(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Systemanforderungen für Office 2010

 

Gilt für: Office 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-02-15

Wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version von Microsoft Office auf Microsoft 2010 ausführen, sehen Sie sich die aktuellen Systemanforderungen an.

Ein Hardwareupgrade sollte bei einem Upgrade von Microsoft Office 2003 oder 2007 Microsoft Office System auf Office 2010 nicht erforderlich sein. Möglicherweise müssen Sie jedoch ein Upgrade auf ein unterstütztes Betriebssystem vornehmen. Für ein Upgrade von Office 2000 oder Office XP auf Office 2010 müssen Sie sicherstellen, dass die Hardware und das Betriebssystem die Mindestsystemanforderungen für Office 2010-Produktfamilie erfüllen.

Inhalt dieses Artikels:

Eines der wichtigsten Kriterien beim Entwurf von Office 2010 war von Anfang an die Minimierung des Bedarfs an zusätzlichen Systemressourcen. Die folgende Tabelle enthält einen Vergleich der Systemanforderungen für aktuelle Office-Versionen.

 

Komponente Office 2003 Office 2007 Office 2010

Computer und Prozessor

233 MHz

500 MHz

500 MHz

Arbeitsspeicher (RAM)

128 MB

256 MB

256 MB

Festplatte

400 MB

2 GB

3 GB

Anzeige

800 × 600

1024 × 768

1024 × 576*

*Alle Anzeigeanforderungen für Office 2010 sind so konzipiert, dass sowohl auf tragbaren als auch auf Desktopcomputern eine gute Leistung erzielt werden kann.

Prozessor- und RAM-Anforderungen für Office 2010 sind mit denen für 2007 Office System identisch. Wenn der Computer daher die 2007 Office System-Anforderungen erfüllt, können Sie Office 2010 ausführen.

Der empfohlene Festplattenspeicher wurde mit Office 2010 aufgrund von neuen Features, der Microsoft Office-weiten Implementierung des Menübands und in einigen Fällen anderen Anwendungen erhöht, die in den Office-Suites enthalten sind. Microsoft Office Professional 2010 enthält z. B. OneNote, was bei Microsoft Office Professional 2007 nicht der Fall ist. Die Systemanforderungen werden darüber hinaus für eine konservative Schätzung auf die nächsten 0,5 GB aufgerundet. Wenn für eine Anwendung z. B. ein erforderlicher Festplattenspeicher von 1,99 GB errechnet wird, werden 2,5 GB empfohlen. Die Systemanforderungen an die Festplatte sind extra höher angegeben als der tatsächlich von der Software verwendete Speicherplatz.

Mit einem Grafikprozessor kann die Leistung bestimmter Features verbessert werden, z. B. das Zeichnen von Diagrammen in Microsoft Excel 2010 oder Übergänge, Animationen und Videointegration in Microsoft PowerPoint 2010. Für die Verwendung eines Grafikprozessors mit Office 2010 ist ein mit Microsoft DirectX 9.0c kompatibler Grafikprozessor mit 64-MB-Videoarbeitsspeicher erforderlich. Diese Prozessoren waren in 2007 weit verbreitet, und die meisten heute verfügbaren Computer enthalten einen Grafikprozessor, der diesen Standard erreicht oder übertrifft. Falls Sie oder Ihre Benutzer jedoch nicht über einen Grafikprozessor verfügen, können Sie Office 2010 trotzdem ausführen.

Wenn Sie eine Produktsuite oder ein einzelnes Programm für die Bereitstellung in der Umgebung auswählen, sollten Sie zuvor den Computer überprüfen, um sicherzustellen, dass die Mindestanforderungen an das Betriebssystem erfüllt sind.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Office Professional Plus 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher; 1 GHz erforderlich für Microsoft Outlook mit Business Contact Manager.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr; 512 MB RAM wird für Grafikfeatures, Microsoft Outlook-Sofortsuche, Microsoft Outlook mit Business Contact Manager, Communicator und bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

3,5 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von Office 2010 auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Zusätzliche Angaben

Die Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren.

Sonstiges

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Windows XP Tablet PC Edition, Windows Vista oder Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät.

  • Eine Verbindung zu Microsoft Exchange 2000 Server, Microsoft Exchange Server 2003, Microsoft Exchange Server 2007 oder Microsoft Exchange Server 2010 ist für bestimmte erweiterte Funktionen in Office Outlook 2007 erforderlich. Die Sofortsuche setzt Windows-Desktopsuche 3.0 voraus. Für dynamische Kalender muss eine Verbindung zum Server bestehen.

  • Für die Grafikhardwarebeschleunigung ist eine DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte mit einem Videospeicher von 64 MB oder mehr erforderlich.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • 512 MB RAM oder mehr werden für die Microsoft Outlook-Sofortsuche empfohlen. Grammatik- und kontextbezogene Rechtschreibprüfung in Word 2010 werden nur aktiviert, wenn der Computer über 1 GB RAM verfügt.

  • Microsoft Silverlight-Plug-In. Siehe Erste Schritte mit Microsoft Silverlight (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169372&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle sind die Systemanforderungen für Microsoft Office Professional Plus 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höhere Versionen; 1 GHz erforderlich für Microsoft Outlook mit Business Contact Manager.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr; 512 MB wird für Grafikfeatures, Microsoft Outlook-Sofortsuche, Microsoft Outlook mit Business Contact Manager, Communicator und bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

3,5 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von Office 2010 auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Zusätzliche Angaben

Die Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren.

Sonstiges

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Windows XP Tablet PC Edition, Windows Vista, or Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät.

  • Eine Verbindung zu Microsoft Exchange 2000 Server, Microsoft Exchange Server 2003, Microsoft Exchange Server 2007 oder Microsoft Exchange Server 2010 ist für bestimmte erweiterte Funktionen in Office Outlook 2007 erforderlich. Die Sofortsuche setzt Windows-Desktopsuche 3.0 voraus. Für dynamische Kalender muss eine Verbindung zum Server bestehen.

  • Für die Grafikhardwarebeschleunigung ist eine DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte mit einem Videospeicher von 64 MB oder mehr erforderlich.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • 512 MB RAM oder mehr werden für die Microsoft Outlook-Sofortsuche empfohlen. Grammatik- und kontextbezogene Rechtschreibprüfung in Word 2010 werden nur aktiviert, wenn der Computer über 1 GB RAM verfügt.

  • Microsoft Silverlight-Plug-In. Siehe Erste Schritte mit Microsoft Silverlight (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169372&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle sind die Systemanforderungen für Microsoft Office Standard 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor; 1 GHz erforderlich für Outlook mit Business Contact Manager.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr; 512 MB RAM wird für Grafikfeatures, Microsoft Outlook-Sofortsuche, Microsoft Outlook mit Business Contact Manager, Communicator und bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

3 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von Office 2010 auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Zusätzliche Angaben

Die Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren.

Sonstiges

  • Für bestimmte Microsoft OneNote-Features sind Windows-Desktopsuche 3.0, Windows Media Player 9, Microsoft DirectX 9, Microsoft ActiveSync 4.1, ein Mikrofon, ein Audioausgabegerät, ein Videoaufzeichnungsgerät, eine TWAIN-kompatible Digitalkamera oder einen Scanner erforderlich. Zum Freigeben von Notizbüchern müssen sich die Benutzer im gleichen Netzwerk befinden.

  • Für bestimmte erweiterte Funktionen ist eine Konnektivität zu Microsoft Exchange Server 2003, Microsoft SharePoint Server 2010 oder Microsoft SharePoint Foundation 2010 erforderlich.

  • Für bestimmte Features ist Windows Search 4.0 erforderlich.

  • Für die Grafikhardwarebeschleunigung ist eine DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte mit einem Videospeicher von 64 MB oder mehr erforderlich.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen). Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8 ist für den Empfang von Übertragungspräsentationen erforderlich.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Office Professional Plus 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr; 512 MB RAM wird für Grafikfeatures, Microsoft Outlook-Sofortsuche, Microsoft Outlook mit Business Contact Manager, Communicator und bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

3 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von Office 2010 auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Zusätzliche Angaben

Die Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren.

Sonstiges

  • Für bestimmte erweiterte Funktionen ist eine Konnektivität zu Microsoft Exchange Server 2007, Microsoft SharePoint Server 2010, Microsoft Office Communications Server 2007 oder Microsoft SharePoint Foundation 2010 erforderlich.

  • Für bestimmte Microsoft Microsoft OneNote-Features sind Windows-Desktopsuche 3.0, Windows Media Player 9, Microsoft DirectX 9, Microsoft ActiveSync 4.1, ein Mikrofon, ein Audioausgabegerät, ein Videoaufzeichnungsgerät, eine TWAIN-kompatible Digitalkamera oder einen Scanner erforderlich. Zum Freigeben von Notizbüchern müssen sich die Benutzer im gleichen Netzwerk befinden.

  • Für das Senden an den Microsoft OneNote-Druckertreiber und die Integration mit Business Connectivity Services sind Microsoft .NET Framework 3.5 oder Windows XPS-Features erforderlich.

  • Für bestimmte Features ist Windows Search 4.0 erforderlich.

  • Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist eine Verbindung mit dem Internet erforderlich.

  • 512 MB RAM oder mehr werden für die Microsoft Outlook-Sofortsuche empfohlen. Grammatik- und kontextbezogene Rechtschreibprüfung in Word 2010 werden nur aktiviert, wenn der Computer über 1 GB RAM verfügt.

  • Microsoft Silverlight-Plug-In. Siehe Erste Schritte mit Microsoft Silverlight (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169372&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Office Professional Plus 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM; 512 MB RAM wird für Grafikfeatures, Microsoft Outlook-Sofortsuche und bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

3 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von Office 2010 auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Zusätzliche Angaben

Die Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren.

Sonstiges

  • Für bestimmte erweiterte Funktionen ist eine Verbindung mit Microsoft Exchange Server 2007, Microsoft SharePoint Server 2010, Microsoft Office Communications Server 2007 oder Microsoft SharePoint Foundation 2010 erforderlich.

  • Für bestimmte Microsoft Microsoft OneNote-Features sind Windows-Desktopsuche 3.0, Windows Media Player 9, Microsoft DirectX 9, Microsoft ActiveSync 4.1, ein Mikrofon, ein Audioausgabegerät, ein Videoaufzeichnungsgerät, eine TWAIN-kompatible Digitalkamera oder einen Scanner erforderlich. Zum Freigeben von Notizbüchern müssen sich die Benutzer im gleichen Netzwerk befinden.

  • Für das Senden an den Microsoft OneNote-Druckertreiber und die Integration mit Business Connectivity Services sind Microsoft .NET Framework 3.5 or Windows XPS-Features erforderlich.

  • Für die Grafikhardwarebeschleunigung ist eine DirectX 9.0c kompatible Grafikkarte mit einem Videospeicher von 64 MB oder mehr erforderlich.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8 ist für den Empfang von Übertragungspräsentationen erforderlich. Für die Internetfunktionalität ist eine Verbindung mit dem Internet erforderlich.

  • 512 MB RAM oder mehr werden für die Microsoft Outlook-Sofortsuche empfohlen. Grammatik- und kontextbezogene Rechtschreibprüfung in Word 2010 werden nur aktiviert, wenn der Computer über 1 GB RAM verfügt.

  • Microsoft Silverlight-Plug-In. Siehe Erste Schritte mit Microsoft Silverlight (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169372&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Access 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Access_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Access_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Access_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Access_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Für das Importieren von Daten aus Excel 2010 oder Outlook 2010 ist Excel 2010 oder Outlook 2010 erforderlich.

  • Für die Integration in Business Connectivity Services sind Microsoft .NET Framework 3.5 oder Windows XPS-Features erforderlich.

  • Produktfunktionen und Grafiken können je nach Systemkonfiguration variieren. Einige Features erfordern möglicherweise zusätzliche oder erweiterte Hardware oder Serverkonnektivität. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Excel 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Anforderungen an die Grafikkarte: Pixel Shader 20 und Vertex Shader 2.0. Treiberdatum nach dem 1. Nov. 2004. WHQL-zertifiziert.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Excel_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Excel_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Excel_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Office14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Microsoft XP Tablet PC Edition, Windows Vista oder Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät. Für die Features der Verwaltung von Informationsrechten ist der Zugriff auf einen Computer unter Windows Server 2003 mit SP1 oder Windows Server 2008 und mit dem Windows-Rechteverwaltungsdienst erforderlich.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Für die Ausführung benutzerdefinierter Funktionen auf einem Berechnungscluster ist eine Verbindung mit einem Berechnungscluster erforderlich.

  • Internetfax ist unter Windows Vista, Windows Vista Home Basic oder Windows Vista Home Basic nicht verfügbar.

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft InfoPath 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 768 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(InfoPath_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(InfoPath_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(InfoPath_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(InfoPath_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Microsoft Outlook 2010 wird für die E-Mail-basierte Zusammenarbeit benötigt.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Internetfax ist unter Windows Vista, Windows Vista Home Basic oder Windows Vista Home Basic nicht verfügbar.

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft OneNote 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr.

Festplatte

1,5 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(OneNote_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(OneNote_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(OneNote_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(OneNote_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Einige Features erfordern Windows-Desktopsuche 3.0, Windows Media Player 9.0, Microsoft DirectX 9.0b, Microsoft Active Sync 4.1, ein Mikrofon, ein Audioausgabegerät, ein Videoaufzeichnungsgerät (z. B. eine Webcam), eine TWAIN-kompatible Digitalkamera oder einen Scanner. Zum Freigeben von Notizbüchern müssen sich die Benutzer im gleichen Netzwerk befinden.

  • WDS 4 bevorzugt, DirectX wird nicht mehr benötigt, Router mit UPnP wird nicht mehr benötigt, Windows Mobile wird nicht mehr benötigt.

  • Microsoft OneNote-Funktionen sind sowohl unter 32-Bit- als auch 64-Bit-Editionen verfügbar.

  • Zum Freigeben von Notizbüchern müssen sich die Benutzer im gleichen Netzwerk befinden.

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

  • Für den Microsoft OneNote-Druckertreiber: Microsoft .NET Framework 3.0, Windows XPS-Features installiert unter Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, XPS-Features installiert vor der Installation von Microsoft Office unter dem Betriebssystem.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • 1,2-GHz-Prozessor oder höher und 1 GB RAM oder mehr werden für die Microsoft OneNote-Audio-Suche empfohlen. Ein Nahaufnahmemikrofon ist erforderlich. Die Audio-Suche ist nicht in allen Sprachen verfügbar.

Die folgende Tabelle enthält eine Auflistung der Systemanforderungen für Microsoft Outlook 2010 sowie der Ressourcen, mit denen Sie Anwendungen und Hardware ermitteln können, die Sie für die optimale Nutzung von Outlook 2010 benötigen.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

512 MB RAM werden für den Zugriff auf Microsoft Outlook-Datendateien empfohlen, die größer als 1 GB sind.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Outlook_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Outlook_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Outlook_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Outlook_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Für die Integration mit Microsoft Exchange Server 2010 (optional)

Eine Beschreibung einiger der neuen Outlook 2010-Features, die mit Microsoft Exchange Server 2010 unterstützt werden, finden Sie unter Änderungen in Outlook 2010 und Neuerungen in Exchange 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=164425&clcid=0x407).

Exchange 2010 – Systemanforderungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=164426&clcid=0x407).

Microsoft Exchange Server 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=164427&clcid=0x407).

Für die Integration mit Microsoft Office Communicator oder Microsoft Lync (optional)

Microsoft Office Communicator 2007, Office Communicator 2007 R2 und Microsoft Lync 2010 werden in Outlook 2010 unterstützt. Office Communicator 2005 wird nicht unterstützt. Eine Liste einiger neuer Outlook 2010-Features, die in Office Communicator 2007, Office Communicator 2007 R2 und Lync 2010 aktiviert sind, finden Sie unter Änderungen in Outlook 2010.

Office Communicator Server 2007 R2-Unterstützbarkeitshandbuch (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=164429&clcid=0x407).

Erfahren Sie mehr über die nächste Generation eines einheitlichen Kommunikationssystems – Microsoft Lync (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=164430&clcid=0x407).

Sonstiges

  • Microsoft Exchange Server 2003 ist die niedrigste Version von Exchange Server, die mit Outlook 2010 verwendet werden kann.

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Windows XP Tablet PC Edition, Windows Vista oder Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät. Für die Features der Verwaltung von Informationsrechten ist der Zugriff auf einen Computer unter Windows Server 2003 mit SP1 oder Windows Server 2008 und mit dem Windows-Rechteverwaltungsdienst erforderlich.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

  • Grammatik und kontextbezogene Rechtschreibprüfung in Microsoft Outlook werden nur aktiviert, wenn der Computer eingeschaltet ist und über 1 GB RAM verfügt.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft PowerPoint 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr. Beim Einbetten von Video wird 512 MB RAM empfohlen.

Festplatte

1,5 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Anforderungen an die Grafikkarte: Pixel Shader 20 und Vertex Shader 2.0. Treiberdatum nach dem 1. Nov. 2004. WHQL-zertifiziert.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(PowerPoint_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(PowerPoint_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(PowerPoint_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(PowerPoint_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Windows XP Tablet PC Edition, Windows Vista oder Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät. Für die Features der Verwaltung von Informationsrechten ist der Zugriff auf einen Computer unter Windows Server 2003 mit SP1 und mit dem Windows-Rechteverwaltungsdienst erforderlich.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

  • Internetfax ist unter einem 64-Bit-Betriebssystem nicht verfügbar.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Project Professional 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

700-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

512 MB RAM oder mehr.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 768 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(ProjectPro_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(ProjectPro_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(ProjectPro_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(ProjectPro_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Windows Server 2008 SP2 (64-Bit) mit Microsoft SharePoint Server 2010 ist für bestimmte erweiterte Zusammenarbeitsfunktionen erforderlich. Office Outlook 2003 SP2, Microsoft Outlook 2005, Outlook 2007 oder UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Outlook_1st_14) ist für die Verwendung des Features Microsoft Outlook-Aufgaben importieren erforderlich. Für grafische Berichte wird Office Excel 2003 SP2, Microsoft Excel 2007 oder UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Excel_1st_14) und Microsoft Office Visio Professional 2007 oder UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Visio_1st_14) benötigt.

  • Microsoft Project Server 2010 ist für Enterprise-Microsoft Project   -, Portfolio- und Ressourcenverwaltungsfunktionen erforderlich. Microsoft Project Web App und Microsoft Exchange Server 2007 SP1 oder Microsoft Exchange Server 2010 werden zum Importieren von Aufgaben in den Microsoft Outlook-Kalender oder in die Aufgabenliste benötigt.

  • SharePoint Server 2010 (wird zusammen mit Project Server 2010 installiert) ist zum Veröffentlichen von Projekten und für Windows Workflow Foundation erforderlich. Microsoft .NET Framework, Version 2.0, wird für den Ressourcenersetzungs-Assistenten benötigt.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Zum Aktivieren des Features, das die Synchronisierung von Project 2010 mit einer SharePoint-Aufgabenliste ermöglicht, müssen Sie entweder Microsoft Access 2010 oder Microsoft Visio 2010 installieren.

  • Wenn Sie grafische Berichte mit Office 2010 verwenden möchten, müssen Sie vor der Installation von Project 2010 Office 2010, Visio 2010 und den OLE DB-Anbieter für Microsoft SQL Server 2008 Analysis Services 10.0 (als kostenloser Download unter Microsoft SQL Server 2008 Feature Pack, October 2008 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=262016&clcid=0x407) erhältlich installieren.

  • Sie müssen über ein Microsoft-Konto verfügen, um Project 2010 mit Microsoft Office Live-Arbeitsbereich verwenden zu können.

Produktfunktionen und Grafiken können je nach Systemkonfiguration variieren.

Einige Features erfordern möglicherweise zusätzliche oder erweiterte Hardware oder Serverkonnektivität.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Publisher 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr.

Festplatte

1,5 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 768 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Publisher_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Publisher_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Publisher_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Publisher_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Windows XP Tablet PC Edition, Windows Vista oder Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Eine Internetverbindung und eine Windows Live ID für die gemeinsame Nutzung von Vorlagen und Bausteinen.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Groove_1st_14) aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM oder mehr.

Festplatte

1,5 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Groove_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Groove_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Groove_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Groove_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Die Integration mit SharePoint Services erfordert eine Verbindung mit Microsoft SharePoint Server 2010.

  • Nachdem der Upgradevorgang gestartet wurde, können Sie nicht auf eine vorherige Version eines Office Groove 2007-Kontos downgraden oder diese wiederherstellen.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

  • Für jeden Computer ist ein Upgrade auf Microsoft SharePoint Workspace erforderlich, um Microsoft SharePoint Workspace-Konten auf mehreren Computern auszuführen.

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Visio Premium 2010, Microsoft Visio Professional 2010 und Microsoft Visio Standard 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM; 512 MB RAM wird für bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 768 oder einer höheren Auflösung.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Visio_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Visio_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Visio_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Visio_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Für bestimmte erweiterte Zusammenarbeitsfunktionen ist eine Verbindung mit einem Computer unter Windows Server 2003 mit SP1 oder Windows Server 2008 und Windows SharePoint Services erforderlich.

  • Mehrfingereingabefeatures erfordern Windows 7 und ein Touchgerät.

  • Für bestimmte Freihandfeatures wird Microsoft XP Tablet PC Edition oder höher, Windows Vista oder Windows 7 benötigt.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

In der folgenden Tabelle werden die Systemanforderungen für Microsoft Word 2010 aufgelistet.

 

Komponente Anforderung

Computer und Prozessor

500-MHz-Prozessor oder höher.

Arbeitsspeicher

256 MB RAM; 512 MB RAM wird für bestimmte erweiterte Funktionen empfohlen.

Festplatte

2 GB verfügbarer Speicherplatz.

Anzeige

Monitor mit 1.024 × 576 oder einer höheren Auflösung

Anforderungen an die Grafikkarte: Pixel Shader 20 und Vertex Shader 2.0. Treiberdatum nach dem 1. Nov. 2004. WHQL-zertifiziert.

Betriebssystem

Unterstützt nur die 32-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Word_1st_14): Windows XP mit Service Pack (SP) 3, Windows Server 2003 SP2, MSXML 6.0.

Unterstützt sowohl die die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Word_1st_14): Windows Vista mit SP1, Windows Server 2008, Windows 7, Windows 8, UNRESOLVED_TOKEN_VAL(1st_WindowsServ8), Terminal Server, Windows on Windows (WOW) (ermöglicht die Installation von 32-Bit-Versionen von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Word_1st_14) auf 64-Bit-Betriebssystemen, mit Ausnahme von Windows Server 2003 64-Bit und Windows XP 64-Bit).

Unterstützt keine Edition von UNRESOLVED_TOKEN_VAL(Word_1st_14): Windows Server 2003 64-Bit, Windows XP 64-Bit

Sonstiges

  • Für bestimmte Freihandfunktionen wird Windows XP Tablet PC Edition, Windows Vista oder Windows 7 benötigt. Die Spracherkennung erfordert ein Nahaufnahmemikrofon und ein Audioausgabegerät.

  • Veröffentlichungen können mithilfe von Office Outlook 2007, Outlook Express 6.0 oder Windows Live Mail gesendet werden. Die Empfänger können diese in zahlreichen E-Mail-Clients und webbasierten Diensten anzeigen.

  • Benutzer der Grafikhardwarebeschleunigung benötigen mit DirectX 9.0c kompatible Grafikkarten mit Treibern, die das Datum 1.11.2004 oder ein späteres Datum aufweisen.

  • Internet Explorer 6, Internet Explorer 7 oder Internet Explorer 8, nur 32-Bit-Browser. Für die Internetfunktionalität ist Internetzugriff erforderlich (hierfür können Gebühren anfallen).

  • Die tatsächlichen Anforderungen und Produktfunktionen können je nach Systemkonfiguration und Betriebssystem variieren. Siehe http://office.microsoft.com/de-de/products/default.aspx (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169378&clcid=0x407).

  • Für die gemeinsame Dokumenterstellung ist Microsoft SharePoint Foundation 2010 oder ein Windows Live SkyDrive-Konto sowie möglicherweise mehr Arbeitsspeicher erforderlich.

  • Grammatik und kontextbezogene Rechtschreibprüfung in Word 2010 werden nur aktiviert, wenn der Computer eingeschaltet ist und über 1 GB RAM verfügt.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft