paket installiert. Setup kann die erforderlichen Sprachpakete automatisch herunterladen, oder Sie können zum Speicherort (Festplatte oder Netzwerkfreigabe) mit zuvor heruntergeladenen Sprachpaketen wechseln und diese installieren.

    2. Nur Sprachen von der DVD installieren   Wenn Sie diese Option wählen, wird nur die US-englische Sprachunterstützung installiert. Sprachpakete können später installiert werden, um bei Bedarf Unterstützung für weitere Sprachen bereitzustellen.

  5. Klicken Sie nach Abschluss der Sprachinstallation auf der Seite Start auf Schritt 4: Microsoft Exchange installieren. Die Installationsdateien werden lokal auf den Computer kopiert, auf dem Exchange 2010 installiert wird.

  6. Klicken Sie im Setup-Assistenten von Exchange Server 2010 auf der Seite Einführung auf Weiter.

  7. Lesen Sie die auf der Seite Lizenzvertrag angezeigten Lizenzbedingungen für die Software. Wenn Sie den Bedingungen zustimmen, wählen Sie Ich stimme den Bedingungen des Lizenzvertrags zu, und klicken Sie auf Weiter.

  8. Wählen Sie auf der Seite Fehlerberichterstattung die Option Ja aus, und klicken Sie auf Weiter.

  9. Klicken Sie auf der Seite Installationsart auf Benutzerdefinierte Installation von Microsoft Exchange Server. Bei Exchange Server 2010 Service Pack 1 (SP1) können Sie auswählen, dass automatisch alle erforderlichen Windows-Rollen und -Funktionen für den Server installiert werden. Wenn Sie den Pfad für die Exchange 2010-Installation ändern möchten, klicken Sie auf Durchsuchen, wechseln Sie zum gewünschten Ordner in der Ordnerstruktur, und klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Weiter.

    Seite "Installationsart"

    Benutzerdefinierte Installation (Seite)
  10. Wählen Sie auf der Seite Auswahl von Serverrollen die auf dem Computer zu installierenden Serverrollen aus, und klicken Sie auf Weiter.

    HinweisAnmerkung:
    Die Edge-Transport-Serverrolle darf nicht auf demselben Computer wie eine der anderen Serverrollen installiert sein. Sie müssen die Edge-Transport-Serverrolle in einem Umkreisnetzwerk und außerhalb Ihrer internen Active Directory-Gesamtstruktur bereitstellen.
  11. Wenn Sie Postfachrolle, Clientzugriffsrolle, Hub-Transport-Rolle und/oder Unified Messaging-Rolle gewählt haben und dies der erste Exchange 2010-Server in Ihrer Organisation ist, geben Sie auf der Seite Exchange-Organisation einen Namen für Ihre Exchange 2010-Organisation ein. Der Name der Exchange-Organisation darf nur die folgenden Zeichen enthalten:

    • A bis Z

    • a bis z

    • 0 bis 9

    • Leerzeichen (weder führend noch nachfolgend)

    • Bindestrich/Gedankenstrich

      HinweisAnmerkung:
      Der Name der Organisation darf maximal 64 Zeichen umfassen, und er darf nicht leer sein. Wenn der Name der Organisation Leerzeichen enthält, muss er außerdem in Anführungszeichen eingeschlossen werden.
  12. Wenn dies der erste Exchange 2010-Server in Ihrer Organisation ist, klicken Sie auf der Seite Clienteinstellungen auf die den Clientcomputern entsprechende Option.

  13. Wenn Sie über Clientcomputer mit Office Outlook 2003 oder früher verfügen und auf der Seite Clienteinstellungen die Option Ja wählen, erstellt Exchange 2010 eine Öffentliche Ordner-Datenbank auf dem Postfachserver. Wenn auf allen Clientcomputern Outlook 2010 ausgeführt wird, sind Öffentliche Ordner in Exchange 2010 optional. Wenn Sie Nein wählen, erstellt Exchange 2010 keine Öffentliche Ordner-Datenbank auf dem Postfachserver. Eine Öffentliche Ordner-Datenbank kann später hinzugefügt werden. Wenn Sie beispielsweise Clientcomputer hinzufügen, auf denen Outlook 2003 ausgeführt wird, und Sie eine Öffentliche Ordner-Datenbank benötigen, können Sie diese auf dem Exchange 2010-Postfachserver erstellen. Sie müssen anschließend das Offlineadressbuch für die Verteilung in Öffentlichen Ordnern konfigurieren und den Microsoft Exchange-Informationsspeicherdienst neu starten, damit sich Clientcomputer mit Outlook 2003 und früher mit dem Server verbinden können.

  14. Geben Sie auf der Seite Externe Domäne für Clientzugriffsserver konfigurieren einen Domänennamen für die Konfiguration Ihrer Clientzugriffsserver ein.

    HinweisAnmerkung:
    Wenn die Clientzugriffsserver nicht über eine Internetverbindung verfügen, können Sie auf Weiter klicken, ohne einen Domänennamen zu konfigurieren. Weitere Informationen zur Konfiguration von Clientzugriffsservern finden Sie unter Verwalten des externen Clientzugriffs. Klicken Sie auf Weiter.
  15. Treffen Sie auf der Seite Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit die geeignete Auswahl für Ihre Organisation, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

  16. Überprüfen Sie auf der Seite Abschließende Überprüfung den Status, um zu ermitteln, ob die Überprüfung der Voraussetzungen für die Organisation und die Serverrollen erfolgreich abgeschlossen wurde. Wenn sie nicht erfolgreich abgeschlossen wurden, müssen Sie gemeldete Fehler beheben, bevor Sie Exchange 2010 installieren können. Es ist nicht erforderlich, das Setup zu beenden, um Fehler im Zusammenhang mit Voraussetzungen zu beseitigen. Klicken Sie nach dem Beheben eines gemeldeten Fehlers auf Wiederholen, um die Überprüfung der Voraussetzungen erneut auszuführen. Überprüfen Sie auch alle gemeldeten Warnungen. Wenn alle Überprüfungen der Bereitschaft erfolgreich abgeschlossen wurden, klicken Sie auf Installieren, um die Installation von Exchange 2010 zu starten.

  17. Klicken Sie auf der Seite Fertigstellung auf Fertig stellen.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft