ActiveSync – Fehler und Ereignisse

Exchange 2010
 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2015-03-09

MicrosoftExchange Server 2010 ActiveSync generiert Ereignisse in der Ereignisanzeige, sodass Sie eine Problembehandlung und Leistungsüberprüfung für die ActiveSync-Funktionen und -Dienste durchführen können. Die Ereignisanzeige verfolgt die folgenden Arten von Ereignissen in der angegebenen Reihenfolge basierend auf ihrer Wichtigkeit:

  • Fehlerereignisse

  • Warnereignisse

  • Informationsereignisse

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der ActiveSync-Ereignisse, die Sie für eine Problembehandlung und Überwachung von ActiveSync verwenden können.

ActiveSync-Ereignisse

Ereignis-ID Kategorie Ereignistyp Wert oder Beschreibung

MSExchange ActiveSync 1023

Anforderungen

Warnung

Zugriffsversuch von Exchange ActiveSync auf ein Postfach auf dem Postfachserver "%1". Der Zugriff auf das Postfach war nicht möglich, weil der Postfachserver offline war.

MSExchange ActiveSync 1018

Anforderungen

Warnung

Ein Benutzer hat versucht, eine Volltextsuche vom Mobilgerät aus durchzuführen, die Inhaltsindizierung ist auf dem Postfachserver "%1" jedoch nicht aktiviert. Wenn Exchange ActiveSync-Benutzer und sonstige Exchange-Benutzer nicht imstande sein sollen, ihre Postfachdaten auf dem Server zu durchsuchen, ist keine Aktion erforderlich. Wenn Sie Exchange ActiveSync-Benutzern und sonstigen Exchange-Benutzern das Durchsuchen ihrer Postfachdaten auf dem Server ermöglichen möchten, stellen Sie sicher, dass der Microsoft Exchange-Suchdienst auf den Postfachservern ausgeführt wird. Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass Sie die Volltextsuche für die entsprechende Datenbank auf dem Postfachserver aktiviert haben.

MSExchange ActiveSync 1008

Anforderungen

Warnung

Ausnahme, die von Exchange ActiveSync behandelt wurde. Diese kann von einer veralteten oder fehlerhaften Exchange ActiveSync-Gerätepartnerschaft verursacht worden sein. Dieser Fall kann eintreten, wenn ein Benutzer versucht, das gleiche Element von mehreren Computern aus zu ändern. Wenn dies der Fall ist, erstellt Exchange ActiveSync die Partnerschaft mit dem Gerät erneut. Die Elemente werden bei der nächsten Synchronisierung aktualisiert. URL=%1%2.

MSExchange ActiveSync 1034

Anforderungen

Warnung

Timeout bei der Proxyanforderung für "%1".

MSExchange ActiveSync 1038

Anforderungen

Fehler

Das Konto "%1" verfügt nicht über die Berechtigungen zum Ändern der Rechte des Exchange ActiveSync-Diensts. Überprüfen Sie die zugewiesenen Berechtigungen für das Konto, das den Exchange ActiveSync ASP.NET-Prozess ausführt. Fehlercode: "%2".

MSExchange ActiveSync 1022

Anforderungen

Warnung

Fehler bei der Verbindung zwischen dem Clientzugriffsserver und dem Postfachserver "%1". Wenn dieses Ereignis selten oder nur während der geplanten Wartungszeiten für einen Postfachserver auftritt, ist keine Aktion erforderlich. Wenn das Ereignis wiederholt auftritt, überprüfen Sie die Netzwerkverbindung mithilfe von PING oder PingPath. Überprüfen Sie die Verbindung außerdem mithilfe des Cmdlets "Test-ActiveSyncConnectivity". Weitere Informationen: %2

MSExchange ActiveSync 1010

Anforderungen

Warnung

Direct Push hat festgestellt, dass der Konfigurationswert für das Maximaltaktintervall auf einen höheren Wert als den maximal zulässigen Wert von "%1" Sekunden festgelegt wurde. Daher werden bis zum nächsten Neustart des Computers das standardmäßige Maximaltaktintervall von "%2" Sekunden und das standardmäßige Mindesttaktintervall von "%3" Sekunden verwendet. Verwenden Sie den Internetinformationsdienste-Manager (IIS), um diese Konfiguration zu berichtigen und das Anzeigen dieser Meldung in Zukunft zu verhindern. Setzen Sie den Wert auf den Standardwert zurück, oder verwenden Sie einen anderen akzeptablen Wert.

MSExchange ActiveSync 1009

Anforderungen

Warnung

Direct Push hat festgestellt, dass der Konfigurationswert für das Mindesttaktintervall auf einen höheren Wert als das Maximaltaktintervall festgelegt wurde. Daher werden bis zum nächsten Neustart des Computers das standardmäßige Mindesttaktintervall von "%1" Sekunden und das standardmäßige Maximaltaktintervall von "%2" Sekunden verwendet. Verwenden Sie den Internetinformationsdienste-Manager (IIS), um diese Werte zu berichtigen und das Anzeigen dieser Meldung in Zukunft zu verhindern. Setzen Sie die Werte auf die Standardwerte zurück, oder verwenden Sie andere akzeptable Werte.

MSExchange ActiveSync 1032

Anforderungen

Warnung

Fehler bei der Verbindung mit dem Postfach "%1" auf dem Postfachserver "%2". Überprüfen Sie das Ereignisprotokoll von Postfachserver "%2". Weitere Informationen: %2

MSExchange ActiveSync 1036

Konfiguration

Fehler

Der Clientzugriffsserver kann keine Proxyfunktion für die Exchange ActiveSync-Clientanforderung an den Servercomputer mit Exchange "%1" übernehmen. Damit dies funktioniert, muss die integrierte Windows-Authentifizierung für das virtuelle Verzeichnis "Microsoft-Server-ActiveSync" auf dem Servercomputer mit Exchange "%1" konfiguriert sein.

MSExchange ActiveSync 1015

Server

Fehler

Bei Exchange ActiveSync ist beim Zugreifen auf die Active Directory-Informationen für Benutzer "%1" ein vorübergehender Fehler aufgetreten. Exchange ActiveSync versucht, diesen Vorgang erneut auszuführen. Wenn dieses Ereignis selten eintritt, ist keine Benutzeraktion erforderlich. Wenn das Ereignis häufig auftritt, überprüfen Sie die Netzwerkverbindung mithilfe von PING oder PingPath. Ferner können Sie das Cmdlet "Test-ActiveSyncConnectivity" verwenden. Weitere Informationen: %2

MSExchange ActiveSync 1016

Server

Fehler

Von Exchange ActiveSync wurden wiederholt Fehler beim Versuch erkannt, auf den Postfachserver [%1] zuzugreifen. Es werden temporär für [%2] Sekunden keine Anforderungen an den Postfachserver gesendet, um die Auslastung des Servers zu verringern. Diese Verzögerung kann auftreten, wenn der Postfachserver überlastet ist. Wenn dieses Ereignis regelmäßig protokolliert wird, überprüfen Sie das Anwendungsprotokoll auf diesem Server und auf dem zuvor genannten Postfachserver auf andere Ereignisse, die auf die Hauptursache von Leistungsproblemen hinweisen können. Weitere Informationen: "%3".

MSExchange ActiveSync 1033

Konfiguration

Warnung

Die Einstellung "%1" in der Datei "Web.Config" war ungültig. Der vorherige Wert war "%2" und wurde in "%3" geändert.

MSExchange ActiveSync 1035

Konfiguration

Warnung

Fehler bei der Proxyanforderung aufgrund eines ungültigen SSL-Zertifikats auf "%1".

MSExchange ActiveSync 1011

Konfiguration

Warnung

Direct Push hat festgestellt, dass der Konfigurationswert für das Mindesttaktintervall auf einen zu geringen Wert festgelegt wurde. Daher werden bis zum nächsten Neustart des Computers das standardmäßige Mindesttaktintervall von "%1" Sekunden und das standardmäßige Maximaltaktintervall von "%2" Sekunden verwendet. Verwenden Sie den Internetinformationsdienste-Manager (IIS), um diese Konfiguration zu berichtigen und das Anzeigen dieser Meldung in Zukunft zu verhindern. Setzen Sie den Wert auf den Standardwert zurück, oder verwenden Sie einen anderen akzeptablen Wert.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: